Regeln

Für das GamePro-Board gelten folgende Regeln. Sie dienen vor allem einem friedlichen Umgang der Nutzer untereinander und der Einhaltung strafrechtlicher Bestimmungen. Wir bitten um die Einhaltung der Regeln. Maßnahmen bei Verstößen werden auch im folgenden beschrieben. Die Moderatoren dürfen, wenn es die Situation erfordert, die Regeln entsprechend auslegen.

1) Allgemeines
Die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland sind zu beachten. Missachtung kann strafrechtliche Verfolgung nach sich ziehen. Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Sie im GPF nicht anonym Beiträge erstellen. Die Moderatoren und Betreiber (Administration) des Diskussionsforums haben die Möglichkeit, relevante Daten zu erfassen, die bei Verstößen gegebenenfalls zur Identifikation des Verursachers herangezogen werden. Der Zugang zum GPF und dessen Nutzung können nicht in irgendeiner Form verlangt, erklagt, oder anderweitig erzwungen werden. Die Administration behält sich das Recht vor, jederzeit ohne Angabe von Gründen einzelnen Nutzern das Privileg der Nutzung temporär oder permanent zu entziehen.

2) Netiquette
Im GPF ist die für Newsgroups übliche Netiquette zu wahren. Sie kommunizieren hier mit anderen Menschen, daher bitten wir Sie von Beleidigungen, Beschimpfungen oder ähnlichem abzusehen. Bei Missachtung der Netiquette muss mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) seitens der Administration gerechnet werden.

Folgen bei Nichtbeachtung der Regeln:

Es wird unterschieden zwischen Ermahnung, Verwarnung & Kick:
  • Ermahnung ist der schlichte verbale Hinweis, ein bestimmtes Verhalten zukünftig einzustellen.
  • Als Verwarnung bezeichnet man einen Vermerk seitens der Administration. Jeder Nutzer kann eine Verwarnung bekommen; kommt eine weitere Verwarnung hinzu, führt dies automatisch zum Ausschluss (Kick) aus dem GPF. Verwarnungen verfallen nach einer Frist von sechs Monaten und können bei der Administration erfragt werden.
  • Als Ausschluss (Kick) bezeichnet man das Entziehen der Schreibrechte für das GPF. In besonderen Fällen kann es ohne vorherige Verwarnung zum Ausschluss (Kick) kommen. Wenn ein Nutzer einen zweiten Nutzernamen (Nick) registriert hat, um diesen klar für illegale Aktivitäten zu nutzen, so kann dies ebenfalls zum sofortigen Ausschluss (Kick) führen. Zusätzlich kann es zu einem sofortigen Schreibentzug (=Kick) bei der Anmeldung kommen, wenn ein User öfters ausgeschlossen wurde, aber nie Besserung zeigte.

3) Raubkopien & Illegale Software
Das Erfragen, Anpreisen, Bewerben und Verlinken von urheberrechtlich geschützten Inhalten zu illegalen Zwecken ist untersagt. Betas, Leaks, Roms und sonstige illegal ins Internet gelangte Software fallen auch unter diese Regelung.
Allerdings sind Diskussionen über die Folgen eines Leaks erlaubt. Verstöße werden, je nach Härte, mit einer Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

4) Nutzung der Suchfunktion
Sofern verfügbar, machen Sie Gebrauch von der Suchfunktion, um doppelte Beiträge zu verhindern und bereits besprochene Themen nicht erneut zu diskutieren.

5) Beiträge nur im richtigen Forum
Das GPF besitzt eine Vielzahl an Foren, die alle klar gegliederte Themenbereiche haben. Erstellen Sie Beiträge nur in dem zum Thema passenden Forum.

6) Spamming
Das Erstellen von so genannten Spamming-Beiträgen ist nicht erwünscht. Folgende Verstöße hiergegen werden geahndet: Massenhaftes Erstellen inhaltsgleicher Beiträge (Threads) und/oder Antworten, auch Crosspostings, also das Posten des gleichen Beitrags in mehreren Foren. Beiträge, die keinen Zweck erfüllen, sondern scheinbar nur zum Erhöhen des Beitrags-Counters dienen. Reine Smilie-Beiträge, die scheinbar nur der Erhöhung des Beitrags-Counters dienen; etwa das schlichte Posten eines :beng:-Smilies in einer ernsthaften Diskussion. Beiträge, die darauf abzielen, Diskussionsteilnehmer zu demotivieren und/oder der Diskussion nicht zuträglich sind.

Kein Spamming ist:
  • Setzen von reinen Smilie-Beiträgen oder auch nur eines "+++", wenn es der Diskussion dient und nicht vermehrt auftritt.
  • "Feier-Threads", die nur zum Feiern von vollen tausend Posts im Postingcounter oder zu außergewöhnlichen Anlässen erstellt werden dürfen.

