Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Wii-Special - Teil 2 - Wii Sports und Wii Play

Im zweiten Teil unseres vierteiligen Wii-Specials werfen wir einen Blick auf die beiden Titel Wii Sports und Wii Play.

von Redaktion GamePro,
03.12.2006 23:19 Uhr

Es lebe der Sport!

Im zweiten Teil unseres Wii-Specials werfen wir einen Blick auf die Titel Wii Sports und Wii Play. Die Sportspiel-Sammlung Wii Sports liegt der Konsole bei, Wii Play bekommt ihr zu einem Aufpreis von zehn Euro, wenn ihr eine zweite Wii-Fernbedienung kauft. Zusammen macht das dann also 50 Euro. Grafisch sind beide Titel fast schon zu simpel gehalten. Aber für den geringen Preis bekommt ihr jede Menge Spielspaß geboten, der euch die minimalistische Grafik schnell vergessen lässt. Die beiden Titel sind nämlich perfekt, um euch mit dem Wii Controller vertraut zu machen. Denn die Steuerung erklärt sich quasi von selbst.

Wii Sports

Fünf Sportarten können ihr mit bis zu vier Spielern bestreiten. So schwingt ihr beim Golf die Wii-Fernbedienung wie einen Golfschläger. Das wirkt am Anfang ziemlich simpel. Doch wer kontrollierte Schläge platzieren will, braucht schon etwas Übung und Fingerspitzengefühl. Denn wenn ihr zu fest durchschwingt oder puttet, verzieht euer Ball. Beim Boxen benutzt ihr sowohl die Fernbedienung als auch den Nunchuk-Teil. So könnt ihr mit beiden Boxhandschuhen blocken, wenn ihr die Controller-Teile vor euren Körper haltet und bei günstiger Gelegenheit gerade Schläge gegen den Kopf oder Nierenhaken austeilen. Tennis ist das simpelste Spiel der Sammlung. Euer Spieler läuft von selbst, ihr braucht lediglich mit der Wii Fernbedienung auf den Ball kloppen. Der Ball lässt sich zwar kontrollieren, aber so richtig Laune macht der Titel nur zu viert. Dafür brauch ihr allerdings auch vier Controller. Jetzt kommen wir zu den Sahnestücken: Beim Baseball schwingt ihr die Keule und Werft Bälle. Hier zeigt sich, wie gut die Bewegungserfassung der Wii funktioniert. Es geht nicht nur darum, den Schläger zur richtigen Zeit, sondern auch in der richtigen Höhe durchzuziehen. Das macht Laune, wer mit dem Schwung aber übertreibt, bekommt schnell einen schweren Arm. Bowling ist der Redaktionsliebling: Ihr benutzt die Wii-Fernbedienung wie eine Bowlingkugel. Also ausholen, schwingen und im Richtigen Moment loslassen. Allerdings nicht die Wiimote selbst, sondern den B-Trigger an der Unterseite des Controllers – sonst fliegt das Gerät in den Fernseher! Ihr könnt der Kugel durch eine Drehung der Fernbedienung Drall verpassen, und je nach dem mit wie viel Schmackes ihr werft, Speed mit auf den Weg geben.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.