News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

eSport - Jet Li: »Videospiele können natürlich ein Sport sein«

Hollywood-Schauspieler und Kampfkunst-Legende Jet Li sagte auf einem MMO-Event, dass er Videospiele durchaus als Sport sehe und zog den Vergleich zu Poker und anderen »mentalen« Sportarten.

Von Philipp Elsner |

Datum: 04.04.2013; 17:20 Uhr


eSport : Jet Li hat nicht nur in Filmen, sondern auch in Spielen mitgewirkt. Jet Li hat nicht nur in Filmen, sondern auch in Spielen mitgewirkt.

Kampfsportler Jet Li hat sich auf einem Turnier des Martial-Arts-MMOs Age of Wushu über eSport geäußert. In einem Interview mit chinesischen Medienvertretern sagte er, dass Videospiele sicher als Sport gelten könnten. »Wenn Poker und Schach als Sportarten anerkannt sind, warum dann nicht das virtuelle Spielen genauso.«

Er habe bereits mit jungen Jahren ein starkes Interesse an der Spieleindustrie gehabt, so der Schauspieler über seine Anfangsjahre. So war er um das Jahr 2000 selbst in die Produktion zweier Titel (z.B. Rise to Honor) involviert. Seine Faszination rührte vor allem von den vielfältigen Möglichkeiten des Mediums: »Es gibt viele Bereiche und Szenarien, die ein Film nicht festhalten kann, aber in Videospielen ist alles möglich.«

Laut Li gibt es zwei Arten von Sport: Physische und geistige. »Es gibt keinen Grund, Spiele nicht als Sport anzuerkennen. Ich glaube, die Teilnehmer in so einem virtuellen Turnier haben dieselbe mentale Einstellung wie Athleten physischer Sportarten.«

Jet Li ist ein Schauspieler und Wushu-Kämpfer chinesischer Herkunft. Er hat in zahlreichen Filmen mitgewirkt, darunter Romeo Must Die, Hero, The Master oder The Expendables.

Diesen Artikel:   Kommentieren (4) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Jaska
#1 | 04. Apr 2013, 18:25
guter mann. finds immer toll, wenn prominente körperlich-sportliche menschen sich positiv zu denksport äußern, und gleiches gilt für videospiele. der wettbewerbsdruck ist im e-sportbereich eine ähnliche hürde, die erstmal genommen werden muss, und in keinem esport-bereich kommt man ohne viel übung, fingerfertigkeit und strategische überlegung weiter. ich finde es ebenfalls zulässig, das ganze als sport zu betrachten
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
IgsUepsilonTset
#2 | 04. Apr 2013, 18:33
Find es ja Toll wenn man sowas sagt, aber was soll man sonst auf einem Turnier des Martial-Arts-MMOs Age of Wushu sagen?
eSport ist doof und sich dann von der kompletten Belegschaft masakrieren lassen?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
SirSheldon
#3 | 04. Apr 2013, 18:48
Geht wohl eher darum das es genug Leute gibt die E-Sport belächeln,aber sowas wie Schach,Snooker oder Synchronschwimmen ernst nehmen.

E-Sportler gehen genau so über ihre Grenzen hinaus.
Was da an Training,Planung u. Perfektion miteinfließt ist gleichzusetzen mit anderen Sportarten.
Der League of Legends/StarCraft Koreaner trainiert genau so hart wenn nicht härter wie ein Fußballer,Ringer,Kampfsportler und was weiss ich.
Nur haben die halt statt nem Sixpack ne APM(Action per Minute) und ne Reakionszeit die jenseits unserer Möglichkeiten liegt.

Wenn du in irgendwas zur Weltelite gehörst hast du ziemlich sicher extrem hart dafür gearbeitet.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
Jaska
#4 | 04. Apr 2013, 19:13
Zitat von SirSheldon:
Geht wohl eher darum das es genug Leute gibt die E-Sport belächeln,aber sowas wie Schach,Snooker oder Synchronschwimmen ernst nehmen.


Wenn du in irgendwas zur Weltelite gehörst hast du ziemlich sicher extrem hart dafür gearbeitet.


synchronschwimmen ist nun aber schon eine körperlich hohe leistung ;)

wenn du zur weltelite gehörst hast du entweder hart trainiert oder der bereich ist nicht weit verbreitet. videospiele sind unheimlich stark verbreitet, weltelite will hier schon richtig was heißen, insofern wird dir niemand ernsthaft widersprechen können, dass die topspieler viel fleiß, mühe und in der regel tatsächlich durchdachtes training reingesteckt haben; das müssten sogar leute zugeben, denen videospiele gegen den strich gehen
rate (0)  |  rate (0)
1

PROMOTION
Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Montag, 20.10.2014
09:48
09:10
08:42
08:35
Sonntag, 19.10.2014
18:12
17:27
15:27
14:35
13:53
12:11
Samstag, 18.10.2014
17:15
16:42
15:35
14:36
14:28
13:53
10:50
10:40
10:30
Freitag, 17.10.2014
16:36
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
IDG Entertainment Media GmbHIDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA