Wii U - Michael Pachter: »Verkaufszahlen sind um 19 Prozent zurückgegangen«

Der Analyst Michael Pachter erklärte jetzt, dass die Verkaufszahlen der Wii U in den USA um 19 Prozent zurückgegangen sind - im Vergleich zum Vormonat. Sogar von der ersten Wii-Konsole wurden im gleichen Zeitraum mehr Exemplare verkauft.

von Andre Linken,
15.05.2013 14:49 Uhr

Die Verkaufszahlen der Wii U in den USA sinken.Die Verkaufszahlen der Wii U in den USA sinken.

Zumindest in USA befindet sich die Wii U auch weiterhin auf Talfahrt. Wie der Analyst Michael Pachter von Wedbush Morgan jetzt im Rahmen eines aktuellen Berichts erklärte, sind die April-Verkaufszahlen von Nintendos neuester Konsole im Vergleich zum Vormonat um 19 Prozent gesunken - auf geschätzte 55.000 Exemplare.

Diese Zahl hat einen faden Beigeschmack für Nintendo: Selbst von der ersten Wii-Konsole wechselten im selben Zeitraum zirka 75.000 Exemplare den Besitzer - also 20.000 mehr von der Wii U. Von den aktuellen Plattformen war somit nur die PlayStation Vita mit 30.000 verkauften Exemplaren schwächer.

Sony kann zumindest hinsichtlich der PlayStation 3 nicht klagen. Von dieser Konsole wurden im April 2013 zirka 165.000 Exemplare verkauft. Die Xbox 360 brachte es auf 205.000 Verkäufe, der Nintendo 3DS auf 185.000.


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.