News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.
zur Themenseite Star Wars 7

Star Wars - Petition fordert Rückkehr von George Lucas als Regisseur

Regisseur J.J. Abrams hat mit Episode 7 den mit Abstand erfolgreichsten Star-Wars-Film in die Kinos gebracht. Dennoch fordern Fans per Petition eine Rückkehr von Star-Wars-Schöpfer George Lucas als Regisseur.

Von Vera Tidona |

Datum: 11.01.2016; 15:50 Uhr


Star Wars : Fans fordern eine Rückkehr von Star-Wars-Schöpfer George Lucas als Regisseur für Episode 9. Fans fordern eine Rückkehr von Star-Wars-Schöpfer George Lucas als Regisseur für Episode 9.

Regisseur J.J. Abrams hat mit »Star Wars: Episode 7: Das Erwachen der Macht« den mit Abstand erfolgreichsten Film aus dem Star-Wars-Universum in die Kinos gebracht. Nach nur wenigen Wochen spielt er bereits mehr als 1,733 Milliarden US-Dollar weltweit an den Kinokassen ein und landet schon jetzt auf dem dritten Platz der erfolgreichen Filme aller Zeiten, nach Camerons »Avatar« (2,788 Mrd. US-Dollar) und »Titanic« (2,186 Mrd. US-Dollar).

Mehr dazu: Zu viel von Episode 4 abgekupfert? J.J. Abrams äußert sich zu Star Wars 7

Doch nicht alle Fans sind mit der Fortsetzung der Star-Wars-Saga einverstanden. Erst kürzlich mußte sich J.J. Abrams gegenüber dem Vorwurf rechtfertigen, Episode 7 sei eine Kopie von Episode 4 von George Lucas.

Doch auch wenn Star-Wars-Schöpfer George Lucas seine Firma Lucasfilm im Jahr 2012 für über 4 Mrd. US-Dollar an Disney verkauft hat und somit sämtliche Rechte an seiner Star-Wars-Saga abgegeben hat, möchten anscheinend einige Fans den Filmemacher zurück.

So stellt eine Petition auf Change.org des Brasilianers Yuri Luiz eine Forderung an Disney und Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy, dass George Lucas die Regie von Episode 9 übernehmen soll - statt Colin Trevorrow (Jurassic World). Der Autor bekräftigt, man habe nichts gegen Trevorrow, jedoch sei Lucas die richtige Wahl, die neue Trilogie zu einem epischen Abschluß zu bringen. Inzwischen haben rund 15.000 die Forderung unterstützt. Ob die Petition Erfolg hat, ist eher unwahrscheinlich.

Als nächstes wird Regisseur Rian Johnson den nächsten Teil »Star Wars: Episode 8« begonnen, der am 25. Mai 2017 in die deutschen Kinos kommt. Doch zuvor kommt »Rogue One: A Star Wars Story« am 16. Dezember 2016 in die Kinos.

Mehr dazu: J.J. Abrams: Keine Extended Version von Episode 7 auf DVD und Blu-ray geplant

zur Themenseite Star Wars 7
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Giganoid
#1 | 11. Jan 2016, 16:01
15000 ist gar nichts. Meistens bringen petitionen, selbst mit 100000 unterschriften rein gar nichts, zumal lucas mit den prequels bewiesen hat, dass seine zeit ohnehin vorbei ist.
rate (12)  |  rate (4)
Avatar
juliankiz
#2 | 11. Jan 2016, 16:01
Zum Glück sind Petitionen kompletter Humbug.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar
ChezFuchs
#3 | 11. Jan 2016, 16:04
Ist mir schleierhaft, wie man sich nach den unfassbar schlechten Prequels Lucas zurückwünschen kann. Der neue Film ist in nahezu jeder Hinsicht deutlich besser als die Prequels.
rate (14)  |  rate (12)
Avatar
ama2k
#4 | 11. Jan 2016, 16:22
Zitat von ChezFuchs:
Ist mir schleierhaft, wie man sich nach den unfassbar schlechten Prequels Lucas zurückwünschen kann. Der neue Film ist in nahezu jeder Hinsicht deutlich besser als die Prequels.


Ist er. Unglaublich Schlecht sind die Prequels trotzdem nicht - nur eben auch keine Meisterwerke.
rate (12)  |  rate (2)
Avatar
Iridias
#5 | 11. Jan 2016, 16:30
Irgendwas muss an mir vorbeigegangen sein, anders kann ich mir nicht erklären warum ich ständig höre das der Regisseur des mega erfolgreichen Star Wars films anscheinend Totalen mist gedreht hat?!
Ehrlich gesagt, bis auf Kotor habe ich mit Star Wars nichts zu schaffen, was natürlich bedeutet ich habe den fraglichen Film nicht gesehen. Nur, wenn so viele Leute in diesen Film gehen die auch noch zu einer Riesen Fangemeinde gehören welche sich mit Sicherheit untereinander austauscht dann glaube ich das da doch irgendwo zwischen Rekord einnahmen und Kritik etwas nicht hin haut ?

Mal nebenbei haben auch viele über Abrahams Star Trek Filme gemeckert. Vielleicht solte man einfach mal überdenken das Weiterentwicklung und veränderungen jedem Film,Spiel und co auf Dauer gut tun.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar
ChezFuchs
#6 | 11. Jan 2016, 16:37
Zitat von ama2k:


Ist er. Unglaublich Schlecht sind die Prequels trotzdem nicht - nur eben auch keine Meisterwerke.


