Xbox 360 - Plant Microsoft ein Abo-Modell?

Das US-Unternehmen Microsoft plant scheinbar, seine Konsole in einer Art Abo-Modell anzubieten. Demnach würden Kunden eine Xbox 360 mit Kinect und Xbox-Live-Gold-Account für 99 Dollar plus monatlicher Gebühr mieten können.

von Maximilian Walter,
03.05.2012 17:50 Uhr

Gibt es die Xbox bald im Abo?Gibt es die Xbox bald im Abo?

Laut der englischsprachigen Website theverge.com plant Microsoft eine Art Abo-Modell für seine Spielkonsole. Demnach würde man sich gegen eine Anzahlung von 99 US-Dollar eine Konsole mit Kinect inklusive Xbox-Live-Goldmitgliedschaft und den bisher ebenfalls kostenpflichtigen TV-Streaming-Angeboten mieten können. Monatlich würden dafür rund 15 US-Dollar an Gebühren anfallen.

Gleichzeitig schließt man einen Zwei-Jahres-Vertrag ab, der nur gegen eine Strafgebühr vorzeitig kündbar wäre. Der Vorteil für das US-Unternehmen ist die enge Anbindung des Kunden an Microsoft, die ein solches Abo mit sich bringt. Außerdem würden die Kunden die Multimedia-Angebote wohl häufiger nutzen, wenn sie monatlich dafür zahlen.

Dass Microsoft die Xbox 360 zum Mittelpunkt des Wohnzimmers machen möchte, ist kein Geheimnis. Keine so schöne Nachricht: Letzte Woche erst bestätigte das Unternehmen, dass in Zukunft Werbung in den TV-Inhalten von Xbox-Live zu sehen sein wird.

Wenn überhaupt ist so das Modell aber bisher nur in den USA geplant, auch weil die Streaming-Angebote in Deutschlang größtenteils gar nicht angeboten werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...