News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Lionhead - Kehrt in die Studio-Liste von Microsoft zurück

Wie es mit Lionhead Studios nach der Einstellung von Fable Legends weitergeht, bleibt weiterhin unklar. Nachdem das Studio zunächst aus der Übersicht der First-Party-Studios entfernt wurde, taucht sein Name dort nun wieder auf.

Von Tobias Ritter |

Datum: 11.03.2016; 14:14 Uhr


Lionhead : Lionhead Studios wurde nach seiner Entfernung nun wieder in die online abrufbare Liste der First-Party-Studios von Microsoft aufgenommen. Lionhead Studios wurde nach seiner Entfernung nun wieder in die online abrufbare Liste der First-Party-Studios von Microsoft aufgenommen. Um das endgültige Schicksal des zu Microsoft gehörenden Entwicklerstudios Lionhead herrscht weiter Unklarheit: Nachdem der Entwickler von Fable Legends noch vor einigen Tagen auf der offiziellen Studio-Liste von Microsoft flog, wurde das entsprechende Firmen-Icon nun wieder in die Übersicht aufgenommen - ohne jeglichen weiteren Kommentar seitens Microsoft.

Es bleibt also zunächst einmal unklar, ob die ursprüngliche Entfernung des Hinweises ein Versehen war, oder ob man sich nach der negativen Presse der vergangenen Tage doch noch eines Besseren besonnen hat und das Studio weiter zu betreiben plant.

Von den anderen sechs gelöschten Studios fehlt indes weiterhin jede Spur: Press Play Studios, BigPark, Good Science, Function, LXP, Project Spark und SOTA bleiben aus der Studio-Liste verschwunden. Zumindest bei Press Play hatte Microsoft jedoch auch explizit von einer sofortigen Schließung gesprochen. Bei Lionhead hieß es hingegen lediglich, dass man eine Schließung »beabsichtige«.

Vielleicht besteht also doch noch Hoffnung für Lionhead und seine Angestellten.

Fable Legends - Screenshots von der gamescom 2015
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
klehriker
#1 | 11. Mär 2016, 14:56
Zitat von GamePro:
Von den anderen sechs gelöschten Studios fehlt indes weiterhin jede Spur(...)


Die sind doch laut Aussage eines Microsoft-Vertreters in anderen Bereichen und Studios von Microsoft aufgegangen.

Quelle: http://tinyurl.com/zn8gake
rate (1)  |  rate (1)
Avatar
Cyrial
#2 | 11. Mär 2016, 15:30
Hoffen wir mal,daß Lionhead dann doch noch das grottige MOBA/F2P konzept über den haufen schmeißt und doch noch ein gescheites RPG aus Fable Legends macht.
Ich für meinen Teil bräuchte nicht einmal große Innovationen,ein solides "oldschooliges" Konzept würde mir schon reichen.
rate (9)  |  rate (1)
Avatar
ChezFuchs
#3 | 11. Mär 2016, 15:51
Zitat von Cyrial:
Hoffen wir mal,daß Lionhead dann doch noch das grottige MOBA/F2P konzept über den haufen schmeißt und doch noch ein gescheites RPG aus Fable Legends macht.


Ich sag mal so: ich bezweifle, dass es Lionheads eigener Herzenswunsch war, erst einen Kinect Railshooter und dann ein Multiplayer-Moba-F2P-Spiel zu machen.
rate (12)  |  rate (3)
Avatar
Cyrial
#4 | 11. Mär 2016, 16:59
Dein Argument ist gut,das kann und will ich auch net bestreiten.
Aber für den Ausgang eines Projekts ist immer, der sagen wir mal "Macher" verantwortlich also in dem Fall Lionhead.

Es kamen unterm Strich immer Spiele raus,die zwar gut waren, aber mit den angekündigten Features nix mehr wirklich am Hut hatten.
Wie gesagt, Spiele waren nie schlecht,aber sie waren auch nicht oder nur zum Teil das,was den Spielern versprochen wurde.

Das zieht sich halt bei Lionhead wie ein roter Faden durch die Firmengeschichte.Sicherlich hat auch Peter Molyneux mit seinem geblubber was alles möglich sein wird einen Teil zu der entstandenen "Lionhead-Innovationsblase" beigetragen.
Aber irgendwann kommt einmal der Moment in dem man nicht mehr nur gackern kann, sondern auch mal legen muss.

Ich könnte mir vorstellen,daß schon diese Situation Microsoft recht oft unzufrieden gestimmt hat und von deren Seite häufig eine Nachbesserung verlangt wurde.

Sowas wie bei Fable Legends kann man eben nicht beliebig lange treiben wenn man solche Summen an Entwicklungsgeldern schluckt.
Das Konzept wurde X mal "verschlimmbessert" vom Multiplayer- "Dungeoncrawler" mit D&D anleihen(der "Böse" ist der Spielmacher) zu bis hin zum "was-auch-immer-F2P"-Rammschniveau.
Irgendwann kommt dann halt der große Hammer von "oben" der dann das Aus verkündet.
Ich bin mir sicher,daß wir bestimmt in fernerer oder näherer Zukunft noch etwas von dem hören werden, was sich Fable Legend genannt hatte, auch wenn es nur noch ein Teil des Programmcodes sein wird.
rate (6)  |  rate (0)
Avatar
Lichtrot
#5 | 11. Mär 2016, 18:21
Naja. Das ist bei fast jedem Entwickler so. Nicht nur bei Lionhead. Ankündigungs-Gameplay von Colonial Marines zb..was dann dabei rausgekommen ist..dürfte jedem bekannt sein. Oder Bioshock Infinite..auch da wurden Sachen gezeigt, die im fertigen Spiel so nicht drin waren. Das kann man unendlich lange fortführen. Absolut jedes Studio hat schon mal Dinge angekündigt und dann nicht gehalten. Das ist eben eine Performance, Geld oder Zeit Frage. Die Fable Spiele sind alles sehr gelungene Spiele (1-3). Meckern braucht man da nicht großartig..finde ich.
rate (4)  |  rate (0)
Avatar
Rtas Vadum
#6 | 11. Mär 2016, 18:41
Ich bezweifle, dass sie sich jetzt noch umentscheiden, obwohl das Xbox-team sich ja recht gut mit 180 grad Wendungen auskennt ;)

Schön wäre, wenn MS Lionhead umstrukturieren würde und an einem richtigen Fable arbeiten lassen würde. Kein Fable 4 sondern ein Reboot nach Vorbild des ersten Teils. Die Assets aus Legends könnte man bestimmt wiederverwenden, dann hätte man die Entwicklungskosten nicht vollkommen in den Sand gesetzt. Ein RPG würde dem Exklusiv Lineup von Microsoft echt gut tun, neben den Forzas, Gears und Halos.

Aber das wird wohl leider Wunschdenken bleiben.
rate (3)  |  rate (3)
Avatar
Cyrial
#7 | 12. Mär 2016, 02:42
Auch wenn ich es für das Franchise sehr hoffe,so glaube ich eigentlich nicht an eine Wiederbelebung der Marke.
Dafür hat sich die Fablereihe wohl zu schlecht verkauft (ich glaube nur insgesamt 7Mio,wenn man 1,2 und 3 zusammen nimmt.)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Deinteddybaer
#8 | 14. Mär 2016, 08:45
Ich kann mir vorstellen, dass das so lange da drin bleibt, bis die Beta im April endet. Außerdem muss man auf den Inseln wohl 30 Tage lang warten, um endgültig zu schließen, in der Hoffnung dass noch irgendeine (Not]Lösung ausgehandelt werden kann.
rate (0)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Donnerstag, 30.06.2016
19:14
18:40
17:49
17:15
15:57
15:35
15:30
15:28
15:17
15:10
15:02
14:39
14:30
14:08
13:55
13:45
13:30
13:25
13:05
12:50
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA