Forum
 

Seite 1273 von 1282 ErsteErste ... 273 773 1173 1223 1263 1271 1272 1273 1274 1275 ... LetzteLetzte
Ergebnis 25.441 bis 25.460 von 25622
  1. #25441
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    11.295

    Standard

    Ich fand die auch für mich überraschende Auflösung gerade deswegen so toll, weil sie durchaus kontrovers ist.

    Für mich ein Klassiker, der seinen Status verdient - das attestiere ich ja nicht allzu vielen alten Schinken ;->

    Die neue Fassung wird aus Neugier auch irgendwann mal geguckt, hat auf der Leihliste aber keine Priorität.

    Gesendet vom Smartphone via Tapatalk

  2. #25442

    Standard

    Zitat Zitat von PePe Beitrag anzeigen
    Ich fand die auch für mich überraschende Auflösung gerade deswegen so toll, weil sie durchaus kontrovers ist.
    Spoiler:
    Da gingen bei mir alle moralischen Alarmglocken an und ich war vor allem ein wenig enttäuscht von Poirot. Er wird im Film ja schon als berühmt und wohlhabend dargestellt, mit wenig Interesse an normaler Arbeit. Aber andere berühmte Detektive haben einen viel grösseren Hang/Zwang für die Wahrheit und Gerechtigkeit.



    Die 2017er Verfilmung werde ich mir auch erst zu Hause angucken. Die Kritiken sind ja sehr mässig, aber ich mag Kenneth Branagh.
    Filmtagebuch - Letterboxd
    Die Quadrataugenrunde - Filmkritiken und Podcast

  3. #25443
    Registriert seit
    14.10.2009
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    25.201

    Standard

    Ong-Bak 3

    Der Abschluss ist definitiv der schlechteste Teil der Reihe.
    Es ist echt schade, dass man immer mehr in den Fantasykitsch abrutschen musste.
    Zwar sind die Kämpfe immer noch das Highlight der Reihe aber wie auch schon bei den Vorgängern wäre eine bessere Handlung nötig gewesen um die Filme als gut zu bezeichnen.

    5 von 10 Punkte


    Bestenliste:
    2
    1
    3
    My Systems: -BlackELITE bzw SS habeund bzw SS.

    Gerade gezockt wird:
    Assassins Creed 3 (Xbox 360)
    Resident Evil 4 (Wii)

    Die besten Soundtracks aller Zeiten
    Platz 1
    Requiem For A Dream:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZBEueaWTJN0

  4. #25444
    Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    11.295

    Standard

    Das Belko Experiment

    Was für ein böser Bastard: Unter der Federführung von James Gunn versammeln sich B-Stars und Serien-Gesichter in einem Büro-Gebäude, um zu einem Battle Royale gezwungen zu werden. Man möchte meinen, dass einen unter diesen Voraussetzungen eine schwarze Groteske erwartet. Doch der Film zeigt sich überraschend ernst und widmet sich zunächst auf packende Weise der Gruppendynamik, die sich unter diesen Extrembedingungen bildet. Gerade, als der Streifen mit seiner Ernsthaftigkeit regelrecht zu schmerzen droht (eine Szene ist echt unangenehm), driftet man dann doch noch in andere Genre-Gefilde ab. Man könnte das durchaus als unharmonisch bezeichnen, doch mich hat diese krude Mischung sehr mitgerissen. Lediglich das Finale geriet mir dann doch zu konventionell.

    8/10

  5. #25445
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    42.390

    Standard

    Just-Shit League


    Schlechter als Batman Vs Superman!
    Der hatte wenigstens lustige Memes, die den Film im nachhinein unterhaltsam gemacht haben. Oder zumindest die Spannung, was denn da jetzt echt passiert wenn Batman zum ersten Mal auf Superman trifft und die beiden sich hauen. Aber wtf. Der hier war einfach nur langweilig und mies. Die League ist kacke. Batman sieht aus wien fetter Typ in nem Strampler, Aquaman ist lächerlich over the top edgy und cool, dass es zum schreien ist, Cyborg war ok, Wonder Woman nach dem tollen Solofilm echt enttäuschend,
    Spoiler:
    Superman... naja, wenigstens interessiert der sich jetzt für Zivilisten und rettet die bevor er alles kaputt schlägt.

    Mein Star des Film war Flash. Dorky, albern, n bisschen unsozial aber super liebenswürdig. Für den würde ich es sogar nochmal wagen, nochmal Geld auszugeben

    Steppenwolf schafft das unglaubliche, Typen wie Malekith und Ronan der Accuser wie tiefe und komplexe Charaktere dastehen zu lassen... Malekith wollte alles Leben vernichten, weil er Rache nehmen wollte, Ronan einfach unlimited powaaaaaah, Steppenwolf sammelt die Mutterboxen, weil deshalb. Ich bin mir grade nicht sicher, was der eigentlich genau wollte.

    Und das typische DC Syndrom hat mal wieder zugeschlagen. CGI Shitfest wo man gar nicht sieht und checkt was passiert ist hier nicht nur im letzten Arc, neeeein, das kommt gleich mehrmals. Übel. Bitte erschießt mich, wenn ich dieser Firma jemals wieder einen Cent für ihren Misthaufen gebe. Scheinen ja die meisten anderen auch mittlerweile gecheckt zu haben, der Film war nicht mal zu einem viertel ausverkauft. Und das wo jedes erste Wochenende für Superheldenfilme quasi ausgebucht sind.

  6. #25446
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.327

    Standard

    Ebenfalls Justice League

    Ich kann mich da Gameproff in seiner sehr haschen Kritik nicht anschließen. Aber ehrlich gesagt, habe ich dezent das Gefühl das sich Proff seine Meinung schon gebildet hat, bevor er den Film überhaupt gesehen hat.

    Zunächst der Film hat seine Schwächen. Steppenwolf ist ein uninteressanter Gegenspieler, das CGI wird einem 200+ Millionen Blockbuster nicht immer Gerecht und generell hat der Film einfach das Pech, dass die Messlatte gerade durch Marvel einfach unglaublich hoch ist. Auch wirkt alles etwas zu gehetzt, Cyborg, Flash und Aquaman haben nicht nur inhaltlich kaum Relevanz auch im Kampf machen bis auf Wonder Woman und ihr wisst schon, die Figuren kaum einen Unterschied.

    Aber ich habe mich da auch nicht durch gelangweilt. In den zwei Stunden passiert eigentlich immer irgendetwas. Mal ist es eine Actionszene, mal sind es Dialoge zwischen der Gruppe. Und die Gruppe reißt es auch noch etwas heraus, die Darsteller machen schon Spaß zusammen. Generell wirkt der Film etwas leichtfüßiger als BvS, da gab es durchaus ein paar ganz netter Lacher, auch wenn nicht jeder gezündet hat. Auch die Action war meistens ganz okay, selbst wenn da nichts dabei war, was einen nun wirklich beeindrucken wird. Das ist im Endeffekt "Just another Superhero Movie" Der Wird nicht als der von Fans erhoffte Überfilm in die Geschichte eingehen, der wird aber auch nicht als totale Katastrophe in Erinnerung bleiben. Zwei Stunden Popcorn Unterhaltung die in ihrer Qualität pendelt.
    Mein Blog: Kurze Meinungen: http://kurzreviews.blogspot.co.at/

    Zuletzt gepostet: Cartoonkritik: Papyrus, Buchkritik: Passagier 23

  7. #25447
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    42.390

    Standard Last Seen Film -> Rezensionen, Diskussionen

    Schlechter als BvS heisst bei mir aber nun auch schlechter als 5/10. Ist schon recht großzügig, da ich BvS einzelne Teile echt viel übler nehme. Dann ists wieder nicht so harsch. Suicide Squad Niveau wird allerdings nie erreicht.

  8. #25448

    Standard

    Die Erfindung der Wahrheit

    Abgebrüht mit einer großartigen Jessica Chastain

    9/10

  9. #25449

    Standard

    Zitat Zitat von GAMEPROFF Beitrag anzeigen
    Bitte erschießt mich, wenn ich dieser Firma jemals wieder einen Cent für ihren Misthaufen gebe.
    Deal!

    Zitat Zitat von FireSmoke Beitrag anzeigen
    In den zwei Stunden passiert eigentlich immer irgendetwas. Mal ist es eine Actionszene, mal sind es Dialoge zwischen der Gruppe.
    Das hört sich an, als wäre die Alternative ein animierter Bildschirmschoner.
    Wenn man die Produktionsgeschichte des Films betrachtet, sollten sie eigentlich genug Material für die zwei Stunden zusammenbekommen haben.

    Mir fehlt hier ein wenig eine (vernichtende) ganze Zahl, die Justice League für mich zusätzlich auf einer Zehnerskala einordnet.


    Zitat Zitat von j1m Beitrag anzeigen
    Die Erfindung der Wahrheit
    Guter Film.
    http://www.gamepro.de/community/gppi...33#post3388833
    Geändert von Vegetto (18.11.2017 um 09:32 Uhr)
    Filmtagebuch - Letterboxd
    Die Quadrataugenrunde - Filmkritiken und Podcast

  10. #25450
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    42.390

    Standard

    3-4/10

    Man merkt halt, dass da mehrere Köche mit komplett unterschiedlichen Stil dran waren.

  11. #25451
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.327

    Standard

    Würde wahrscheinlich eine 6-7/10 vergeben.
    Mein Blog: Kurze Meinungen: http://kurzreviews.blogspot.co.at/

    Zuletzt gepostet: Cartoonkritik: Papyrus, Buchkritik: Passagier 23

  12. #25452
    Registriert seit
    02.11.2009
    Beiträge
    12.453

    Standard

    Predestination


    Hat mir gut gefallen
    Meine Konsolen:

    Gameboy, PS2, X-Box Original, Nintendo Switch und Ps4

  13. #25453
    Registriert seit
    04.01.2003
    Beiträge
    16.590

    Standard

    Reality

    Nach dem Rubber vom gleichen Regisseur schon Rotz war wollte ich ihm nochmal eine Chance geben. Vor allem da der Film 6.9 bei Imdb hat dachte ich mir so schlecht kann er ja nicht sein...

    Entweder verstehe ich den Regiseur nicht oder der Film macht einfach keinen Sinn. Eigentlich stehe ich auf Mindfuck Filme aber der hier ist einfach totaler Rotz. Ärgere mich das ich den noch durch den Kauf des mediabooks unterstützt habe.

  14. Standard

    Ich hab grade Silent Hill gesehen. Ich hab ihn schonmal gesehen, wusste also was mich erwartet und hatte auch schon vorher drüber nachgedacht einfach nach 60-70min auszumachen

    Der Film ist irgendwie... Ich weiß auch nicht. Auch wenn die erste Stunde schon nicht perfekt ist, vermittelt er meiner Meinung nach dennoch eine ziemlich gute Silent Hill Atmosphäre. Die Musik ist stimmig, die Stadt ist gut eingefangen und es ist mysteriös. Danach macht es mich ehrlich gesagt traurig, die zweite Hälfte des Films zu sehen, weil einfach auf alles gekackt wird was man in der ersten Stunde noch atmosphärisch aufgebaut hat.

    Ich denke die erste Hälfte würde ich mit 7,5-8,0 bewerten, während die zweite Hälfte irgendwo bei 3,0 oder so landet


    PSN: SklaveNo4 | XBox Live: prepcoinconcede | Youtube



    - I Once Lopped Off Three Heads With One Blow!

  15. #25455
    Registriert seit
    25.01.2003
    Ort
    Leverkusen (NRW)
    Beiträge
    8.881

    Standard

    Zitat Zitat von Soschiro Beitrag anzeigen
    Nach dem Rubber vom gleichen Regisseur schon Rotz war wollte ich ihm nochmal eine Chance geben. Vor allem da der Film 6.9 bei Imdb hat dachte ich mir so schlecht kann er ja nicht sein...
    "Rubber", der Film über Robert, der seine telekinetischen Kräfte erforscht? Den fand ich herrlich... absurd!

