ZombiU - Ein Kindergarten voller Zombies

2012 geht die Welt unter. Meinen jedenfalls die Maya. Da trifft es sich blendend, dass uns Zombie U auf das bevorstehende Ende einstimmt. Ob es dabei auch Spaß macht, klären wir in der Vorschau für Wii U.

von Maximilian Lechner,
09.11.2012 13:00 Uhr

Gameplay-Trailer Gameplay-Trailer

Ein verlassener Kindergarten, irgendwo in London. Kinder? Gibt’s in der englischen Metropole in ZombiU schon längst nicht mehr, schließlich leidet die Stadt an einem akuten Anfall von Apokalypse – genauer gesagt, von Zombieapokalypse. Unsere einzige Ausrüstung an diesem gespenstischen Ort: eine Taschenlampe, eine Handfeuerwaffe und ein Cricket-Schläger.

Ihr könnt euch vermutlich schon denken, wobei uns der Schläger gleich noch nützliche Dienste erweisen wird … Bei Spielbeginn jedenfalls übernehmen wir die Rolle eines zufällig generierten Überlebenden, der sich gegen die allgegenwärtigen Zombies durchschlagen muss. Unser Ziel ist denkbar einfach: Überleben — um jeden Preis!

Promotion: » ZombiU bei Amazon vorbestellen

Zombiu
Genre: Action
Release: 30.11.2012

Ein Kindergarten voller Zombies

Aber bevor wir uns mit solchen elementaren Dingen aufhalten, beschäftigt uns zunächst eine viel banalere Frage. Nämlich: »Wie funktioniert die Steuerung mit dem neuen Wii U Gamepad?« Um das auszuprobieren, scannen wir erst einmal die Schränke im Raum. Dazu halten wir die linke Schultertaste gedrückt, bewegen den Controller frei durch den Raum und tippen bei den angezeigten Punkten auf das Pad.

Alle 31 Bilder ansehen

Leider müssen wir feststellen, dass sich in den nahegelegenen Schränken nichts Brauchbares befindet. Also nehmen wir mit dem Vorlieb, was wir haben — und das ist nicht viel, denn gerade Munition ist in dem von uns angespielten Level echte Mangelware. Diese Knappheit sorgt für ordentlich Angstschweiß. Warum? Wer plötzlich von einem Zombie angefallen wird und sich nur mit einem Cricket-Schläger wehren kann, dem geht der Hintern schon mal auf Grundeis.

Wir stellen uns beim Kämpfen immer die Frage: Überleben wir das? Und in der Regel ist die Sache wirklich knapp, denn schon ein Biss kann reichen, um uns selbst in einen Zombie zu verwandeln.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...