Forum
 

Seite 15 von 30 ErsteErste ... 5 13 14 15 16 17 25 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 300 von 587
  1. #281
    Registriert seit
    22.05.2011
    Ort
    NRW, nahe Köln
    Beiträge
    5.257

    Standard

    Zitat Zitat von docmoody Beitrag anzeigen
    Mein lieber Firecow,
    Stargate als billigen und verfügbaren Ersatz, weil man auf Trek-Entzug ist, das ist noch vertretbar, aber auch nicht wirklich gesund. Mit der gepanschten Ersatzdroge anzufangen, ist jedoch mehr als nur ein Fehler und kann schwere geistesgesundheitliche Folgen bereiten.
    Böh, ich wusste, dass du mir irgendwann mit deinem Trekkie-Geschwafel um die Ecke kommst, und nach meinem letzten Post dachte ich mir schon: "Jetzt hab ich's provoziert!"
    Also, ich seh ja ein, Stargate ist inzwischen abgedreht, es war ne schöne Zeit und wenn man dann mal ne neue SciFi-Serie will, Firefly schon kennt und sonst nichts hat, dann kann man halt Star Trek gucken und soch über Jean Lucs Glatze amüsieren, aber davon mal abgesehen, gibt es keinen Grund, Star Trek Star Gate vorzuziehen
    (Na gut, bei den letzten beiden Staffeln SG1 lass ich mit mir reden und Universe war auch nit so der Bringer, aber SG1 mit Colonel O'neiil... da kann selbst der von mir respektierte einzig wahre Captain Kirk nach hause gehen )


    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Mutter ist das Wort für Gott in den Herzen und auf den Lippen aller Kinder dieser Welt. Deine Tochter irrt nachts durch die Straßen und sucht Dich.
    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Es kann ja nicht immer regnen.

  2. #282
    Registriert seit
    09.09.2006
    Ort
    Carcosa
    Beiträge
    11.582

    Standard

    Ahhh, warum gibt es Leute, die sich selber immer weiter ins Abseits manövrieren müssen
    Next Gen starts when CD Projekt RED says it starts!

  3. #283
    Registriert seit
    22.05.2011
    Ort
    NRW, nahe Köln
    Beiträge
    5.257

    Standard

    Zitat Zitat von Night Hunter Beitrag anzeigen
    Ahhh, warum gibt es Leute, die sich selber immer weiter ins Abseits manövrieren müssen
    Ihr beide seid echt nervig, ihr stimmt euch immer zu und weil ihr in vielen anderen Fällen meine Meinung vertretet, muss ich mich dann auch noch ernsthaft rechtfertigen
    Ich gebe zu meine Expertise, was Star Trek angeht ist echt begrenzt, aber da dürfte es euch mit Stargate ja nicht anders gehen, aber das Grundkonzept von Stargate finde ich viel cooler und interressanter und die Charaktere sind sowieso viel besser.


    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Mutter ist das Wort für Gott in den Herzen und auf den Lippen aller Kinder dieser Welt. Deine Tochter irrt nachts durch die Straßen und sucht Dich.
    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Es kann ja nicht immer regnen.

  4. #284
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    16.956

    Standard

    Zitat Zitat von FireCow I Beitrag anzeigen
    Ihr beide seid echt nervig, ihr stimmt euch immer zu und weil ihr in vielen anderen Fällen meine Meinung vertretet, muss ich mich dann auch noch ernsthaft rechtfertigen
    Ich gebe zu meine Expertise, was Star Trek angeht ist echt begrenzt, aber da dürfte es euch mit Stargate ja nicht anders gehen, aber das Grundkonzept von Stargate finde ich viel cooler und interressanter und die Charaktere sind sowieso viel besser.
    Tja, falsch, denn meine Expertise was Stargate angeht ist leider gar nicht schlecht, da ich die Serie, in meiner jugendlichen Unbedarftheit und meinem Hunger auf SciFi zum Start in Deutschland sogar regelmäßig verfolgt habe. Ich glaube sogar die ersten zwei bis drei Jahre lang. Irgendwann wurde ich dann doch etwas "reifer" und erkannte, was für ein unzulängliches Produkt Stargate doch ist. Und da ich jetzt endlich den konkreten Vergleich mit Star Trek TNG (von DS9 brauchen wir hier gar nicht anfangen) habe, kann ich nur sagen: Man hat so gut wie alles dreist kopiert, nur eben nicht die wirklich guten Sachen, die Star Trek ausmachen. Gerade SG1 läuft doch jahrelang fast ausschließlich auf dem Prinzip "Neuer Planet, neues Volk, neues Problem" hinaus. Und das ohne die wirklich gravierenden Fragen, die Star Trek immer wieder stellt. Dazu schlechte Drehbücher, größtenteils mieses Schauspiel (Dean Anderson geht gerade noch, der Rest ist größtenteils Mist), lächerliche Ausstattung usw.
    Und alle paar Jahre wird ein neuer, noch mächtigerer Gegner aus dem Hut gezaubert. Generell ist mir diese militaristische Ausrichtung zuwider. Dann lieber die Utopie Roddenberrys.

