Zelda DS nutzt Touchscreen intensiv

von Andre Linken,
07.10.2005 17:43 Uhr

Eigentlich gehört es ja zum Standard eines jeden Nintendo DS-Titels, dass der Touchscreen Verwendung findet. In einigen Spielen wird dieses Feature jedoch eher stiefmütterlich behandelt. Nicht so bei Zelda DS (Arbeitstitel). Wie der Produzent Eiji Aonuma jetzt bestätigte, dient der untere Bildschirm des Handhelds der Realisation eines völlig einzigartigen Steuerungssystems. Der Spieler soll das Gefühl haben, dass jedes Objekt, das Link in seiner Welt berührt, auch selbst angefasst werden kann. Auch die Interaktion mit den Gegenständen soll auf die Weise intensiviert werden. Konkrete Beispiele mochte der jedoch leider nicht nennen. Klingt doch aber schon mal sehr verheißungsvoll, nicht wahr?


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.