Forum
 

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 89

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Düsseldorf/NRW
    Beiträge
    7.106

    Standard "featuring" - Der CloseUp-Thread

    So in Absprache mit PhanZero versuchen wir einen neuen Start rund um die Vorstellung von Alben, Künstlern, Gruppen oder Talenten.
    Es gibt wohl einen Thread mit ähnlicher Idee, aber der ist wohl schon leicht am vergilben, bzw...von 2008.
    Ihr könnt eure Lieblinge den anderen Usern vorstellen und somit für eine eventuelle Horizonterweiterung sorgen.
    Bitte gebt euch trotz eures Spam-tieres in euch bei den Vorstellungen bissel Mühe...diskutieren könnt ihr dann wie "gewohnt".
    Also ich mach mal den Anfang.

    Heute: "Atmosphere"

    Atmosphere ist eine Hip-Hop-Band aus Minneapolis, Minnesota, die um 1994 gegründet wurde.
    Ursprünglich bestand die Band aus MC Spawn, dem Produzenten ANT (Anthony Davis) und dem Rapper Slug (Sean Daley). Nachdem Spawn die Band verlassen hatte, um unter dem Pseudonym Rek The Heavyweight zu rappen, setzten Slug und ANT die Band mit wechselnden Live-DJs fort, wie unter anderem DJ Mr. Dibbs (Brad Forste). Atmosphere stehen für einen luftigen, teils auch sehr sozialkritischen Rap der zwischen Melancholie, Lebensfreude und Alltagssorgen schwankt.

    Das erfolgreichste Album der Band Seven's Travels wurde bei Epitaph Records produziert, das eigentlich ein Punk-Label ist.


    Danke an Tante Wiki!

    Atmosphere ist einer der Gruppen die meinen Horizont in Sachen Hip-Hop erweitert haben. Ich höre jetzt seit fast 17 Jahren Hip-Hop und natürlich bildet man sich ein: " Hey ho! Ich kenn eine menge Zeugs und nichts flasht mich mehr...."

    Aber weit gefehlt...die Produktion der Lieder ist immer wieder "gänsehautreibend" und die Lines die der MC rausbringt drängen einem unwillkürlich die Frage auf ob Gott gewollt hat das er sich nur in beschämend schönen Versen ausdrücken kann.


    Vor allem denke ich das Atmo auch Leute begeistern kann die überhaupt nichts von Hip-Hop halten bzw andere sachen wie Punk und Rock hören.

    Hier zunächst ein kleiner Querschnitt ihrer bisherigen Werke:


    Atmosphere - Guarantees
    Erste Single des letzten Studioalbums. Kein einziger Beat ertönt während sich Slug seine Seele aus dem Leib reimt, nur eine Gitarre trägt das Lied und machen es unverwechselbar.

    Atmosphere - You
    Wunderschöner Song mit unwiderstehlichem Pop-Appeal. Die Bassläufe treiben mir die Gänsehaut auf den Körper.

    Atmosphere-Pour Me Another
    Boah, manchmal hab ich eine Erektion wenn das Laut aus meinen Speaker knallt...

    Atmosphere - Shoulda Known
    Schliesst eure Kinder weg, wenn dieser "Romper-Stomper-Beat" euren Magen in Schwingung bringt.

    ATMOSPHERE - sunshine
    Sommer, Sonne, Sonnenschein...zieh ich mir furchtbar gerne rein. Genau wie diese fluffige Ausgeburt eines "Feel Good-Tracks".

    Atmosphere-ME
    Ein Lied was die geschundene Seele nimmt und sie wieder ein bißchen heile macht. So gesehen einer meiner großen Lieblingstracks von Atmo.
    Für graue Regentage oder zerbrochene Herzen:
    "You can try to fix my broken wings
    You can know all the words to the songs I sing
    But you dont need to know whats wrong with me
    Unless you think youre gonna come home with me"
    nuff said...


    Atmosphere - The waitress
    Mit einer Flöte wird ein Ausnahmebeat generiert.. mit dem ich schlafen würde. Natürlich hol ich mir die Lines von Slug für eine "Menage A Trois" ins Bettchen.

    Also ich denke nach den Tracks wisst ihr das es sich um eine Ausnahmeerscheinung im Bereich Hip-Hop Musik handelt.

    Anyway...vor kurzem haben sie ihr neueste EP for free ins Netz gestellt, die ich euch natürlich vorenthalten will..

    "Atmosphere- Leak at will EP 2009"

    C'mon
    They Always Know
    The Ropes
    White Noise
    Feel Good Hit Of The Summer 2
    Mother's Day
    Millie Fell Off The Fire Escape

    Thats it...

    Fühlt euch frei zu diskutieren...

    btw...werde jede Vorstellung der Künstler hier im ersten Post editieren, so kann der User bequem seine Vorstellung suchen...

    btw2...Casper-Vorstellung ist in Arbeit..

    MFG

    Bisherige Vorstellungen:

    "Atmosphere" (Hirschchen)

    "Casper" (Hirschchen)
    "Sisters of Mercy"('Monco')
    "65daysofstatic" (AllenSchezar)
    "Blue Scholars" (Matt3s)
    "AIR" (pinhead)
    "Ton Steine Scherben" ('Monco')
    "NOFX" ('Monco')
    "The Hellacopters" (Edgehead1910)
    "Freundeskreis" (BertBarth)
    "Mother Tongue" (Obi-Twice)
    "Kokane" (killahill103042)
    "Have Heart" (Hadouken!)
    "Daft Punk" (Hirschchen)
    "Wehrmacht" ('Monco')
    "Sex Machineguns" (Ace-D)
    "Thrice" (AllenSchezar)
    "Get Well Soon" (Obi-Twice]
    "Amon Amarth" (derubor-indaril)
    "Prong" (Edgehead1910)
    "Pagan Altar" ('Monco')
    "Bigelf" (Edgehead1910)
    "Van Halen" (*Monco*)
    "Janelle Monáe" (RisingStar)
    Geändert von Hirschchen (06.08.2010 um 13:28 Uhr)
    [CENTER][SIZE="5"][COLOR="Red"][URL=http://gpfblog.blogspot.com/][FONT="Impact"]Der inoffizielle GamePro Blog[/FONT][/URL][/COLOR][/SIZE][/CENTER]
    [CENTER]:eek: :eek: :eek:[/CENTER][COLOR="Red"][/COLOR]

  2. #2
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    Halberstadt
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Schöner Thread...

    Ich reservier mir direkt schonma "Common Market/Blue Scholars"

    btw2...Casper-Vorstellung ist in Arbeit..
    Dann hoffe ich dass du auch auf seine alten Sachen eingehst. Grundstein-EP, KdZ-Zeug etc. ist ja nicht minder unwichtig für seinen Reife-Prozess.
    Jetzt nur über "Die Welt hört mich" und "Hin zu Sonne" würde zumindest dem Eindruck eines adäquaten Close-Up nicht gerecht. Bei Casper gibts für mich keine halben Sachen.

    Aber machst du schon.


    >> $4 Vic <<


    ¯\_(ツ)_/¯

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.023

    Standard

    Zitat Zitat von Hirschchen Beitrag anzeigen
    Heute: "Atmosphere"

    [...]

