Xbox 360 - 720p-Zwang gelockert - Microsoft ändert Technik-Dogmen

Entwickler müssen sich nicht mehr an starre Grafikregeln halten um ein Spiel auf die Xbox 360 zu bringen.

von Daniel Feith,
03.09.2009 10:41 Uhr

Split/Second: Rennspielhoffnung von den Pure-Machern.Split/Second: Rennspielhoffnung von den Pure-Machern.

Im Interview mit der Branchenseite Develop erklärt der technische Direktor der Black Rock Studios (Pure, Split/Second), David Jefferies, die technischen Schwierigkeiten bei der Grafikerstellung auf modernen Konsolen.

Microsoft etwa gab den Teams, die für die Xbox 360 entwicklen wollen so genannte TCRs (Technical Certification Requirements) vor. Die besagten, ein Spiel müsse eine Auflösung von 720p und 2xFSAA (Vollbild-Kantenglättung) unterstützen um auf der Xbox 360 publiziert werden zu können. Dieses Dogma hat Microsoft vor einiger Zeit gekippt, um Entwicklern flexibleres Arbeiten zu ermöglichen.

Call of Duty: Modern Warfare 2 - hübsch trotz 600pCall of Duty: Modern Warfare 2 - hübsch trotz 600p

Die TCR-Regeln waren sowieso nie ohne Ausnahme: Microsoft selbst brachte Halo 3 mit einer Auflösung von 1152x640 Pixeln auf den Markt. Den Verkaufszahlen tat das freilich keinen Abbruch. Call of Duty 4: Modern Warfare bietet sogar nur eine Auflösung von 1024x600 Pixeln, ebenso wie der bald erscheinende Nachfolger Call of Duty: Modern Warfare 2.

Da LCD-Fernseher in den seltensten Fällen eine native Auflösung von 720p bieten, werde es immer unwichtiger für genau diese Voraussetzungen zu entwickeln, so Jefferies. Wenn das Bild ohnehin vom Ausgabegerät hochskaliert wird, komme es eher auf besseres Anti-Aliasing bei dafür kleineren Auflösungen.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.