7) Helfen Sie Einsteigern
Helfen Sie Einsteigern und neu angemeldeten Nutzern, sich im GPF zurecht zu finden. Zusätzlich können Einsteiger Infos und Hilfe im zugehörigen »» Newbieguide finden.

8) Aussagekräftige Überschriften
Titel wie "Bitte helft mir!", "Ich habe ein Problem!", "WICHTIG!", "Was sagt Ihr dazu?" oder "@ all" sind nicht erwünscht. Ebenfalls nicht erwünscht sind Überschriften, die ausschließlich neugierig machen sollen und gegenteiligen Inhalt aufweisen. Dies schließt auch den penetranten Einsatz von Großschreibung in Überschriften ein. Auffälliges und häufiges Missachten der Regel wird mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

9) Beiträge kriminellen Inhalts
Beiträge, die kriminelles Verhalten, Tätigkeiten und Handlungen thematisieren, sind zu unterlassen, sofern Sie nicht auf einer sachlichen Grundlage basieren.

10) Pornographie & nicht jugendfreie Erotik
Das Verlinken, Bewerben und Abbilden von pornografischen und nicht jugendfreien Inhalten wird nicht geduldet. Missachtung wird mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

11) Bashing
Das 'Schlechtmachen' einer Konsole ohne Argumente bzw. mit fadenscheinigen Argumenten ist verboten und wird mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

12) Beiträge rassistischen Inhalts
Beiträge, die zu Rassenhass und Volksverhetzung aufrufen, können zur strafrechtlichen Verfolgung führen.

13) Diskriminierung
Die Diskriminierung von Minderheiten und körperlich bzw. geistig Behinderten werden nicht geduldet und mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

14) Werbung und IDs
Das Bewerben privater und kommerzieller Homepages und auch IDs fürs Geld-Verdienen im Internet werden nicht geduldet. Gleiches gilt auch für externe Umfragen, z. B. für Arbeiten von Universitäten und deren Studenten. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Signaturen. Regelverstöße werden mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

15) Verherrlichung von Drogen
Das Bewerben und Anpreisen von Drogen jeglicher Art ist untersagt. Von dieser Regelung ausgenommen sind sachliche Diskussionen zur Thematik. Missachtungen werden mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

16) Verherrlichung von Gewalt
Die Verbreitung, Verlinkung und Abbildung von gewaltverherrlichenden Inhalten ist untersagt und wird mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

17) Profil und Signatur
Im Nutzer-Profil und der Nutzer-Signatur werden keine gegen die Forumsregeln verstoßenden Links geduldet. Die Signatur ist auf 12 Zeilen (Standardschriftgröße, Smilies zählen 1,5 oder mehr Zeilen) zu beschränken -- Leerzeilen inklusive. Zusätzlich darf die Ortsangabe eine Länge von einer Zeile (inklusive Beitragsanzahl) nicht überschreiten. Bei Missachtung der Vorschriften behält sich die Administration vor, die entsprechenden Eingaben abzuändern und das Profil für ein Monat zu sperren. Zusätzlich werden Missachtungen mit Ermahnung, Verwarnung bzw. Ausschluss (Kick) geahndet.

18) Status- und Namensänderungen
Status- und Namensänderungen sind jederzeit möglich, müssen aber bei der Administration erfragt werden. Bei entsprechenden Wünschen wenden Sie sich bitte per "E-Mail" oder "Privater Nachricht" an die entsprechenden Foren-Moderatoren. Bedingungen: Der Nutzer darf keine Verwarnung erhalten haben. Nach Ablauf der Verwarnung kann eine Namens-/Statusänderung erneut beantragt werden. Für die Administration vorbehaltene Namen/Stati sind nicht zulässig. GamePro+ User können sich ihren Status selbst einrichten.
Anstößige, unsinnige oder in anderer Weise gegen die Forumsregeln verstoßende Namen/Stati sind nicht zulässig. Ein Namens- und/oder Statuswechsel kann nicht erzwungen werden. In Einzelfällen kann sich die Administration trotz Erfüllung aller Kriterien ohne Angabe näherer Gründe gegen eine Änderung entscheiden.

19) Regeln für Käufe/Verkäufe im Gamepro Forum
»» siehe Regelthread im S/V-Forum

20) Nicht von den Regeln erfasste Einzelfälle
In Einzelfällen, die nicht von den hier vorliegenden Regeln erfasst sind, entscheidet die Administration auf Grundlage der vorliegenden Fakten.

Änderungen und Erweiterungen dieser Regeln behält sich die Administration vor.

_________________
Christian Merkel
Online-Redaktion