--> nachfolgend leichte Spoiler im Bezug auf die Episoden 1-3 <---

Du hast Recht, das ist übertrieben. Rückblickend bin ich vielleicht strenger mit den Filmen, als sie das verdient haben. Ich kann mich aber ehrlich gesagt auch gar nicht mehr so genau an die Prequel-Filme erinnern. Anakin hat rumgernervt, Jar Jar Binks war.... Jar Jar Binks, Natalie Portman hat in einer Arena gekämpft und dabei immer mehr von ihrer Kleidung verloren und Meister Yoda hat sich einen Gummibärenbande-artigen Lichtschwertkampf mit Dooku geliefert.... Und... ähhm... nein, das dürfte alles sein. Ach ja, und Anakin hat genervt. Vor wechselnden Kulissen.
rate (7)  |  rate (3)
Avatar
Nohohon
#7 | 11. Jan 2016, 16:37
Zitat von ChezFuchs:
Ist mir schleierhaft, wie man sich nach den unfassbar schlechten Prequels Lucas zurückwünschen kann. Der neue Film ist in nahezu jeder Hinsicht deutlich besser als die Prequels.


Naja,wenn ich mir eines seiner letzten Interviews durchlese, dann ist er traurig darüber dass EP7 nunmal eher "alt" ist. Ich persönlich finde es nicht zwingend schlecht, aber Lucas hat halt auch versucht (sagt er ja auch selber) etwas "neues" zu machen. Das fehlt beim aktuellen Film schon irgendwie.

Dahingehend kann ich verstehen, dass es einige Leute gibt die ihn wieder wollen.

Zitat von Iridias:
Mal nebenbei haben auch viele über Abrahams Star Trek Filme gemeckert. Vielleicht solte man einfach mal überdenken das Weiterentwicklung und veränderungen jedem Film,Spiel und co auf Dauer gut tun.


Aber genau das ist es vielleicht? SW7 hat sich irgendwie nicht weiterentwickelt... Das ist Fluch und Segen - wie Neues leider auch. Letztendlich wird es immer zwei Fraktionen geben - oder drei, wenn wir die Neutralen auch noch mit einbeziehen.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
Kabukichan
#8 | 11. Jan 2016, 16:43
George Lucas war vor 30-40 Jahren ein guter Regisseur, ist aber irgendwann einfach mal stehengeblieben. Meinetwegen kann er alles und jeden in Sachen Star Wars beraten, aber bitte bitte nie wieder in einem Regiestuhl Platz nehmen.

Jemand, der sagt, es sei egal, ob Schauspieler vor Green Screen oder vor Requisiten und Kulissen spielen, weil beides unecht ist, hat irgendwie die Perspektive für's Filme machen verloren.
rate (8)  |  rate (1)
Avatar
ChezFuchs
#9 | 11. Jan 2016, 16:54
Zitat von Kabukichan:
George Lucas war vor 30-40 Jahren ein guter Regisseur, ist aber irgendwann einfach mal stehengeblieben. Meinetwegen kann er alles und jeden in Sachen Star Wars beraten, aber bitte bitte nie wieder in einem Regiestuhl Platz nehmen.

Jemand, der sagt, es sei egal, ob Schauspieler vor Green Screen oder vor Requisiten und Kulissen spielen, weil beides unecht ist, hat irgendwie die Perspektive fürs Filme machen verloren.


Ich denke manchmal, dass die alten Teile niemals so gut geworden wären, wenn Lucas damals schon die heutigen Möglichkeiten und Special Effects zur Verfügung gehabt hätte. Bei den Prequels hatte ich oft das Gefühl, dass Special Effects und Computeranimationen um ihrer selbst Willen verwendet wurden. Ingesamt wirkten die Prequel-Filme dadurch sehr unecht.

Das mit dem Green Screen wusste ich bisher nicht, es wundert mich aber überhaupt nicht.
rate (1)  |  rate (2)
Avatar
ama2k
#10 | 11. Jan 2016, 16:57
Zitat von ChezFuchs:


Du hast Recht, das ist übertrieben. Rückblickend bin ich vielleicht strenger mit den Filmen, als sie das verdient haben. Ich kann mich aber ehrlich gesagt auch gar nicht mehr so genau an die Prequel-Filme erinnern. Anakin hat rumgernervt, Jar Jar Binks war.... Jar Jar Binks, Natalie Portman hat in einer Arena gekämpft und dabei immer mehr von ihrer Kleidung verloren und Meister Yoda hat sich einen Gummibärenbande-artigen Lichtschwertkampf mit Dooku geliefert.... Und... ähhm... nein, das dürfte alles sein. Ach ja, und Anakin hat genervt. Vor wechselnden Kulissen.


(enthält leichte Spoiler)

Da gebe ich dir recht. Ich kann mich auch nicht wirklich mit diesem weinenden Anakin anfreunden. Scheint wohl so, dass dieser Kummer zur dunklen Seigte führt. Kylo Ren haben sie da besser hinbekommen, so stell ich mir nen Teenger vor, der zerissen ist zwischen gut und böse, wenn er grade wieder alles zertrümmert wenns nicht so läuft. Anakin sagt in E3 glaube ich sowas wie "Ich bin nicht der Jedi, der ich sein sollte". Ich glaube er meinte eher: "Ich bin nicht der Schauspieler, der ich sein sollte". Aber wie gesagt, schlecht finde ich die Prequels auch nicht - ich hatte auch andere Erwartungen an die "Fortsetzung" meiner Kindheisterinnerung... so ist das halt häufig.
rate (4)  |  rate (1)

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Montag, 29.08.2016
17:51
17:48
16:30
15:50
15:42
15:10
15:00
14:35
14:00
12:40
12:30
11:10
10:46
10:45
10:20
09:20
09:10
09:03
08:19
Sonntag, 28.08.2016
18:00
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA