Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

WWE Smackdown vs. Raw 2009 im Test - Review für PS3, 360, Wii, PS2, PSP

Alle Jahre wieder ... gibt's ordentlich auf die Mütze: THQ schickt die WWE-Stars erneut in den Ring. Lohnt das Update?

von Kai Schmidt, Christian Böhme,
12.03.2009 17:30 Uhr

» Test-Video zu WWE Smackdown vs. RAW 2009 anschauen

Wie gewohnt steht auch dieses Jahr pünktlich im November das aktuelle Update der WWE Smackdown vs. Raw-Reihe in den Händlerregalen. Und zwar für alle Systeme! Die Versionen für PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 2 und PSP sind inhaltlich und spielerisch nahezu identisch. Genau wie letztes Jahr bringt THQ außerdem spezielle Fassungen auf den Markt, die sich die besonderen Steuerungskonzepte von Wii und DS zunutze machen. Anders als beim Vorgänger orientiert sich die Wii-Umsetzung diesmal allerdings inhaltlich stark an den übrigen Versionen, während auf dem DS eine eigenständige Wrestling-Suppe gekocht wird.

Analoges Ringen

Das Spielprinzip der Wrestling-Action hat sich im Vergleich zu den Vorgängern nicht verändert - kein Wunder, geht es doch immer noch darum, den oder die Gegner innerhalb eines Rings nach Strich und Faden zu vermöbeln und zu verknoten. Das Vermöbeln funktioniert per Aktionstaste, während ihr eurem Widersacher über den rechten Analogstick ordentlich die Knochen verdreht und zu fiesen Haltegriffen ansetzt.

Im Vergleich zu den Vorläufern, in denen das Analog-Steuerungsschema ebenfalls genutzt wurde, funktioniert diesmal alles etwas intuitiver und flüssiger. Mit einer Bewegung des Sticks greift ihr euch den Widersacher und hämmert ihn mit ordentlich Wumms auf die Matte, verdreht ihm den Arm oder stellt andere Nettigkeiten an. Haltet ihr zusätzlich zum Analogstick die obere rechte Schultertaste gedrückt, geht euer Bildschirm-Wrestler in die harte Griffposition: Aus der Grundhaltung könnt ihr durch eine Bewegung mit dem Analogstick zu fortgeschrittenen Griffen und Würfen ansetzen. Je nachdem, ob der Gegner liegt, in den Seilen hängt oder euch gegenübersteht, variieren die Aktionen, die ihr ausführt. Durch gelungene Manöver ladet ihr eure Momentum-Leiste auf - sobald sie blinkt, dürft ihr einen Finisher, einen objektgebundenen Finisher oder einen Signature Move ausführen. Oder ihn per Tastendruck für später aufsparen.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.