    Und was war ich geschockt, als ich dann auf einmal Ben Bowder und Claudia Black da gesehen habe. Was für ein Abstieg!

    Ich will dir die Serie auch gar nicht so madig machen. Sie hat ja auch viele Fans. Nur sollte man mal auch gucken, woher sie so viel "Inspiration" hergenommen hat. Und dabei wird man sehen, dass Trek trotz einiger Ungereimtheiten die alle Serien haben, eben auch ganz Großes bieten kann, eben Themen und Gedanken, die SciFi imo ansprechen sollte.
    Geändert von docmoody (15.01.2013 um 22:18 Uhr)

  5. #285
    Registriert seit
    09.09.2006
    Ort
    Carcosa
    Beiträge
    11.582

    Standard

    Zitat Zitat von docmoody Beitrag anzeigen
    Ich will dir die Serie auch gar nicht so madig machen. Sie hat ja auch viele Fans. Nur sollte man mal auch gucken, woher sie so viel "Inspiration" hergenommen hat. Und dabei wird man sehen, dass Trek trotz einiger Ungereimtheiten die alle Serien haben, eben auch ganz Großes bieten kann, eben Themen und Gedanken, die SciFi imo ansprechen sollte.
    Schöner kann man es nicht ausdrücken.

    Und @ Firecow: Stargate Atlantis habe ich gesehen. Jede Folge. Bei SG1 halt höchstens hier und da mal eine Folge im Fernsehen, Universe hab ich auch alles gesehen.
    Next Gen starts when CD Projekt RED says it starts!

  6. #286
    Registriert seit
    19.08.2003
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    14.699

    Standard

    Schaut ihr mal euren Star-irgendwas Unsinn, ich sehe mir da lieber nochmal BSG an.


    ~> Meine Konsolen und Videospielsammlung:
    http://www.consoleprofiler.at/cpf/collection.html?id=214 <~


  7. #287
    Registriert seit
    22.05.2011
    Ort
    NRW, nahe Köln
    Beiträge
    5.257

    Standard

    Zitat Zitat von docmoody Beitrag anzeigen
    Tja, falsch, denn meine Expertise was Stargate angeht ist leider gar nicht schlecht, da ich die Serie, in meiner jugendlichen Unbedarftheit und meinem Hunger auf SciFi zum Start in Deutschland sogar regelmäßig verfolgt habe. Ich glaube sogar die ersten zwei bis drei Jahre lang. Irgendwann wurde ich dann doch etwas "reifer" und erkannte, was für ein unzulängliches Produkt Stargate doch ist. Und da ich jetzt endlich den konkreten Vergleich mit Star Trek TNG (von DS9 brauchen wir hier gar nicht anfangen) habe, kann ich nur sagen: Man hat so gut wie alles dreist kopiert, nur eben nicht die wirklich guten Sachen, die Star Trek ausmachen. Gerade SG1 läuft doch jahrelang fast ausschließlich auf dem Prinzip "Neuer Planet, neues Volk, neues Problem" hinaus. Und das ohne die wirklich gravierenden Fragen, die Star Trek immer wieder stellt. Dazu schlechte Drehbücher, größtenteils mieses Schauspiel (Dean Anderson geht gerade noch, der Rest ist größtenteils Mist), lächerliche Ausstattung usw.
    Und alle paar Jahre wird ein neuer, noch mächtigerer Gegner aus dem Hut gezaubert. Generell ist mir diese militaristische Ausrichtung zuwider. Dann lieber die Utopie Roddenberrys.