    Erstmal muss ich dir zu der genialen Beispielmusik gratulieren, die Songs repräsentieren Atmo wirklich ungemein gut.
    So, zur Gruppe: mir geht's nicht anders; Atmo hat mich, nachdem ich mich von den "Black-Music-MCs" sattgehört hab, wirklich begeistert - Rap über Goldketten und Biatches ist halt nichts, gegen einen verliebten Slug, der auf dem Weg zur Wohnung seines neuesten Aufrisses von 'nem Truck überfahren wird ...

    Atmo hat auch meine Ska-gesinnten Freunde zum HipHop geführt. Geniale Lyrics, starke Beats und live natürlich auch Hammer.



    Currently listening: Kamp&WhizzVienna "Versager Ohne Zukunft" Atmosphere "You Can't Imagine How Much Fun We're Having & Seven Travels"

  4. #4
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Düsseldorf/NRW
    Beiträge
    7.106

    Standard

    Heute: "Casper"

    Über "Casper" bin ich dank unseren Hip-Hop-Urgestein Matt3s gestoßen und muss sagen das er sofort bei mir eingeschlagen ist wie eine Bombe.

    Casper ist als Benjamin Griffey auf die Welt gekommen. Seine Familie zog jedoch in die USA als er zwei Wochen alt war. Erst mit 11 zog er mit seiner Mutter wieder zurück nach Deutschland.
    Musikalisch trat er im Jahre 2003 erstmals in Erscheinung mit seiner "Grundstein"-EP, zusammen mit "Abroo" und "Seperate" veröffentlichte er ein Jahr später Kinder des Zorns "Rap Art War".


    Danach sollte erstmal Schluß sein mit Hip-Hop und Cas verdingte sich als Metalcore-Sänger mit seinen zwei Bands: „A Fear Called Treason“ und „Not Now Not Ever“.

    Erst 2006 sollte Casper wieder in Hip-Hop-Gefilden auftauchen, nämlich mit dem Release von dem Mixtape "Die Welt hört Mich".

    So folgten Jahr für Jahr diverse Ep's, Mixtapes sowie Features für: Prinz Pi, Jaheim, GMC, Kollegah, Favorite, Curse, Shiml, Christina Millian, Kingstrumentals und noch einigen anderen.


    Im Jahre 2008 war es dann soweit und Casper releaste mit "Hin zur Sonne" sein erstes eigenes Album auf dem Label "667". Produziert wurde es weitgehend vom Mainzer Beatbauer "Shuko".

    Diese Wahl sollte sich als ausgezeichnet herausstellen, hatte "Shuko" doch schon Beats für solche illustre Gäste wie: Fler, Sido, Nico Suave, Keith Murray, Dendemann, Lil Wayne u.a. gebaut und veröffentlicht.
    Momentan ist Casper beim Label "Selfmade Records" unter Vertrag, welches in Düsseldorf ansässig ist.<---Geile Sache!


    Hin zur Sonne nahm mein Hip-Hop-Herz im Sturm auch wenn ich mich schwer damit tat ihm eine echte Chance zugeben.

    Die rauchige Stimme von Cas war erst so überhaupt nicht meins und ohne Zweifel ein Überbleibsel seiner Metal-Zeit. Auf den ersten Tracks seiner Karriere hört er sich noch ganz anders an...
    Aber dann brachen plötzlich alle Dämme und aus "Hin zur Sonne" schälte sich ein Diamant nach dem anderen.


    Ich halte Casper mittlerweile für einen der besten, wenn nicht den besten deutschsprachigen MC schlechthin. Der Mann schreibt Texte die einen berühren und hier und da eine Gänsehaut verschaffen.
    Es gibt soviele kurze Lines die schon fast der Prosa oder Lyrik nahekommen.
    Wie gesagt zusammmen mit seiner whiskey-gestählten Stimme ist es wirklich ein Erlebnis ihn zu hören.

    Dann interessierte mich natürlich seine Zeit vor "Hin zur Sonne" und auch hier wurde ich nicht enttäuscht und konnte Hip-Hop made in Germany auf hohem Niveau lauschen.

    Hier zuerst mal ein kleiner Querschnitt seines Schaffens.
    Casper - Der Showdown
    Casper ohne seine rauchige Stimme...ja, liebe Leute das ist Casper. ich musste auch zweimal hinhören. Aber man erkennt es dann...

    Kinder Des Zorns (KDZ) - Hab' gesehen (2004)
    Lyrics vom allerfeinsten auch wenn der Beat nicht so der Hammer ist..

    Casper - Druck
    Gänsehaut am Start...um den Verlust eines geliebten Menschen.

    Casper ft. Pimpulsiv - Abriss
    Ein "Abriss" nach allen Regeln der Kunst...

    Casper - Rasierklingen liebe
    Harter Tobak rund ums "ritzen"...

    GMC Ft. Casper - Verflossene Liebe
    Ein Micky Maus- Track der durch den ersten Vers so unverschämt abgeht...
    "Und bin Dreck an der Seite der Straße nichts geht.
    Was nützt mein Herz, wenn deins nicht mitschlägt."
    JAHEIM FT. CASPER "Fiend"
    Ein Mixtape Track von DJ RON & DJ SHUSTA.

    Casper - Winterschlaf (produced by Kingstrumentals)
    Spartaner seid ihr mit mir? Hammer!!!

    Casper feat. Christina Milian - Say I Remix
    Hände in die verdammte Luft wenn Cas mit Milian rockt...

    Casper, Favorite & Kollegah - Mittelfinger hoch
    Ein ausgestreckter Mittelfinger mitten in die Fresse...

    So, ich denke das sollte reichen um einen kleinen Blick über sein Schaffen zubekommen...

    Kommen wir zu meinen Lieblingstracks auf "Hin zur Sonne", einem Ausnahmealbum...

    Casper - Hin zur Sonne
    Casper - Unzerbrechlich
    Casper - Bevor das Licht erlischt
    Casper- Casper Bumaye
    Casper feat. Kollegah - Straße 2

    Zu allen Tracks fallen mir nur zwei Worte ein: "Fuckin awesome!!"
    "Hin zur Sonne" stellt einen Meilenstein im sonst so drögen, deutschen dicke Hose-Hip-Hop dar...

    Hier noch die Online-Präsenz Caspers...


    http://www.killcasper.info/
    http://www.myspace.com/caspermc
    http://www.selfmade-records.de/

    Thats it...

    Ich hoffe ich habe dich nicht enttäuscht, mattes.:-)
    [CENTER][SIZE="5"][COLOR="Red"][URL=http://gpfblog.blogspot.com/][FONT="Impact"]Der inoffizielle GamePro Blog[/FONT][/URL][/COLOR][/SIZE][/CENTER]
    [CENTER]:eek: :eek: :eek:[/CENTER][COLOR="Red"][/COLOR]

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    Halberstadt
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von Hirschchen Beitrag anzeigen

    Ich hoffe ich habe dich nicht enttäuscht, mattes.:-)
    Haste brav gemacht, Alex. Auch wenn mir persönlich Kinder des Zorns - Wieder ans Licht vom KdZ Album besser gefallen hat, und "Kippenpause", "Lippenlesen" sowie "Blute mich durch" mir vom "Die Welt hört mich"-Album besser am Liebsten sind.

    Allesamt hier kompakt anzuhören: Casper - Kippenpause/Lippenlesen/Blute mich durch

    Trotzdem...schön gemacht. Werd mich morgen mal an die Scholars und Common Market wagen und dabei gleich auch noch was für Damion verfassen der imo Casper textlich noch in den Schatten stellt. Aber morgen mehr dazu.


    >> $4 Vic <<


    ¯\_(ツ)_/¯

  6. #6
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    nähe K'Lautern
    Beiträge
    2.911

    Standard

    Amosphere gefällt sogar mir als Metaller sehr gut.
    Vorallem die Songs "You" und "Yesterday"

  7. #7
    Registriert seit
    20.04.2005
    Ort
    Tatabánya
    Beiträge
    4.263

    Standard

    Großartiger Thread Alex. Normalerweise bleiben Liebhaber bestimmter Genres hier ganz gerne unter sich bzw. schauen nicht wirklich in andere Threads, hier besteht jetzt die Chance sich seinen musikalischen Horizont zu erweitern... feine Sache

    Und gleich ein sehr feiner Einstieg... Atmosphere und Cas... hach... gerade "When live gives you..." ist mit Abstand mein absolutes Lieblingsalbum... und ich verliebe mich bei jedem mal hören neu in die Scheibe.

    Ich bin jetzt sehr gespannt, auf Mattes Ausführungen zu den Scholars und CM und hoffe natürlich auch, dass andere Genres würdis vertreten werden.
    Das Forum? Ein Perpetuum mobile der Scham.

  8. #8
    Registriert seit
    18.07.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7.771

    Standard

    Obwohl ich auch schon mein halbes Leben lang Hip Hop höre und Atmosphere durch den Hip Hop Thread kannte aber nie ihre Lieder gehört habe, habe ich es grad getan und muss zugeben, das die Jungs mich schwer begeistert haben. Werde mir demnächst ein paar Alben zulegen. Danke, Hirsch.
    I'm the authentic poet to get lyrical
    For you to beat me, it's gonna take a miracle'

  9. #9
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Düsseldorf/NRW
    Beiträge
    7.106

    Standard

    ...also, lieber Allen. Ich bin ein Liebhaber der Instrumentals die ich für den wichtigsten Teil der Musik halte, klar Lyrics sind auch wichtig, aber meiner Meinung transportiert die reine Musik den Effekt der Befriedigung.

    Also

    65DaysOfStatic - Radio Protector
    Knaller! Keine weiteren Fragen euer Ehren...

    Drove Through Ghosts by 65daysofstatic
    ...tjo, hat mich gnadenlos weggeblasen...ich danke mir selbst im nachhinein das ich diesen Fred eröffnet habe, gerade im Bezug auf "Horizonterweiterung"...ich habe es jetzt einige Male gehört und immer wieder interpretiere ich etwas anderes hinein...ich bin sprachlos.

    65daysofstatic - Retreat! Retreat!
    Eigentlich schon eine Lachnummer im Vergleich zu dem "Meisterwerk" davor...

    65daysofstatic - The Conspiracy of Seeds
    Der Anfang war ein bissl gequält, aber ab der Mitte...wow......btw: Phan oder Allen...könnten wir nicht ein :awesome:-Smiley bekommen...*ganz liebguck*
    Und vergeßt nie:
    "whenÿ we spit out the name of those we betrayed"
    Bleibt mir nur noch zu sagen, eindeutig Daumen hoch...hat arg gerockt...

    MFG
    [CENTER][SIZE="5"][COLOR="Red"][URL=http://gpfblog.blogspot.com/][FONT="Impact"]Der inoffizielle GamePro Blog[/FONT][/URL][/COLOR][/SIZE][/CENTER]
    [CENTER]:eek: :eek: :eek:[/CENTER][COLOR="Red"][/COLOR]

  10. #10
    Registriert seit
    19.08.2003
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    14.912

    Standard

    Zitat Zitat von Hirschchen Beitrag anzeigen
    ...also, lieber Allen. Ich bin ein Liebhaber der Instrumentals die ich für den wichtigsten Teil der Musik halte, klar Lyrics sind auch wichtig, aber meiner Meinung transportiert die reine Musik den Effekt der Befriedigung.
    Da hast du recht, ich höre gerne einfach nur Instrumentals ohne ablenkenden Gesang. Denn bei mancher Musik stört der nur, besonders bei 65dos denke ich immer wieder, dass Gesang die ganze Musik nur zerstören würde. Wer noch mehr Instrumental-Musik in Perfektion hören will, schaut mal bei Mogwai rein. (http://www.youtube.com/watch?v=yC_3alnTE9g ...mehr vielleicht demnächst?)
    Bleibt mir nur noch zu sagen, eindeutig Daumen hoch...hat arg gerockt...
    Wirklich schön, dass es dir gefallen hat. Die Band kann man halt nur jedem ans Herz legen. Muss ich mir wohl noch mehr überlegen, wobei halt vieles was ich höre nicht so einfach vermittelbar ist.
    btw: Phan oder Allen...könnten wir nicht ein :awesome:-Smiley bekommen...*ganz liebguck*
    Musst nur einen raussuchen, der in unser Smilie-Schema passt, dann lässt sich da bestimmt was machen.

    Ansonsten: immer her mit mehr Reviews. Macht echt Laune der Thread. Moncos Beitrag war auch schon super. Wobei ich mit den Sisters eh vertraut bin. Höre ich bei mir zu Hause zwar nicht, aber vielleicht sollte ich das ändern.


    ~> Meine Konsolen und Videospielsammlung:
    http://www.consoleprofiler.at/cpf/collection.html?id=214 <~


  11. #11
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    Halberstadt
    Beiträge
    2.599

    Standard

    So...ich habe es vor einiger Zeit angekündigt und finde nun endlich mal die Zeit.

    Ich werde fürs erste anfangen mit Folgender Gruppe, andere werden in den nächsten Stunden/Tagen folgen:


    Heute: Blue Scholars

    Generelles:

    Erstmal zum Grundsätzlichen, und dabei stehle ich mal schamlos bei laut.de

    Die breite Masse liegt falsch in ihrem Denken, dass Hip Hop thematisch Scheuklappen trägt. Nein, nicht jeder Rapper ist ein Ex-Dealer, der über seinen Weg zum Luxusauto schwadroniert, und nicht jeder ist der Lady Lover mit der besten Libido. Hip Hop als musikalische Ausdrucksform ist so vielfältig wie die Welt, die Hip Hop hört. Das Duo Blue Scholars ist dafür das beste Beispiel. Die Blue Scholars kommen aus Seattle, einer Stadt, die in Sachen Hip Hop jungfräulicher nicht sein könnte, und sie erzählen Geschichten aus dem unspektakulären Leben in der Mittelklasse.

