Xbox 360 - SanDisk - Offizielle USB-Sticks vorgestellt

So viel müsst ihr für die offiziellen Speicher für Microsofts Next-Gen-Konsole hinblättern.

von Denise Bergert,
01.04.2010 09:47 Uhr

Am 6. April 2010 öffnet Microsoft seine Xbox 360 für USB-Sticks. Mit dem neuen Firmware-Update habt ihr ab kommenden Dienstag dann die Möglichkeit, Savestände, Demos oder auch ganze Vollversionen auf einen externen Flash-Speicher abzulegen. Dabei können maximal zwei Sticks mit einer Gesamt-Speicherkapazität von 32 GigaByte an die Konsole angeschlossen werden.

Während auch herkömmliche USB-Sticks mit der System-Software funktionieren, veröffentlicht SanDisk in der nächsten Woche offizielle Flash-Speicher mit Xbox 360-Branding. Die Preise dazu tauchten heute im Produktportfolio der Händlerkette GameStop auf. So kosten 16 GigaByte umgerechnet 30 Euro, während die größere Variante mit 32 GigaByte mit über 50 Euro zu Buche schlägt.


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.