    Und was war ich geschockt, als ich dann auf einmal Ben Bowder und Claudia Black da gesehen habe. Was für ein Abstieg!

    Ich will dir die Serie auch gar nicht so madig machen. Sie hat ja auch viele Fans. Nur sollte man mal auch gucken, woher sie so viel "Inspiration" hergenommen hat. Und dabei wird man sehen, dass Trek trotz einiger Ungereimtheiten die alle Serien haben, eben auch ganz Großes bieten kann, eben Themen und Gedanken, die SciFi imo ansprechen sollte.
    Naja, ich will nicht sagen, dass Stargate die tollste Serie der Welt ist, aber was du da beschreibst trifft imo nicht wirklich zu. Wie bei Star Trek, Enterprise, Andromeda und wie sie alle heißen gibt es natürlich viele Case-of-the-day-Folgen, aber das ist eben nichts aussergewöhnliches bei SciFi, zumal diese mit zunehmenden Folgen auch immer besser werden und einige sehr emotionale Folgen dabei herauskommen. Nebenbei hat man eine ziemlich interressante Haupthandlung (die am Anfang konstanter ist, als das was ich bei Star Trek raussehe). Und das Schauspiel von Michael Shanks und Amanda Tapping würde ich nicht als schlecht bezeichnen, zumal man bei Star Trek auch nicht unbedingt die Golden Globe-Gewinner schlechthin bei ihrer Arbeit sieht. Chrostopher Judge hat halt eine Rolle, die ihn nicht besonders fordert, aber ob er viel mehr kann weiss ich auch nicht. RDA finde ich jedenfalls sehr sympathisch und außerdem noch ziemlich witzig, in allen Belangen besser als Jean Luc Picard. Und das man keine moralischen Fragen stellt ist ein falscher Vorwurf, ich würde mal Tippen, du hast einfach die falschen Folgen gesehen (oder in Erinnerung behalten). Es werden Themen wie Rassismus behandelt, Sklaverei (die ganze Serie ist schließlich ein Kampf dagegen), die Kriegslust des Menschen, der Wert des Lebens (ist ja in Bezug auf die Goa'Ulds sehr interressant, weil die ohne menschlichen Wirt nicht überleben können? Welches Leben ist also mehr wert?) und auch der von dir genannte Militarisumus wird ja durch Daniel Jackson immer wieder hinterfragt, ich würde mal sagen die Botschaft von 50% der Folgen ist, das militärischer Pragmatismus nicht der richtige Weg ist und das moralische Bedenken und Zweifel beachtet und verfolgt werden müssen. Was die Villains angeht, so bringt man natürlich immer wieder nen mächtigeren Feind (nenn mir eine Serie, die das nicht tut?), aber man behält auch alte Villains bei, das Universum wird durch die Machtkämpfe der Goa'Ulds auch immer wieder neu geordnet.
    Was man groß bei Star Trek klaut ist mir schleierhaft, den Hauptfeind hat man halt, die in Emmerichs (einzigen wirklich guten) Film auf der Mythologie aufgebaut und später kommen dann noch (imo mäßig umgesetzte) Fantasy-Elemente hinzu. Ich kenne mich wie gesagt nicht mit Star Trek aus, aber ich habe da bisher nichts in der Richtung gesehen. Allein zeitlich und technologisch liegen ja auch Welten zwischen den beiden Serien.
    Wie gesagt, ich will jetzt nicht so tun, als sei Stargate die beste Serie aller Zeiten, es gibt bessere Schauspieler, als diesen Cast, die Episoden haben immer mal wieder Durchhänger und Lückenfüller, aber ich glaube die hat Star Trek auch. Trotzdem, die Serie hat ihre vielen Fans ja nicht umsonst, ich fand und finde das Konzept nach wie vor interressant.
    Was ich oben geschrieben habe, trifft aber absolut nicht auf die letzten beiden Staffeln zu, die sind bei weit niedrigerer Qualität und hatten mit Camelot und der Arthur-Sage auch ne Mythologie zugrunde liegen, die sehr gezwungen wirkte.


    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Mutter ist das Wort für Gott in den Herzen und auf den Lippen aller Kinder dieser Welt. Deine Tochter irrt nachts durch die Straßen und sucht Dich.
    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Es kann ja nicht immer regnen.