    George Quibuyen und Saba Mohajerjasbi lernen sich während ihrer College-Zeit an der University of Washington in Seattle kennen und bringen ihre unterschiedlichen Hintergründe auf einen gemeinsamen Nenner. George aka Geologic hat bereits Erfahrung als Battle-Rapper und Spoken Word-Künstler in der Lokalszene gesammelt, und Saba, besser bekannt als DJ Sabzi, blickt auf eine kleine Karriere als Klassik- und Jazz-Pianist sowie Produktionsarbeiten für einige Ska- und Punk-Projekte zurück. Was die beiden zusammenbringt, sind ihre gemeinsamen Erlebnisse als Immigrantenkinder, Hip Hop-Fans und engagierte College-Studenten, die in einem Schulprojekt aufeinander treffen.

    Auch der Ort des Geschehens spielt keine unwichtige Rolle. Seattle hat in der Musikgeschichte natürlich einen festen Platz. In Sachen Rap ist die Grunge-Metropole jedoch ein weißer Fleck. Vom zurückliegenden Grammy-Erfolg eines Sir Mix-A-Lots im Jahre 1993 für die Nummer Eins-Single "Baby Got Back" mal abgesehen. Trotzdem oder gerade deswegen können die Blue Scholars in der Hip Hop-Einöde des pazifischen Nordwestens ihren ganz eigenen Vorstellungen von Musik nachgehen. Sabzi bastelt simple Beats und Geologic schreibt Reime über die Höhen und Tiefen eines Heranwachsenden aus dem Mittelstand.

    2004 erscheint das selbst betitelte Debüt, mit dem die Blue Scholars sich recht schnell in der Lokalszene etablieren. Nicht zuletzt wegen der Auszeichnung zum besten Album des Jahres durch die ortsansässige Wochenzeitung Seattle Weekly. Die Themen rund um Studentenleben, Sozialkritik und kleine Rebellion sind eingängig und stoßen im liberalen Seattle auf offene Ohren. An ihrem Bekanntheitsgrad arbeiten sie mit zahlreichen Live-Shows unter anderem im Vorprogramm für Kanye West, De La Soul, Zion I, Slick Rick, Masta Ace, Little Brother oder Mos Def.

    Schnell machen Geologic und Sabzi jedoch klar, dass sie in der Musik mehr sehen als nur Entertainment. Sie haben größere Ziele. Ihr Engagement geht weit über das Ansprechen von Problemen hinaus. Sie bieten Workshops für Jugendliche in Problemvierteln an, sie kollaborieren mit etlichen offiziellen Organisationen und gründen 2006 schließlich ihre eigene Plattenfirma. Gemeinsam mit der Rapcrew Common Market (bestehend aus Rapper RA Scion und Blue Scholars DJ Sabzi) und dem Solo-Artist Gabriel Teodros heben sie MassLine Media aus der Taufe. Mit der gemeinsamen Vision, eine Plattform für aussagekräftigen Hip Hop aus Amerikas Nordwesten zu etablieren.

    Rechtzeitig zur Veröffentlichung des zweiten Albums "Bayani" im Sommer 2007 ziehen sie einen Vertriebsdeal mit dem reinkarnierten Klassik-Label Rawkus Records an Land. "Bayani" erntet sofort Sympathien im gesamten Nordwesten. Mit Schützenhilfe von Rawkus geht das Duo auf Tour an die Ostküste und schickt sich an, seine etwas außergewöhnlichen Vorstellungen von Hip Hop in den Rest der Welt zu tragen.
    Für mich:

    Ich habe die Scholars damals vor einiger Zeit mehr durch einen Zufall entdeckt. Ich war wie ich es so oft mache am herumhören auf Youtube, und lese dort gerne bei bestimmten Künstlern die Kommentare...so kam es dass ich, ich weiß es gar nicht mehr genau, ich glaube es war bei den CunninLynguists in den Kommentaren jemanden etwas in der Art "If you like the Lynguists...you should definetely checkout Blue Scholars" schreiben sah. Grundinteresse war geweckt...
    Also direkt Wiki angeschmissen udn geschaut was das mir sagen kann...und dnan geyoutubed. Ich hatte vllt einfach einen guten Griff aber die ersten Lieder die ich fand haben mich so geflasht dass ich direkt bei ITunes das neueste Album "Bayani" geladen habe. Der durchgehend positive Eindruck wandelte sich in eine fast götteswürdig erstaunende Erkenntnis und ein Zweifeln an mir selbst, warum ich nicht früher auf sie gestoßen bin. Es dauerte nicht lange und auch das erste selbst betitelte Album "Blue Scholars" war mein...wenig später folgten ein paar EPs.
    Ich kann gar nicht so recht beschreiben was ich so sehr an den Scholars mag...aber Sabzi ist für mich inzwischen einfach nur ein Unikum was seine Produktionskünste betrifft, und Geo rappt mit einer gewissen Lässigkeit und Klarheit sich in mein Herz....das habe ich so, selten erlebt.


    Diskographie:


    # 2004: Blue Scholars (Pacific Northwest release)
    # 2005: Blue Scholars (International release)
    # 2005: The Long March EP
    # 2007: Bayani
    # 2007: Joe Metro EP
    # 2008: Butter & Gun$ EP


    Lange Rede kurzer Sinn...ich denke ich poste mal ein paar Youtube-Links (ohne Reihenfolge, ich link einfach was ich zuerst finde) zum anschauen und genießen.

    Links:

    Blue Scholars - Coffee and Snow - Internet Release
    (dieses Lied ist nicht geplant gewesen sondern entstand aus der Not der Zeit heraus. Der Winter '08 war im Nordwesten der USA einer der schlimmsten der letzten Jahrzehnte, die Scholars mussten eine Menge Konzerte ausfallen lassen, und haben dieses Lied/Video als Dankeschön für die Fans gemacht, die zu dem Zeitpunkt durch das Wetter nicht auf ihrere Kosten kamen, abseits davon ein wunderschön verträumter Beat, und Geo rappt wie immer sehr gegenwärtig, und schafft es trotzdem etwas Ernsthaftigkeit in das Lied zu bringen)

    Blue Scholars - Back home - Bayani
    (ein sehr ruhiger Beat, thematisch recht nachdenkliches Lied über das Thema der Amerikaner die in den Krieg mussten, und vllt nicht wieder gekommen sind, und die Aufforderung die Restlichen nach Hause zu holen)

    Blue Scholars - No rest for the weary - Blue Scholars
    (grandioses Lied...geiler Beat, und Geo souverän wie immer. Unbedingt die Live Version anschauen. Gänsehaut. )

    BLue Scholars - Freewheelin' - Blue Scholars
    (einfach ein schön chilliges Lied...btw. man achte mal auf die geschätzten 40 Pfund die Geo seit diesem Video verloren hat )

    Blue Scholars - Joe Metro - Bayani
    (ein abermals eher ruhiges Lied über Seattle, als Aufhänger genommen die Seattler "Straßenbahn"...ich mags )

    Blue Scholar - Second chapter - Bayani
    (Das Intro zum Bayani Album...knallt einfach nur. Und ich hab dieses Kinetic Text Assignment zu dem Lied grad eben erst gefunden...)

