Zynga - Farmville-Entwickler entlässt 520 Mitarbeiter

Der auf Facebook- und Social-Games spezialisierte Entwickler Zynga hat vor kurzem 520 Mitarbeiter entlassen. Auf diese Weise will die Firma unter anderem Personalkosten in Höhe von 80 Millionen Dollar einsparen.

von Andre Linken,
04.06.2013 13:20 Uhr

Zynga entlässt mehr als 520 Mitarbeiter.Zynga entlässt mehr als 520 Mitarbeiter.

Die Berg- und Talfahrt bei dem auf Facebook- und Social-Games spezialisierten Entwickler Zynga geht weiter. Wie das Unternehmen mittlerweile offiziell bestätigt hat, werden im Rahmen einer Umstrukturierung bis zum August dieses Jahres 520 Mitarbeiter entlassen.

Auf diese Weise will Zynga jährlich Personalkosten in Höhe von zirka 80 Millionen Dollar sparen. Wie aus einem aktuellen Tweet von Ali Nicolas hervorgeht, ist auch das im vergangenen Jahr von Zynga übernommene Team OMGPOP von diesen Sparmaßnahmen betroffen. Laut Nicolas wurde das Studio vor kurzem geschlossen.

Mark Pincus, der Gründer und Geschäftsführer von Zynga, versuchte in einem offenen Brief die Hintergründe für diese Entscheidungen zu erklären. Demnach sei vor allem die Umstellung des Unternehmens auf das Publishing-Geschäft im Mobile- und Multiplattformbereich für diese Schritte verantwortlich. Diese Neuausrichtung sei jedoch notwendig, da in diesen Bereichen angeblich die Zukunft der Social-Games liegen würde.

Erst im April dieses Jahres legte Zynga nach einer längeren Durststrecke wieder schwarze Zahlen vor. Im vergangenen Geschäftsquartal konnte das Unternehmen einen Gewinn in Höhe von 4,1 Millionen Doller erzielen - unter anderem dank dem Facebook-Spiel Farmville 2.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.