  8. #288
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    16.956

    Standard

    Zitat Zitat von AllenSchezar Beitrag anzeigen
    Schaut ihr mal euren Star-irgendwas Unsinn, ich sehe mir da lieber nochmal BSG an.
    BSG ist genial, zumindest bis zum Ende, in dem alles in pseudoreligiösen Blödsinn versifft. Und da lobe ich mir eben Trek, das zu 90% sachlich, wissenschaftsbewusst und skeptisch bleibt.

    @Firecow: Mit dem kopieren meine ich das Grundkonzept. Klar, das Drumherum ist anders, aber die Handlungen in den einzelnen Episoden findet man so fast 1:1 auch bei Trek wieder. Allein das Konzept mit einem Team auf einem fremden Planeten zu landen etc.

    Mich wundert eigentlich, dass du dich als Mass Effect Fan so sehr gegen Trek sträubst, schließlich sind sich diese Universen wohl am ähnlichsten.

  9. #289
    Registriert seit
    22.05.2011
    Ort
    NRW, nahe Köln
    Beiträge
    5.257

    Standard

    Zitat Zitat von docmoody Beitrag anzeigen
    BSG ist genial, zumindest bis zum Ende, in dem alles in pseudoreligiösen Blödsinn versifft. Und da lobe ich mir eben Trek, das zu 90% sachlich, wissenschaftsbewusst und skeptisch bleibt.

    @Firecow: Mit dem kopieren meine ich das Grundkonzept. Klar, das Drumherum ist anders, aber die Handlungen in den einzelnen Episoden findet man so fast 1:1 auch bei Trek wieder. Allein das Konzept mit einem Team auf einem fremden Planeten zu landen etc.

    Mich wundert eigentlich, dass du dich als Mass Effect Fan so sehr gegen Trek sträubst, schließlich sind sich diese Universen wohl am ähnlichsten.
    Du musstest jetzt auch Mass Effect ins Spiel bringen, oder?
    Ich will mich auch gar nicht unbedingt dagegen streuben, vom Star Trek Universum kenne ich halt eher einzelne Folgen, am Stück habe ich nur Raumschiff Entenscheiss mal ne ganze Weile geguckt, aber das ist ja mittlerweile ziemlich trasshig
    Das Star Trek dieses "Den Weltraum entdecken, mit einem kleinen Team" erfunden hat, will ich auch gar nicht abstreiten, Roddenberry war halt auch ein Visionär, aber andererseits: Entdeckergeschichten finden die Menschen seit Columbus faszinierend, bloß weil ein paar wenige Pioniere die fremde Welt da draußen erkunden, würde ich das Konzept nun wirklich nicht als geklaut ansehen, das gibt es ja nun schon ne ganze Weile. Was du das drumherum nennst, würde ich halt eher als den hauptplot bezeichnen, bei Stargate geht es darum, die Erde vor den Goa'Uld zu beschützen und diese zu bekämpfen, außerdem möchte man halt das Weltall erforschen. Ich finde Stargate ist eine recht eigenständige Idee, die ihren Ursprung eben in dem Film nimmt und in der Serie sehr gut weitergeführt wird.

    Aber um mal wahre Kompromissbereitschaft zu zeigen, womit sollte man denn bei Star Trek so den Einstieg nehmen? Wenn man schon mal kompetente Berater hier hat... (ihr hattet mich mit Mass Effect )

    @ Nighthunter: Mit Stargate Atlantis kenne ich mich nicht gut aus, fand die Crew am Anfang nicht so interressant, aber die gefiel mir dann, wenn ich später mal reingeschaltet habe plötzlich viel besser. Trotzdem bin ich mir vom Gesehenen her ziemlich sicher, dass Stargate SG-1 wesentlich besser ist. Stargate: Universe hat halt diese Soap Opera-Elemente und ein Raumschiff, das Stargate verkommt zu nem Star Trek-Transportgerät, das hatte eigentlich nciht mehr viel mit Stargate zu tun. Mir ging's eher um SG-1.


    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Mutter ist das Wort für Gott in den Herzen und auf den Lippen aller Kinder dieser Welt. Deine Tochter irrt nachts durch die Straßen und sucht Dich.
    Zitat Zitat von Eric Draven (The Crow)
    Es kann ja nicht immer regnen.

  10. #290
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    30.346

    Standard Euer GPF-Serienscore!