    Blue Scholars - Loyalty Pt. II - Butter & Gun$ EP
    (ich mag dieses Lied sehr da Sabzi einen wunderbaren Beat geschaffen hat, und man an diesem Lied sehr schön sieht wie weit er sich entwickelt hat als Produzent, und Geo spittet paar seeeehr wahre Sätze da)

    Blue Scholars - Southbound - Joe Metro EP
    (toller Beat, toller Text...passt einfach)

    Blue Scholars - Bayani - Bayani
    ("these sacred groundÿ desecrators,
    they tried to decimate us
    they hit the ballot like the mayor's gonna save us
    and it pains me to say this
    but pain is what made this
    its gonna need more that just rain to change this")

    Blue Scholar - Commencement day - The long march
    (ein paar sehr wahre Worte die Geo da sagt, nicht nur auf das amerikanische Bildungssystem zu beziehen)


    Ich könnte jetzt noch soooooviele andere Lieder posten..und Mark wird mir wahrscheinlich den Kopf abreißen dass ich paar Bestimmte vergessen habe, aber wie ihr vllt aus den Liedern seht haben die Scholars durchgehend ein einfach unfassbar hohes Niveau. Was man vergebens sucht sind irgendwelche Battle Sachen oder auch nur Lieder in denen es einfach Mal um gar nichts geht. Das ist nicht ihr Stil...wer also auf Musik mit wirklich Inhalt steht, Texten über die man nachdenken muss...ich hoffe euch gefallen die Scholars.



    Zuletzt noch ein Schmankerl.

    Sabzi: DJ Producer (Blue Scholars/Common Market) Part 3
    (unfassbar grandioses Video dass Sabzi einfach mal dabei zeigt was er so macht..man sieht..kein riesen Studio...alles sehr, wie sagt er.. "amateur operations"...aber ich find das Video grandios...besonders die TalkBox Action am Ende....HAMMER
    AB 6.30 GUCKEN...PFLICHT! )





    So..vllt editier ich nochwas rein wenn ich irgendwas ganz wichtiges vergessen habe....ansonsten gibts demnächst die "Common Market"-Review....passt gut rein...teilen sich ja denselben Produzenten (Sabzi), sind beim selben Label und gut befreundet...und trotzdem teilweise sehr unterschiedlich.
    (und soviel sei gesagt..ich finde Common Market noch ein wenig besser )

    Sodenn...


    >> $4 Vic <<


    ¯\_(ツ)_/¯

  12. #12
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Austria
    Beiträge
    7.766

    Standard

    Blue Scholars - Sagaba gehört IMHO auch noch erwähnt...eines meiner Lieblinge
    [CENTER]:banana:[/CENTER]

    [CENTER][B][COLOR="#0000CD"]Playstation Network:[/COLOR][/B] Wunderwally[/CENTER]

  13. #13
    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    1.274

    Standard

    KOKANE
    aka Mr. Kane

    Kokane ist ein Rapper und Sänger aus Pomona, Californien. Er ist seit Anfang der 90er bis heute im Spiel. Er hat anfangs sehr viel mit Rapgrößen wie "Above the Law" und "N.W.A." und später auch Snoop Dogg zusammen gearbeitet. Das auffälligste an ihm ist zweifelslos seine Stimme! Besonders beim Gesang werden sich die Geister scheiden. Kommerziell waren seine Alben nie besonder erfolgreich. Am bekanntesten dürfte er durch seine vielen Gastauftritte auf Snoop Dogg's Produktionen Anfang der 00er Jahre geworden sein. Zwischenzeitlich hat er sogar mit Eastcoast Größen wie Puff Daddy oder Busta Ryhmes zusammengearbeitet. Er ist ähnlich wie Nate Dogg eher als feature Artist anzusehen. Nicht nur weil er unzählige Gastauftritte hat sondern auch weil seine bereits erwähnte Stimme auf Albumlänge durchaus nervern kann. Abwechsunlg bringen neben seinen vielen verschiedenen Musikpartenern auch diverse Strophen von ihm in Spanischer Sprache.

    Disco:
    1991: Addictive Hip Hop Muzick
    Gutes Debut Album.
    Anspieltip
    Nickel Slick Nigga - schöner Wha Wha song
    http://www.youtube.com/watch?v=g6y7jdb4zwk


    1994: Funk Upon A Rhyme
    Der Klassiker mit features von Above The Law und Tha Alkaholiks aka Tha Liks.
    Ist heute nur schwer zu finden und wird meist zwischen 30 und 40 Euro verkauft.
    Hat noch starke Reagge Einflüsse was damlas modern war.

    Anspieltip
    Slow Burnin 22.5° - absoluter Sommer klassiker!!
    http://www.youtube.com/watch?v=VdsbixjPc9U


    1999: They Call Me Mr. Kane
    Meiner Meinung besser als Funk Upon A Rhyme. Auch schwer zu bekommen!
    Anspieltip
    That's My Momma featuring Bad Azz
    http://www.youtube.com/watch?v=2uw_l6RyEyY


    2002: Welcome to Tha House
    Album zusammen mit E-White, Soopafly, LaToya Williams und Snoop Dogg. Viele Eastcoast Produktionen von Hi-Tek, Alchemist und DJ Premier
    Anspieltip
    Raised On Tha Side featuring Daz Dillinger
    http://www.zshare.net/audio/63815868c4a35499/


    2003: Dont Bite the Funk
    Kein Album sondern eine Kollektion einiger Songs auf denen er gefeatured wurde. Zusätzlich 4 neue Lieder
    Neues Lied
    Thugs Need Love
    http://www.youtube.com/watch?v=XNIbm9riPis


    2003 sollte eigentlich das Album "Dr. Jekyll & Mr. Kane" auf Snoop Doggs Lable "Dogg House Records" erscheinen...
    Makes Me Wonder
    http://www.youtube.com/watch?v=_K34p...rom=PL&index=7


    2005: Mr. Kane, Pt. 2
    Nach langer Pause wieder ein Album. Hört man auch. Nicht das es schlecht wäre aber der Sound hat sich stark verändert.
    Anspieltip
    Nasty
    http://www.youtube.com/watch?v=oFQDM...om=PL&index=27


    2006: The Hood Mob (mit Cricet und Contraband)
    Kollaboalbum mit den zwei Rappern aus San Diego. Vom sound her ein typisches Dago Album!
    Anspieltip
    Get At You Blue Suede Shoes
    http://www.youtube.com/watch?v=sC4POiQwcCM


    2006: Back 2 Tha Clap
    Unbekanntes aber sehr gutes Album! Viele gute tracks und Features. U.a. Altpartner KMG von ATL!
    Anspieltip
    If It's All the Same feat. KMG
    http://www.zshare.net/audio/6373084076310872/


    2006: Painkillerz
    Ebenso unbekannt und gut wie Back 2 Tha Clap. Hat ein par wunderschöne Tracks zu bieten. Moderner Klassiker, Sammler schlagen zu bevor es teuer wird!
    Anspieltip
    Kodak Memories feat. Lil Tragic & Bleeze
    http://www.zshare.net/audio/63731242e215d49a/


    2007 sollte das Kollaboalbum "Sugakane" mit Suga Free erscheinen... angesichts der traumhaften produktionen von Josef Limeberg kann man nur hoffen das das Projekt noch nicht ganz gestorben ist!
    http://www.youtube.com/watch?v=Y4CA-6dpfhU


    2008: Raine n Lane n Kokane (mit Raine und Fastlane)
    Anspieltip
    Lo Pro
    http://www.youtube.com/watch?v=mhWzA...eature=related


    Viel mehr als seine Alben zeichnen Kokane seine unzähligen, teils grandiosen, Gastauftritte aus.

