10 Jahre für ein Rollenspiel - Die Entwicklung von Final Fantasy 15

Wenn Final Fantasy 15 im Jahr 2016 erscheinen sollte, hätte dessen Entwicklung zehn Jahre gebraucht. Warum hing das Spiel so lange in der Schwebe? Die Entwicklungsgeschichte von Final Fantasy 15 im Überblick.

von Ann-Kathrin Kuhls,
20.07.2015 10:25 Uhr

Final Fantasy 15 - Der erste Trailer von 2006 (damals noch Final Fantasy Versus XIII) Final Fantasy 15 - Der erste Trailer von 2006 (damals noch Final Fantasy Versus XIII)

Namensänderungen, Verschiebungen und ein Personalkarussell, bei dem einem schwindlig werden kann: Die Entwicklungsgeschichte von Final Fantasy 15 ist spannender als jede Vorabend-Serie.

Doch was ist genau in den neun Jahren seit der ersten Ankündigung auf der E3 2006 passiert? Was lief schief? Und was läuft jetzt besser als vorher? Wir stellen die wichtigsten Punkte im Überblick zusammen. Vom ersten Trailer bis zur aktuellen Demo.

2006

Zum ersten Mal wird Final Fantasy 15 auf der Tokyo Game Show angekündigt. Damals heißt es allerdings noch Final Fantasy 13 Versus und wird gleichzeitig mit dem Trailer zum »eigentlichen« Final Fantasy 13 präsentiert. Im Team sind Director Tetsuya Nomura und das 1st Production Department von Square Enix, die unter anderem bereits für Kingdom Hearts 2 und Final Fantasy 7: Advent Children zuständig waren.

Im ersten veröffentlichten Trailer steht Noctis allein einer Schar Soldaten gegenüber, die er mit beschworenen Waffen niederschlägt. Die Grundmechaniken, die wir auch in der Demo »Episode Duscae« nutzen, waren also bereits angelegt.

Hauptfigur Noctis in einem frühen Trailer.Hauptfigur Noctis in einem frühen Trailer.

2007

Ein Jahr später erscheint ein weiterer Trailer, in dem wir die Hauptfigur in einem Auto durch eine für Final-Fantasy-Verhältnisse sehr moderne Welt fahren sehen. Könnte es sein, dass dieser Teil in einer Welt wie der unseren spielen wird? Die Antworten darauf müssen allerdings noch warten, denn danach wird es so still um das Spiel, dass es zahlreiche Gerüchte um Entwicklungsprobleme gibt.

Stella im Kampf.Stella im Kampf.

2008

Im Interview mit dem japanischen Videospiel-Magazin »Famitsu« deutet Director Tetsuya Nomura an, dass Teile des Entwicklerteams zu Final Fantasy 13 abkommandiert wurden. Da Teil 13 höhere Priorität habe, würde die Entwicklung erst fortgesetzt, wenn FF 13 beendet sei.

Square Enix erklärt daraufhin in einer Pressemitteilung, dass das schlicht falsch interpretiert worden sei und die Entwickler lediglich den anderen Teams aushälfen, sollten sie bei ihrem Projekt Leerlauf haben. Das scheint ziemlich oft der Fall zu sein, denn 13 Versus verschwindet in der Versenkung, während in den folgenden Jahren die drei Teile der Final-Fantasy-13-Saga erscheinen.

Eines der ersten Bilder von Noctis' Begleitern.Eines der ersten Bilder von Noctis' Begleitern.

2010

Im Oktober wird bekannt, dass Square Enix auf seiner japanischen Webseite nach Kampf- und Leveldesignern für Action-RPGs sucht. Das halten viele damals für ein Indiz, dass Versus doch actionlastiger sein könnte als erwartet. Da Square speziell nach Leuten mit PS3- und Xbox 360-Erfahrung sucht, kommt die Frage auf, ob das damals PS3-exklusive Spiel eventuell auch für die Konkurrenz-Konsole erscheinen wird.

Zusätzlich sehen wir in einem neuen Trailer einen älteren Noctis mit schwarzen Haaren, der auf die uns bis dahin unbekannte Stella trifft. Wir erfahren, dass beide über besondere Fähigkeiten verfügen. Aus irgendeinem Grund muss Noctis dann jedoch mit seinen Freunden vor einer Bedrohung fliehen, nur um hinterher wieder Stella gegenüber zu stehen - jetzt allerdings im Kampf gegeneinander.

