Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

We Love Golf! im Test

Seriöse Golfsimulation in niedlicher Comic-Grafik – kann das funktionieren?

von Nino Kerl,
31.07.2008 16:05 Uhr

Mit Golf-Spielen auf Konsole ist das so eine Sache: Bei einigen Vertretern wie – beispielsweise der Mario-Golf-Reihe – fällt das Hauptaugenmerk auf ein kunterbuntes Setting, fernab vom realistischen Einlochen. Bei anderen Golf-Titeln hingegen (Tiger Woods PGA Tour 08 etc.) ist die Herangehensweise der Entwickler eher ernsthaft. Beide Varianten haben ihre Vorzüge – und Anhänger. Beim Wii-exlusiven We love Golf! von Spiele-Entwickler Camelot (u.a. Everybody’s Golf) vermischt sich realitätsnaher Sport und witziger Comicstil – und das verblüffend gut.

Hole in One!

Im Gegensatz zu einigen Titeln, bei denen das Wii-Steuerungskonzept völlig fehl am Platz ist, bieten sich die Möglichkeiten der Wiimote bei Golftiteln geradezu an. Während die Golf-Disziplin in Wii Sports extrem simpel ausgefallen ist, fällt die Steuerung in We love Golf wesentlich komplexer aus: Mit dem Digikreuz wählt ihr zunächst das passende Eisen oder Holz und bestimmt die Flugrichtung des Balls. Um die Schlagstärke zu bestimmen, holt ihr – wie beim richtigen Golf – mit der Fernbedienung aus. Eins zu eins analog wird die Bewegung hierbei jedoch nicht abgefragt. Ein Balken am unteren Bildschirmrand signalisiert euch, wann ihr den Wiimote-Golfschläger nach vorn schwingen müsst, um einen optimalen Abschlag zu landen. Soll heißen: Die Genauigkeit des Schlags, hängt vom richtigen Zeitpunkt des Schwungs ab. Anfangs ist das Steuerungskonzept etwas ungewohnt. Habt ihr jedoch – nach nur wenigen Minuten – das nötige Feingefühl entwickelt, fällt es euch leicht, präzise Bälle zu schlagen und Umgebungsbedingungen wie Gefälle oder Wind richtig einzuschätzen – prima.

Insgesamt bietet We love Golf sieben Disziplinen, in denen ihr eure Golfkenntnisse auf die Probe stellt. Neben den normalen 18 Loch-Turnieren erwarten euch diverse Minispiele. Beim »Zielgolf« befördert ihr die weiße Kugel mit einem Schlag möglichst mittig auf eine riesige Zielscheibe, im »Putterwald Zuckerbonbon« wird ausschließlich geputtet. Die Minispiele sorgen für reichlich Abwechslung zum normalen Golf-Alltag.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.