    Above The Law feat Kokane - Never Missin' A Beat
    http://www.youtube.com/watch?v=7sNtP4CCEVE
    DER classic track schlechthin inkl. super intro!

    Above The Law ft. Kokane - Kalifornia
    http://www.youtube.com/watch?v=P94AubTGDW4
    sehr, gutes lied. vorallem der beatwechsel in der mitte des songs.
    (wer die CD-Single sein eigen nennt kann sie locker für einen dreistelligen Eurobetrag bei Ebay verkaufen)

    Kokane & Big Hutch - For Ryders Only
    http://www.youtube.com/watch?v=1dWdHUY3ttU
    zusammen mit big hutch von ATL. Da kann nix schief gehen.

    DJ Yella FT. Kokane - 4 tha E (Remix)
    http://www.youtube.com/watch?v=u89eCs_BjvU
    Remix is besser als das orginal om yella album

    Snoop Dogg feat. Bad Azz, Lil Half Dead & Kokane - Wrong Idea
    http://www.youtube.com/watch?v=4TLIV...eature=related
    was für eine hook!!

    Eastsidaz feat. Suga Free & Kokane - Rug Burns
    http://www.youtube.com/watch?v=YVnZaYI2FPI

    Dr. Dre - Some LA Niggas feat. Westcoast Allstarz
    http://www.youtube.com/watch?v=cCDSka70Vug

    Tha Eastsidaz feat. Mobb Deep & Kokane - Connected
    http://www.youtube.com/watch?v=bzOU9...B1BF8&index=12

    Busta Rhymes feat Kokane - Ass On Your Shoulders
    http://www.youtube.com/watch?v=QSuryPg4Z40

    Young Buck feat Kokane - Haters
    http://www.youtube.com/watch?v=8MUOi...eature=related

    Kokane auf Spanisch zusammen mit Down aka Kilo
    http://www.zshare.net/audio/637348210166aeeb/


    Kokane bei wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kokane
    Geändert von killahill103042 (08.08.2009 um 17:17 Uhr)
    [COLOR=red][B]"C'mon! Chop, Chop, Chop!"[/B][/COLOR]

  14. #14
    Registriert seit
    03.11.2008
    Ort
    Midgar
    Beiträge
    1.705

    Standard

    So,dann will ich auch mal

    HAVE HEART

    "Have Heart ist eine im Jahr 2002 gegründete Straight-Edge-Hardcoreband aus Boston, Massachusetts, USA.

    Die ursprünglich als "side-project" gegründete Band spielte ihre erste Show im Juli 2003. Im November des gleichen Jahres folgte dann eine erste Demoaufnahme, welche die Aufmerksamkeit des Labels Think Fast! Records erweckte, unter dem die Band im Jahr 2004 die EP What Counts herausbrachte. Nach verschiedenen Auftritten in den USA wechselte Have Heart im Jahr 2005 zu Bridge Nine Records. Im folgenden Jahr wurde das Album The Things We Carry veröffentlicht. Die erste Tour außerhalb der USA führte die Band 2007 nach Kanada und Europa. Im Jahr 2008 wurde mit Songs to Scream at the Sun das bislang letzte Album veröffentlicht, daran anschließend folgte eine erneute Tour durch die USA, Kanada und Europa.

    Am 14. Mai 2009 gab die Band ihre Auflösung zum Herbst desselben Jahres bekannt. Ihren letzten Auftritt werden Have Heart somit auf dem Edge Festival am 17. Oktober 2009 haben.

    Gemeinsam mit Bands wie Verse oder Bane sind Have Heart eine der Vorreiterbands des modernen Oldschool Hardcore.
    "

    Quelle:Wikipedia

    Meine erste Begegnung mit Have Heart habe ich beim Pressure Fest 2007 gemacht,genauer gesagt vor dem Pressure Fest.Nachdem ich mir das Line-Up angeschaut habe,kam mir die Band nicht bekannt vor.Also habe ich mir ein paar Songs auf MySpace und via Youtube angehört,und war sofort begeistert.Also ab in den Plattenladen,und direkt alles gekauft was erhältich war.Ihr erster Longplayer "The Things We Carry" (2006) zählt zu einem meiner absoluten Lieblingsalben,gerade weil ich selber auch Drug-Free (oder Straight-Edge genannt) lebe,war ich erstaunt,wie die Band es schafft,mir so aus der Seele zu sprechen.Das alles noch gepaart,mit dieser Old-School Hardcore Note hat mich in seinen Bann gezogen.
    2008 kam dann der nächste Longplayer und nach einem kleinen Vorgeschmack in Form einer 2-Song LP war ich gespannt,was das Album mit sich bringt,da die zwei zuvor releasten Tracks eine textlich sehr persönliche und biografische Schiene einschlugen.Als es dann bei mir eintraff,war ich schlichtweg vom Hocker gehauen.So viel Gefühl,Emotionen und Schmerz in einem Album hatte ich selten zuvor gehört.Leider gab die Band dieses Jahr ihre Auflösung bekannt,weshalb ich zu 3 ihrer letzten Deutschlandgigs gereist bin,um nochmals alles Live erleben zu dürfen und danke zu sagen.

    Diskographie:

    * Demo (2003) - DIY
    * What Counts (EP) (2004) - Think Fast! Records
    * Live @ CBGB's (2005)
    * The Things We Carry (2006) - Bridge Nine Records
    * Songs To Scream At The Sun (2008)- Bridge Nine Records
    * You Can't Go Home Again (EP) (2008) - Bridge Nine Records

    The Things We Carry:

    Anspieltipps:

    Have Heart-Armed with a mind

    Have Heart-Watch me Rise

    Have Heart-Something more than Ink

    Songs to scream at the Sun:

    Anspieltipps:

    Have Heart-No roses,no skies

    Have Heart-The Same Sun

    Have Heart-Bostons

    Have Heart-Brotherly Love
    Geändert von Hadouken! (07.08.2009 um 01:46 Uhr)
    [CENTER] I like my women how I like my whiskey - I hate whiskey[/CENTER]

    [SIZE="1"][URL="http://www.lastfm.de/user/Tim_Klibimm"]LastFm [/URL] [/SIZE]
    [SIZE="1"][URL="http://twitter.com/#!/IMinatoI"]Twitter[/URL][/SIZE]

  15. #15
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Düsseldorf/NRW
    Beiträge
    7.106

    Standard

    Heute: "Daft Punk"
    Hier ein CloseUp über einer meiner zwei French/Electronic-Helden, ohne die sich die neuere elektronische Musik nicht so recht weiterentwickelt hätte.
    Daft Punk ist eine französische Houseformation und besteht aus Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter.


