Xbox One Scorpio - Microsoft zeigt sich von der PS4 Pro unbeeindruckt

Die gestern auf dem PlayStation-Event offiziell vorgestellte PS4 Pro konnte Microsoft nicht vom Hocker hauen. Der große Konkurrent gibt sich zuversichtlich, mit der Xbox One S und der Xbox Scorpio die bessere Hardware zu haben.

von Christopher Krizsak,
08.09.2016 14:03 Uhr

Hat die Xbox Scorpio im Konsolen-Rennen die Nase vorn?Hat die Xbox Scorpio im Konsolen-Rennen die Nase vorn?

Angesichts der gestrigen Ankündigung von Sonys neuer High-End-Konsole PS4 Pro gibt sich Konkurrent Microsoft zuversichtlich, mit seiner noch kommenden Xbox Scorpio die Nase vorn zu haben. Im Gespräch mit den Kollegen von IGN äußerte sich Senior-Produktmanager Albert Penello über die Chancen, die die neue Xbox gegenüber der jüngsten Generation an Hardware aus dem Hause Sony bietet:

"Ich glaube, der Unterschied zwischen dem, was wir in Sachen Performance mit der Scorpio abliefern werden und dem, was die PS4 Pro bietet, für die Kunden unübersehbar sein wird. Ich glaube, wir bieten schon in diesem Weihnachtsgeschäft die beste Qualität und ich denke, wir werden im nächsten Jahr die mächtigste Box haben."

Penello wies außerdem darauf hin, dass die bereits verfügbare Xbox One S im direkten Vergleich sowohl mit der PS4 Pro als auch mit der PS4 Slim die größeren Vorzüge bieten würde, ein Umstand, der auch auf dem offiziellen Twitter-Account der Xbox unterstrichen wurde:

Auch sein Kollege Aaron Greenberg, seines Zeichens Kopf der Marketing-Abteilung von Xbox Games, ließ sich nicht von einem Seitenhieb auf die japanische Konkurrenz abhalten:

Ob Microsofts Behauptung stimmt, mit der Xbox Scorpio "die mächtigste jemals gebaute Konsole" auf den Markt zu bringen, werden wir jedoch erst im Winter 2017 erfahren. Die PS4 Pro hingegen ist bereits ab dem 10. November 2016 erhältlich und kostet etwa 400 Euro.

Mehr News, Videos und Specials zur PS4 Pro


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...