2011

Im Januar zeigt Square Enix ein siebenminütiges Video, das mit den Gerüchten um das Ende der Entwicklung aufräumen soll: Neben viel Szenerie sehen wir mehr vom kämpfenden Noctis. Im gezeigten Material übernimmt er im Kampf die Kontrolle über einen riesigen Roboter und einen Panzer. Fans und Fachpresse bleiben trotzdem vorsichtig, immerhin ist auch zu sehen, wie der Spieler die Kontrolle über einen von Noctis' Begleitern übernimmt, obwohl bereits klar ist, dass wir nur Noctis werden steuern können.

Final Fantasy Versus XIII - Sieben Minuten Gameplay (jetzt FFXV) Final Fantasy Versus XIII - Sieben Minuten Gameplay (jetzt FFXV)

Ungefähr um die Zeit entscheidet man sich bei Square Enix dafür, den Titel in Final Fantasy 15 umzubenennen, um in die Nummerierung der Hauptserie einzusteigen. Die Namensänderung sowie die Verlagerung auf die (zu diesem Zeitpunkt noch) Next-Gen-Konsolen wird aber erst zwei Jahre später bekannt gegeben.

2012

Ein weiteres Interview mit Director Nomura sorgt im Juli für neue Gerüchte: Die Produktion sei ins Stocken gekommen, weil Ressourcen von nun an für die Entwicklung von Final Fantasy 13 verwendet würden. Die Ankündigung, wichtige Informationen aus einem geheimen Grund erst im nächsten Jahr verkünden zu können, gibt der Gerüchteküche nur mehr Futter. Ist der Trailer aus dem Jahr 2011 das letzte gewesen, was wir von Final Fantasy 13 gesehen haben?

2013

Wie sich herausstellt, ja. Zumindest unter diesem Namen. Auf der E3 2013 geben die Entwickler bekannt, dass 13 Versus jetzt als Final Fantasy 15 nicht mehr auf der Current-, sondern der Next Gen erscheinen wird, und zwar für PS4 und Xbox One.

In einem Interview erklärt Nomura, dass die Entwickler mit der alten Konsolengeneration an ihre Grenzen gestoßen seien. Das ist jedoch nicht die einzige weit reichende Änderung.

2014

Der neue Director war bereits für Final Fantasy Type-0 zuständig.Der neue Director war bereits für Final Fantasy Type-0 zuständig.

Ein Jahr später wird bekanntgegeben, dass Hajime Tabata den bisherigen Director Tetsuya Nomura ersetzt. Warum genau wird nicht erklärt. Da Nomura aber zu diesem Zeitpunkt gleichzeitig noch an Kingdom Hearts 3 arbeitet, ist das wahrscheinlich vor allen Dingen eine Zeitfrage.

Zwei der größten Square-Marken weiterzuentwickeln scheint wie ein Drahtseilakt in Sachen Zeitmanagement. Hajime Tabata war zuvor für Crisis Core: Final Fantasy 7 und Final Fantasy Type-0 zuständig. Mit dem Director-Wechsel wird übrigens auch die Figur der Stella gestrichen, die ursprünglich eine der Heldinnen des Spiels werden sollte. Laut Tabata passt sie nicht mehr ins überarbeitete Story-Universum.

2015

Völlig unerwartet wird im März 2015 bekanntgegeben, dass der Day-One-Edition des HD-Remakes Final Fantasy Type-0 HD eine vollständig spielbare Demo von Final Fantasy 15 mit dem Namen »Episode Duscae« beiliegen wird. Diese enthält nicht nur jede Menge erkundbares Terrain, sondern auch einen epischen Kampf gegen einen Behemoth und sogar eine beschwörbare Bestia. Laut Director Tabata sind zu diesem Zeitpunkt etwa 55 Prozent des Spiels fertig gestellt.

Die Hauptquest der aktualisierten Demoversion.Die Hauptquest der aktualisierten Demoversion.

Im Juni verblüfft Square seine Fans mit einer überarbeiteten Version der Demo, die nicht nur die Kritikpunkte an der ursprünglichen Version (unübersichtliches Kampfsystem, Probleme mit der Steuerung etc.) ausmerzt, sondern auch noch weitere Nebenmissionen sowie neue Mechaniken (etwa den Kettenangriff und verbessertes Teleportieren) einführt.

Auf der E3 2015 gibt es zwar nichts neues, dafür sollen jedoch jede Menge neue Informationen auf der Gamescom in Köln bekannt gegeben werden. Sollte das Spiel 2016 erscheinen, wäre es übrigens genau zehn Jahre in der Entwicklung gewesen.

Final Fantasy 15: Episode Duscae - Vorschau-Video: So funktioniert das Kampfsystem Final Fantasy 15: Episode Duscae - Vorschau-Video: So funktioniert das Kampfsystem


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...