    Thomas Bangalter (* 3. Januar 1975 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Musiker. Er bildet zusammen mit seinem Freund Guy-Manuel de Homem-Christo die Gruppe Daft Punk.
    Er prägte vor allem in den späten 90er-Jahren sowohl solo als auch mit Daft Punk die House-Szene.
    Thomas Bangalter betreibt in Paris das French House-Label Roulé, auf dem u.a. Musikerkollegen wie DJ Falcon und Alan Braxe veröffentlichen.
    Sehr erfolgreich war Bangalter auch unter dem Pseudonym Stardust. Die Single Music Sounds Better With You gilt als die meistverkaufte Platte der elektronischen Musik und macht gleichzeitig den French Filter House bekannt.


    Guy-Manuel de Homem-Christo(* 8. Februar 1974) ist ein französischer Musiker. International bekannt wurde er als Mitglied der französischen Houseformation Daft Punk, die er zusammen mit Thomas Bangalter insLeben rief. Er ist zudem Mitbegründer der Band Le Knight Club. Sie ist das gemeinsame Projekt von Homem-Christo und Eric Chedeville, mit dem er auch das French House-Plattenlabel Crydamoure betreibt.

    Bandgeschichte:

    Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem Christo (eigentlich Guillaume Emmanuel Paul) aka Guy-Man (Guy-Manuels Spitzname) gründeten mit 12 Jahren ihre erste Band "Darlin" gemeinsam mit Laurent Brancowitz (genannt Branco), aktuell Mitglied der Gruppe Phoenix. 1994 erschien das mit dem Bandnamen gleichlautende Lied. In Großbritannien stieß ihr rockiger Sound jedoch auf wenig Gegenliebe seitens der Kritiker. In der britischen Musikzeitschrift Melody Maker bezeichnete ein Journalist den Stil der Band als daft punk - auf Deutsch dämlicher Punk.


    Danke an Tante Wiki!

    1993 gründeten sie Daft Punk....


    ...und hier fängt die Geschichte an, die sich zu einer weltweiten Erfolgsstory ausweiten sollte. Damals machten die beiden einen vollkommen neuen Sound der hart und avantgardistisch vom Underground der Szene frenetisch bejubelt worden ist.


    Nachdem sie ihre alten Maxis und 12 Inches nochmal bei einem Major in Form des Albums "Homework" veröffentlichten, sollten sie mit der Art wie sie Musik produzierten, eine Vorbildfunktion vieler, vieler Musikschaffenden aus dem French/Filter-House sein.

    Zudem schirmen die Beiden ihr Privatleben sowie ihr Äußeres wie kaum andere Künstler ab. Aus diesem Grund tragen sie bei all ihren Auftritten Roboteranzüge und Helme.
    Natürlich gibt es sie in Zeiten des Internets auch rein menschlich im Netz zu finden.

    Daft Punk Unmasked



    "Homework"
    Wie gesagt, sowas war völlig neu und wurde im Club mehr als abgefeiert. Und auch bei mir persönlich schlugen die beiden Franzosen ein wie eine Bombe. House und Techno mussten nicht eine stupides "uftz,uftz,uftz,uftz" sein, sondern konnten auch mit viel Seele und Feeling produziert werden. Ebenso wurden die Videos zu den ausgekopelten Singles von renommierten Regisseuren wie Michael Gondry oder auch Spike Jonze in Szene gesetzt.

    Hier mal die "Quintessenz" vom Album:

    THE NEW WAVE
    Tja, was für ein Brett...war mir damals zu hart, heute finde ich es geil. Erinnert mich im nachhinein immer an New Orders "Confusion"-Mix vom "Blade"-Soundtrack.

    Da Funk
    Das war meine Initialzündung für Filter-House damals, meine Fresse...was hab ich da drauf P-A-R-T-A-Y gemacht. Zudem ist das Video auch was ganz Besonderes und heute noch sehenswert...

    Around The World
    Knaller. Groovy, funky...geht einfach nach vorne. Meiner Meinung nach das beste Lied von Homework...es hat einfach alles und ist schön auf den Punkt produziert. Nicht mit einem ewig langem Intro und Outro wie es damals und wahrscheinlich heute bei den DJ-Scheiben immer noch ist. Das dazugehörige Video ist ebenso perfekt...

    Revolution 999
    "Stop the Music and go home!!!"....Ähem, aber nicht wenn sich dieses Monsterdurch den Club walzt!

    Im nachhinein hat mir "Homework" erst gezeigt wie kraftvoll elektronische Musik ist...Ganz klar mein zweitliebster Longplayer...

    ...etwas 4 Jahre später veröffentlichten Daft Punk ihr zweites Studio-Album mit dem Namen...

    "Discovery"
    Discovery war und ist ein Meisterwerk. Wahrscheinlich das beste Album seiner Zeit sowie Genres.

    Die Beiden gingen einen weicheren Weg...das neue Album war weicher, es wurde viel mit Samples und vermehrt mit Vocals experimentiert.

    Damals war dieses Album ebenfalls wieder unverschämt fresh, solche Sounds hatte man bis dato nicht gehört...was aber auch daran lag das das Duo weltexklusiv einen neuen Synthie von Roland benutzen durfte.


    One more Time
    Tjo, diesen Track kennt wohl jeder...mit über 4 Millionen Single-Verkäufen der Superhit des Duos.
    Ein unglaublicher Party-Track, wo man sofort loszappeln muss wenn die Fanfaren anrollen. Zudem Zeitpunkt auch ein totaler Stilbruch im Genre. Aufgrund des Breaks von fast 2 Minuten in der Mitte der Platte, wo der Spannungsbogen nur vom Schmachten des guten Romanthony gehalten wird, dachten viele es wäre im Club unspielbar. Es strafte sie soviele Lügen wie Schweißperlen an der Decke des Clubs kondensierten.
    "One more Time" ist mein persönliches Synonym für meine Club-Zeit. Es hat alles in eine wilde, tanzende Meute verwandelt...awesome!

    Harder, Better, Faster, Stronger
    Auch ein Über-Track, der immer wieder durch den Mixer von bekannten Produzenten gejagt wird. Ob von den Neptunes oder zuletzt von Kanye West...

    Something About Us
    Mein zweitliebster Track vom Album...eine musikalische Liebeserklärung. So schöööönnn...*schmacht*

    Too long
    Der Beat ist ne Bombe, die Vocals ebenso...braucht was bis es anfängt, knallt dann aber richtig, richtig los!!!

    Alle weiteren Lieder des Albums wären auch erwähnenswert, aber das sind meine persönlichen Lieblinge.

    Auch für die Visualisierung des Longplayer ging man neue Wege und ließ sich fix einen waschechten Anime-Film vom Studio Toei zeichnen um "Discovery" zu verkaufen...

    Danach wurde es etwas ruhiger um das Duo bis sie 2003 ein Album mit den besten Daft Punk-Remixen anderer Künstler herausbrachten...

    Obwohl "nur" eine Remixalbum möchte ich euch ein paar Tracks davon nicht vorenthalten:

    Harder, Better, Faster, Stronger (Neptunes Remix)
    Damals konnte ich es gar nicht so recht glauben das die Neptunes mit Daft Punk kollaboriert haben. Aber der Mix überzeugte mich vom Gegenteil...auf jeden Fall ein "Daumen-Hoch"-Mix mit Pharell Williams-Krönung.

