Xbox Live - Will Gamertags inaktiver Spieler mit neuer Regel freimachen

Microsoft ändert zum 15. September 2016 die Nutzerbedingungen für Gamertags von Xbox Live. Wer ab dem Zeitpunkt mehr als fünf Jahre nicht mehr mit dem eigenen Konto online war, verliert den Gamertag.

von Stefan Köhler,
25.07.2016 13:02 Uhr

Wer sein Xbox-Live-Konto seit 2011 nicht mehr benutzt, sollte aufpassen: Ab September 2016 müssen sich Spieler alle fünf Jahre einloggen, sonst wird der Gamertag für alle anderen Nutzer freigegeben.Wer sein Xbox-Live-Konto seit 2011 nicht mehr benutzt, sollte aufpassen: Ab September 2016 müssen sich Spieler alle fünf Jahre einloggen, sonst wird der Gamertag für alle anderen Nutzer freigegeben.

Microsoft will einige reservierte Gamertags von inaktiven Nutzern freimachen und hat deswegen die Nutzerbedingungen von Xbox Live erweitert. Die Änderungen treten zum 15. September 2016 in Kraft.

Ab dann müssen sich Spieler zumindest alle fünf Jahre mit ihrem Xbox-Konto anmelden, sonst droht der Verlust des Gamertags. Betroffen sind also zunächst Nutzer, die seit 2011 nicht mehr ihr Xbox-Konto genutzt haben. Andere Spieler können sich dann den zuvor reservierten Profilnamen aussuchen. Eine einfache Anmeldung mit dem alten Benutzerkonto alle fünf Jahre reicht allerdings vollkommen aus, mehr Schritte sind nicht nötig.

Bereits im Mai: Microsoft gibt Millionen inaktiver Gamertags frei

Wer also sein Microsoft-Konto lange Zeit nicht benutzt hat, oder trotz eines Konsolen-Wechsels nicht den alten Profilnamen für eine mögliche Rückkehr zur Xbox in der nahen Zukunft verlieren will, sollte sich demnächst einmal wieder einloggen. Und: Das Konto selbst wird natürlich nicht gelöscht - zurückgesetzt wird nur der Profilname, der dann eventuell neu gesetzt werden muss.

E3 2016 mit Microsoft - Fazit zur Xbox-Pressekonferenz E3 2016 mit Microsoft - Fazit zur Xbox-Pressekonferenz


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...