Xbox 360 - Faceplates - Microsoft stellt Produktion ein

Kundeninteresse zu gering: Redmonder Konzern stellt keine Frontblenden für seine Konsole mehr her.

von Denise Bergert,
17.12.2010 09:35 Uhr

Wie Microsoft heute bekannt gab, hat der Redmonder Konzern die Produktion seiner Xbox 360-Faceplates eingestellt. Grund dafür ist das zu geringe Kundeninteresse. Bei der Markteinführung seien vor allem austauschbare Handy-Oberschalen bei Jugendlichen sehr gut angekommen. Aus diesem Grund habe Microsoft das Konzept auf seine Konsole angewendet.

Im Laufe der Jahre habe sich laut Microsoft-Sprecher Albert Penello jedoch herausgestellt, dass die austauschbaren Frontblenden nur auf wenig Käuferinteresse gestoßen sind. Microsoft habe Konsequenzen daraus gezogen und die Herstellung der bunten Faceplates mittlerweile gestoppt, bestätigte Penello gegenüber dem Official Xbox 360 Magazine.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.