    Zitat Zitat von FireCow I Beitrag anzeigen
    Das Star Trek dieses "Den Weltraum entdecken, mit einem kleinen Team" erfunden hat, will ich auch gar nicht abstreiten, .
    Das hat Star Trek von Alarm im All abgekupfert, aber zu 100%. Sogar die drei Charaktere sind Pille, Spock und Kirk
    I am lightning.
    The rain transformed




    Hier findet Ihr mich online:
    3DS-Freundescode: 2406-5707-2863 Xbox-Live: GAM3PROFF
    Twitter: @GAMEPROFF
    Facebook: Bitte per PN erfragen

  11. #291
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    da, links beim einhorn!
    Beiträge
    22.788

    Standard

    hier muss ich hin ... wir haben btw 2 star trek threads

    im star wars thread hat sich mir nu die frage gestellt: ist star trek nun ein reboot oder ein anderes universum?
    ich dachte das wäre ein reboot in dem spock zurück in der zeit reist und nur grundlegende charaktere sowie grundlegende startrek dinge gleich sind.

    hat da jemand ne quelle dazu?

  12. #292
    Registriert seit
    22.10.2002
    Beiträge
    5.762

    Standard

    Der neue Star Trek spielt in einem alternativen Universum.

    Time travel to the past by the Romulan mining vessel Narada through a black hole created with red matter resulted in the creation of an alternate reality.
    The writers of Star Trek, Alex Kurtzman and Roberto Orci, were asked about the implications of the new alternate reality that was introduced in the film in an interview. They explained the new reality runs parallel to the prime reality as a new quantum reality, as the concept was explained by Data in the episode "Parallels"
    http://en.memory-alpha.org/wiki/Alternate_timeline

  13. #293
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    da, links beim einhorn!
    Beiträge
    22.788

    Standard

    wo ist den der unterschied zwischen alternativen universum und alternativen realität?

  14. #294
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    16.956

    Standard

    Zitat Zitat von pko3 Beitrag anzeigen
    wo ist den der unterschied zwischen alternativen universum und alternativen realität?
    Bezeichnet im Grunde das Gleiche. Dadurch, dass Spock in die Vergangenheit zurück gereist ist, hat er ja schon einen neuen Zeitstrahl erschaffen. Durch die grundlegende Veränderung der Vergangenheit nochmal einen usw.

    In den Serien selbst wird es ja auch erläutert: Jede Entscheidung die irgendwo, von irgendjemand getroffen wird, hat zur Folge, dass es mehrere alternative Realitäten entstehen, die alle Möglichkeiten abdecken. Es gab mal eine TNG-Folge, in der Worf durch diese unterschiedlichen Universen gereist ist und am Ende tausende, millionen Enterprises auf einem Fleck versammelt waren. Durch Zeitreise kann man solche Universen dann auch schaffen. Das andere bleibt dann aber natürlich bestehen.

    Fringe erklärt das eigentlich ganz gut.

  15. #295
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    da, links beim einhorn!
    Beiträge
    22.788

    Standard

    mh... gut, hab ich mir gedacht. also die blender-version eines reboots
    wie passend bei dem film ...

  16. #296
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    16.956

    Standard

    Zitat Zitat von pko3 Beitrag anzeigen
    mh... gut, hab ich mir gedacht. also die blender-version eines reboots
    wie passend bei dem film ...
    Man lässt sich so alle Türen offen und verärgert die Hardcore-Trekkies nicht allzu sehr, da "ihr" Universum ja weiterbesteht.

    An sich gar nicht soo schlecht, aber man hätte das auch einfacher haben können, siehe obige Erklärung.

  17. #297
    Registriert seit
    01.02.2004
    Ort
    da, links beim einhorn!
    Beiträge
    22.788

    Standard

    vielleicht hab ich das auch nicht ganz verstanden, aber durch einfach zeitreise wird eine neues universum generiert. also durch jede zeitreise. star trek 4 (?) anyone?
    ich mein, die müssten ja dann mit ihrer zeitreise 2x ein neues universum erschaffen haben ...

