Wipeout - Entwickler: Konnektivität und Crossplay werden immer wichtiger

Geht es nach den Entwicklern der Wipeout-Serie werden in Zukunft Crossplay und die Vernetzung von Spielern eine noch größere Rolle in der Spieleindustrie spielen.

von Maximilian Walter,
24.07.2012 09:05 Uhr

In zukünftigen Wipeout-Spielen sollen die Spieler mehr vernetzt werden.In zukünftigen Wipeout-Spielen sollen die Spieler mehr vernetzt werden.

Im Gespräch mit der englischsprachigen Website eurogamer.net sprach Graeme Ankers, Game Director beim Rennspiel Wipeout 2048 über die Herausforderungen, die den Entwicklern mit der kommenden Konsolengeneration erwarten. Das Crossplay aus dem Vita-Ableger sei seiner Meinung nach schon ein erster Schritt in die richtige Richtung gewesen.

Geht es nach ihm, wird man in Zukunft aber noch einen Schritt weiter gehen: »Die Einzelspieler-Erfahrung deiner Freunde zu beeinflussen, das könnte etwas sein, das wirklich Spaß macht. Zumindest werden wir es uns ansehen. Man möchte nicht seine Konsole anmachen und aus seiner sozialen Umgebung gezogen werden. In fünf oder zehn Jahren werden es Spiele sehr schwer haben, wenn sie die Spieler isolieren«, so Ankers.

Auf die Frage, ob denn einige Strecken aus Wipeout 2048 für die Wipeout HD umgesetzt werden, sagte Ankers: »Wir werden jetzt nichts ankündigen. Aber wir wissen, was die Community schreibt und wir loten alle Möglichkeiten aus.«

Wipeout 2048 - Screenshots ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.