    Only One Thing Counts...
    HighscoreS
    Gaming Since 1990

    Sammlung

  16. #25456

    Standard

    Das Spiel (2017)
    (Inhalt: Ein Stephen King Buch, ein Bett und zwei alte Menschen.)

    Für mich war relativ schnell die Luft raus, da es mir egal war, was mit den Figuren passiert. Das liegt zwar mehr am Inhalt, aber wirklich gut fand ich Carla Gugino und Bruce Greenwood jetzt auch nicht. Die Situation ist nicht neu und die unsympathischen und klischeehaften Figuren machen es nicht besser. Auch Kindesmisshandlung finde ich nicht unterhaltsam, der Film wird dem Thema hier nie gerecht und die Rückblenden sind filmisch hässlich. Die letzten zehn Minuten sind eine Katastrophe. 2/10
    Filmtagebuch - Letterboxd
    Die Quadrataugenrunde - Filmkritiken und Podcast

  17. Standard

    Zitat Zitat von SlimJimmy Beitrag anzeigen
    "Rubber", der Film über Robert, der seine telekinetischen Kräfte erforscht? Den fand ich herrlich... absurd!
    Ja, Rubber ist wirklich Klasse! Robert ist mein Lieblingsreifenfilmstar!

    Mord im Orientexpress

    Ja, ich fand ich klasse! Der Humor war ganz vorzüglich. Spannend war es auch.. so ganz ohne große Action oder schnelles Tempo. Die Schauspieler waren für Ihre Rollen im großen toll ausgesucht und ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

    8,5 von 10 Punkten

    Happy Burnout

    Gute Ansätze aber irgendwie nutzt der Film sein Potential nicht wirklich. Er bleibt insgesamt einfach zu zahm und zwar vom Thema sowie auch vom Humor.

    5,5 von 10 Punkten

    Thor: Tag der Entscheidung

    Verdammt hat der viel Humor. Nein.. nicht jeder Gag zündet aber mir hat der Film mehr Spaß gemacht als die ersten beiden Thor Filme. Allein Korg war der Hammer. Dieser ganze Humor könnte einigen Fans aber auch sauer aufstoßen. Auch die Story hat mir zumindest etwas besser gefallen als in den vorherigen Teilen.. aber das war nun wirklich gar nicht schwer.

    8,5 von 10 Punkten


    PSN User = MessorTorvus

  18. #25458

    Standard

    Filme auf Netflix nachholen Teil ... ach was weiß ich


    1922 (Netflix Originals)

    Viele fanden ihn ganz okay, manche zu öde, aber ich wiederrum fand ihn richtig richtig gut. Von den Schauspielern
    bis hin zu der Atmosphäre, gefiel mir so ziemlich alles an dem Film. Normalerweise finde ich es schwer, einen
    Film zu verfolgen, der länger als 120 Minuten geht. 1922 hat eine Laufzeit von unter 100 Minuten und ich hätte
    sogar gerne mehr gehabt. Ich weiß, dass es eine Kurzgeschichte ist, aber ich hätte mir doch gerade ab der zweiten
    Hälfte mehr Zeit gewünscht. Vielleicht hätte man es Tarantino-Mäßig in Akte unterteilen können. Noch ein kleiner
    Kritikpunkt: Der Film arbeitet sehr gerne mit Musik, die manchmal zu heftig und zu oft eingesetzt wird. Ich bin ein
    Fan von stillen Momenten und die hätte man hier mehr einsetzen können.