  18. #298
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    16.956

    Standard

    Zitat Zitat von pko3 Beitrag anzeigen
    vielleicht hab ich das auch nicht ganz verstanden, aber durch einfach zeitreise wird eine neues universum generiert. also durch jede zeitreise. star trek 4 (?) anyone?
    ich mein, die müssten ja dann mit ihrer zeitreise 2x ein neues universum erschaffen haben ...
    Joa, die sind nur scheinbar nicht so interessant.
    Generell ist da Star Trek nicht wirklich zimperlich. Es übersteigt auch etwas meinen Horizont, aber theoretisch dürfte es eigentlich unmöglich sein, in exakt die gleiche Realität zurückzukommen, von der aus man in die Vergangenheit gereist ist. Nicht so leicht das Ganze.
    Geändert von docmoody (28.01.2013 um 16:04 Uhr)

  19. #299
    Registriert seit
    09.09.2006
    Ort
    Carcosa
    Beiträge
    11.582

    Standard

    Zitat Zitat von docmoody Beitrag anzeigen
    Joa, die sind nur scheinbar nicht so interessant.
    Generell ist da Star Trek nicht wirklich zimperlich. Es übersteigt auch etwas meinen Horizont, aber theoretisch dürfte es eigentlich unmöglich sein, in exakt die gleiche Realität zurückzukommen, von der aus man in die Vergangenheit gereist ist. Nicht so leicht das Ganze.
    Jap, ripple-Effekt und so. Kleinste Veränderungen können sich fortsetzen und ausweiten. Wenn die Entwerprise Crew also wieder durch die Zeit zurückkehrt, dann sind halt ein paar Dinge anders. Zum Beispiel Siskos Foto in Past Tense Part II, wo er Gabriel Bell ist. Wenn sie nicht versucht hätten das ganze so auszuspielen wie es war wäre die Zukunft, in die sie zurückkehren würden eine ganz andere.

    Aber ist es ja nicht generell so, dass eigentlich so viele alternative Realitäten existieren müssten, dass alle Eventualitäten abgedeckt sind. Also auch eine, wo ich diesen beitrag nicht geschrieben habe oder ein Wort anders geschrieben habe usw. usf. In Fringe wurde das mal ziemlich gut erklärt, AFAIR.
    Next Gen starts when CD Projekt RED says it starts!

  20. #300
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    16.956

    Standard

    Zitat Zitat von Night Hunter Beitrag anzeigen
    Jap, ripple-Effekt und so. Kleinste Veränderungen können sich fortsetzen und ausweiten. Wenn die Entwerprise Crew also wieder durch die Zeit zurückkehrt, dann sind halt ein paar Dinge anders. Zum Beispiel Siskos Foto in Past Tense Part II, wo er Gabriel Bell ist. Wenn sie nicht versucht hätten das ganze so auszuspielen wie es war wäre die Zukunft, in die sie zurückkehren würden eine ganz andere.

    Aber ist es ja nicht generell so, dass eigentlich so viele alternative Realitäten existieren müssten, dass alle Eventualitäten abgedeckt sind. Also auch eine, wo ich diesen beitrag nicht geschrieben habe oder ein Wort anders geschrieben habe usw. usf. In Fringe wurde das mal ziemlich gut erklärt, AFAIR.
    In der siebten Staffel von TNG gibt es ja o.a. Folge, in der Worf Stück für Stück in immer unterschiedlichere Paralleldimensionen diffundiert. Erst ändern sich nur ein paar Kleinigkeiten, bis er auf einmal mit Troi verheiratet ist und in der nächsten Welt sogar 1.Offizier unter Captain Riker, da Picard von den Borg getötet wurde. Das zeigt ja auch wunderbar, dass man sich dieser "natürlichen" Parallelwelten bewusst ist.


    Um mal von dem theoretischen Geschwafel wegzukommen:
    Ich habe auf Amazon die erste BluRay-Staffel von Enterprise entdeckt: http://www.amazon.de/Star-Trek-Enter.../dp/B00B1ZSWD0
    Ich habe zwei große Probleme damit: 1. Was ist denn das für ein Cover? Das ist keins von denen, die vor kurzem zur Wahl standen. Und wie will man darauf thematisch in den nächsten Staffeln aufbauen? Ziemlich mies imo.
    Und noch wichtiger 2. Der Preis ist doch ein schlechter Witz! Solche hohen Preise gehen bei TNG gerade noch, weil es eben teuer ist, diese alten Folgen auf so ein hochauflösendes Format zu bringen und noch einige Nachbearbeitung von Nöten ist. Aber hier? Die Serie lag schon in HD vor. Ich hoffe, sie korrigieren den Preis noch nach unten, denn so kauft ihnen das niemand ab...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA