Wii U - Durchschnittlich werden 1,2 Spiele per Konsole verkauft

Während die Wii 2006 noch durchschnittlich 2,0 Spiele pro verkaufter Konsole absetzen konnte, liegt die Wii U mit 1,2 Spielen weit unter diesem Wert.

von Christian Weigel,
10.12.2012 15:00 Uhr

Nintendos Wii U ist ein schlechteres Spiele-Zugpferd als die Wii vor 6 Jahren. Im Durchschnitt kann die neue Nintendo-Konsole nur 1,2 Spiele pro verkaufter Einheit absetzen, deutlich weniger als das Vorgängersystem - die Wii verkaufte durchschnittlich 2 Spiele pro verkaufter Konsole.

Der Grund hierfür könnte am höheren Grundpreis für das Entertainment-System liegen. Spieler, die sich die vergleichsweise teure Konsole leisten, haben ihr Budget damit eventuell bereits ausgeschöpft. Ein anderer Grund könnte aber laut James Hardiman von Longbow Research sein, dass mit dem in der Deluxe-Edition enthaltenen »Nintendo Land« bereits genügend interessante Inhalte beiliegen, die die Spieler bei der Stange halten.

Wii U - Die ersten Spiele für die neue Nintendo-Konsole ansehen


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.