    4 von 5 Punkte(Kinojahr war für mich extrem schwach, deswegen ein Anwärter für mich als Film des Jahres)


    Das Signal(2014)

    Ein Kollege hatte mir den Film empfohlen und endlich konnte ich ihn mir anschauen. Allerdings fällt mir nicht viel
    zu diesem Film ein, deswegen mache ich es kurz. Es war ein solider Film mit einem etwas merkwürdigem Twist, den
    man sich auch irgendwie hätte denken können. Das Ende war dann ein wenig zuu wtf

    3 von 5 Punkte


    Der Hobbit: Die Schlacht der 5 Heere

    Besser spät als nie xD Teil im Kino gesehen und für Mittelmäßig befunden, Teil 2 hat mir dann ein wenig besser gefallen und jetzt 3 Jahre später, habe ich die Reise endlich auch abgeschlossen xD Es kann natürlich daran liegen,
    dass ich jetzt so lange Pause dazwischen gemacht habe, aber irgendwie wollte der Funke nicht richtig zünden.
    Das lag zu einem an Mittelerde selbst, was mir irgendwie Fremd vorkam. Mal ganz ehrlich, gab es überhaupt mehr als zwei Szenen, die in der realen Welt gedreht wurden? Bei der ersten Trilogie war die Welt richtig greifbar, hier
    wirkte sie wiederum öde und vollgepackt mit GCI. Das man den Anfang nicht in den zweiten Teil gesteckt hat, habe
    ich nicht verstanden, auch war die bedrohung eher "zahm". Bilbo hatte eigentlich gar keine berechtigung mehr, da
    zu sein und hat auch nicht wirklich was zur Schlacht beigetragen. Auch die Hinweise auf die 1. Trilogie, waren etwas
    zu "gewollt".

    2,5 von 5 Punkte
    Fairthauschbewertungen:

    Alter Name: Halo-fan360(25 Positive Bewertungen)

    Neuer Name: SturmGolem(39 Positive Bewertungen)

    Positiv: 64Neutral:0Negativ:0

    Nintendo 3DS: 2921-9195-9157

  19. #25459

    Standard

    Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs SEE (2003)

    "Und dir, Frodo Beutlin, schenke ich das Licht Earendils, unseres geliebten Sterns, möge es dir ein Licht sein an dunklen Orten, wenn alle anderen Lichter ausgehen."
    Der herzergreifende und schöne Epilog entschädigt für alle erzählerischen Schwächen, die dieses vierstündige Monstrum von Film hat. So viel Handlung und doch zu wenig Zeit für alle Figuren außer den vier Hobbits. Im direkten Vergleich wird Minas Tirith als Schlachtort nicht so gut genutzt wie Helms Klamm. Gänsehaut hatte ich wieder bei den Leuchtfeuern und der Ankunft der Reiter Rohans.
    10/10, hier am Ende aller Dinge.


    Judah Friedlander: America Is the Greatest Country in the United States (2017)

    Ich kannte Friedlander vorher nur aus 30 Rock. Sein Comedyspecial besteht aus verschiedenen Aufnahmen aus Clubs in New York und es ist ein ziemliches Dauerfeuer. Mit seiner trocknen und ironischen Art lässt er einem keine einzige Pause. Es sind auch viele einfache Witze dabei inklusive Klischees über andere Länder. Wenn es dann um seine politische Kandidatur geht, funktioniert die Interaktion mit dem Publikum recht gut. Der Witz mit Ronald McDonald war sehr lustig. Es bleibt aber wenig hängen, wenn Friedlander alles aneinanderreiht. In wenigen Momenten kann man hinter seine Verkleidung schauen.
    Filmtagebuch - Letterboxd
    Die Quadrataugenrunde - Filmkritiken und Podcast

  20. #25460
    Registriert seit
    14.10.2009
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    25.201

    Standard

    Batman: Under the Red Hood

    Mehr als nur entschädigt worden für das schwache Gotham Knight.
    UtRH war schon immer einer meiner Lieblingsbatmanfilme im Animationsbereich.
    Nur schade dass das Ende so abrubt ist....da wäre mehr drinnen gewesen.

    9 von 10 Punkte
    My Systems: -BlackELITE bzw SS habeund bzw SS.

    Gerade gezockt wird:
    Assassins Creed 3 (Xbox 360)
    Resident Evil 4 (Wii)

    Die besten Soundtracks aller Zeiten
    Platz 1
    Requiem For A Dream:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZBEueaWTJN0

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
© Webedia - alle Rechte vorbehalten