    Too long (Gonzalez Remix)
    Naja, remix trifft es nicht ganz....vielmehr hat Gonzalez einen neuen Song aus dem Track gemacht. Und was für einen...ein ruhiges Lied, welches das Herz berührt.
    Mich erinnert das immer an alte Sinatra-Nummern. Zu diesem Stück steht für 3:14 min die Welt mit all ihren Sorgen still....wunderschön.

    Nach der Remix-Compi "Daft Club" erschien 2005 der 3. Longplayer des Duos, der auf den Namen "Human after all" hört...

    "Human after all"
    Wiedermal kehrten sie ihrem vorherigen Produktionsstil den Rücken und sie kehrten mit "Human after all" wieder in härtere "Homework"-Gefilde zurück. Ein paar Anleihen aus "Discovery" waren noch vertreten, doch insgesamt war das neue Album rauher, härter und auch spartanischer poduziert.

    Für mich persönlich der schwächste Longplayer der Beiden. Zu uninspiriert, abwechslungsarm und auch teils wirklich langweilig.


    Robot Rock
    Die erste Single war auch zugleich meiner Meinug nach der beste Track auf dem gesamten Album. Man hört sofort das es Daft Punk ist, einer der Tracks der auch auf "Discovery" hätte drauf sein können.

    Prime Time of your Life
    Auch noch ein Lied was nicht schlecht ist...

    Technologic
    Eine weitere Single mit einem Hauch von "Discovery".

    Der Rest des Albums war mir zu fad und auch zu unkreativ.

    ..2007 brachten die Beiden im Zuge ihrer Tournee das "Alive"-Album heraus...also Mitschnitte von ihren Auftritten...der Vollständighalber auch hier einige Links:

    Harder, Better, Faster, Stronger vs. One more Time
    Encore vs. Human after all

    Natürlich war das ganze Live-Ding nichts neues und Millionen von Fans in aller Welt warten auf neues Material...

    Kuriositäten:
    Daft Punk - Harder, Better, Faster, Stronger (A CAPPELLA!?)
    Daft Hands - Harder, Better, Faster, Stronger

    Zudem hat Thomas Bangalter unter seinem Pseudonym "Stardust" und zusammen mit dem Sänger Benjamin Diamond auch noch das hier auf dem Gewissen:

    "Music sounds better with you"
    Noch weitere Fragen?...:-)

    ...kurzer Einwurf, da wir gerade bei Benjamin Diamond sind...
    Little Scare
    Ein kleines Bonbon für schlechte Tage...

    Nun, was bringt die Zukunft Dafts Punks?...

    Im März diesen Jahres ließ Disney die Katze aus dem Sack und bestätigte die Arbeit des Pariser Duos am Filmsoundtrack von "Tron 2.0":

    Zitat Zitat von Twitter
    French electronica duo Daft Punk has been signed to write the original music score for Tron 2.0, Walt Disney’s upcoming sequel to the groundbreaking 1982 animation cult hit which was scored by electronic music icon Wendy Carlos. Daft Punk’s members Guy-Manuel de Homem-Christo and Thomas Bangalter have been involved in various films before, but Tron 2.0 will be their first complete feature film score.
    Der Film ist für 2010 gelistet. Dann gibt es wieder was auf die Ohren von dem ganzen "dämlichen Punk"!
    [CENTER][SIZE="5"][COLOR="Red"][URL=http://gpfblog.blogspot.com/][FONT="Impact"]Der inoffizielle GamePro Blog[/FONT][/URL][/COLOR][/SIZE][/CENTER]
    [CENTER]:eek: :eek: :eek:[/CENTER][COLOR="Red"][/COLOR]

  16. #16
    Registriert seit
    28.11.2007
    Ort
    Halberstadt
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von Hirschchen Beitrag anzeigen
    Heute: "Daft Punk"


    Nun, was bringt die Zukunft Dafts Punks?...

    Im März diesen Jahres ließ Disney die Katze aus dem Sack und bestätigte die Arbeit des Pariser Duos am Filmsoundtrack von "Tron 2.0":



    Der Film ist für 2010 gelistet. Dann gibt es wieder was auf die Ohren von dem ganzen "dämlichen Punk"!
    Ganz kurz nur drüber geflogen...was mir dabei spontan einfiel weil er vor kurzem selbst gesehen.

    http://www.youtube.com/watch?v=Va-05JPQ5Xk

    Erstes musikalisches "Lebenszeichen" von Daft Punk zu Tron.2.0.

    Bockt schon.


    >> $4 Vic <<


    ¯\_(ツ)_/¯

  17. #17
    Registriert seit
    24.01.2006
    Ort
    Düsseldorf/NRW
    Beiträge
    7.106

    Standard

    Zitat Zitat von Matt3s Beitrag anzeigen
    Ganz kurz nur drüber geflogen...was mir dabei spontan einfiel weil er vor kurzem selbst gesehen.

    http://www.youtube.com/watch?v=Va-05JPQ5Xk

    Erstes musikalisches "Lebenszeichen" von Daft Punk zu Tron.2.0.

    Bockt schon.
    Boah, so ein deeper wabernder Elektroloop f***t gerade mein Gehirn...
    Tron 2.0 bockt mich zwar nicht berauschend, aber hey....her mit dem Soundtrack!!!

    MFG
    [CENTER][SIZE="5"][COLOR="Red"][URL=http://gpfblog.blogspot.com/][FONT="Impact"]Der inoffizielle GamePro Blog[/FONT][/URL][/COLOR][/SIZE][/CENTER]
    [CENTER]:eek: :eek: :eek:[/CENTER][COLOR="Red"][/COLOR]

  18. #18
    Registriert seit
    09.03.2010
    Ort
    Weit weg...
    Beiträge
    6.227

    Standard

    Ich les auch mit

  19. #19

    Standard

    Dito.
    [CENTER][B]Ich bin ein dummer, arroganter User, der sich für was besseres hält, sich daran aufgeilt, ungeliebte User zu beleidigen und bei "Schindlers Liste" durchgängig lacht.[/B]

    [URL="http://www.musik-sammler.de/sammlung/_monco_"]CD Sammlung[/URL] [URL="http://www.lastfm.de/user/M0nc0"]last.fm[/URL] [URL="http://www.invelos.com/DVDCollection.aspx/M0nc0"]DVD Sammlung[/URL]

    [xbl_gamercard=greenice]Mr Monco[/xbl_gamercard]
    [/CENTER]

  20. #20
    Registriert seit
    24.05.2004
    Ort
    Living in Obilivion
    Beiträge
    1.377

    Standard

    Ich freue über jede neue Vorstellung hier im Thread. Sobald ich wieder mehr Zeit habe, stelle ich auch was rein.
    [center][SIZE="6"][URL="www.gameradio.de"][FONT="Impact"][I][b][COLOR="Navy"]Game[/COLOR][COLOR="Blue"]Radio[/COLOR][COLOR="Navy"].de[/COLOR][/b][/I][/FONT][/URL][/SIZE][/center]


    Musik-Empfehlung: [URL="https://www.youtube.com/watch?v=-MwGl-n0xp0"]Milk+ - Venus Breakdown[/URL]

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
© Webedia - alle Rechte vorbehalten