News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte der Konsolenwelt im Überblick.

Batman v Superman - Erste Reaktionen auf Ben Afflecks Batman-Darstellung

In wenigen Tagen kommt Batman v Superman in die Kinos. Nach der Weltpremiere sind die ersten Reaktionen der Preview-Zuschauer eingetroffen. Vor allem Ben Afflecks Darstellung als Batman stand im Fokus.

Von Vera Tidona |

Datum: 22.03.2016; 12:55 Uhr


Batman v Superman : Die ersten Zuschauer-Reaktionen zu Batman v Superman zeigen sich positiv. Die ersten Zuschauer-Reaktionen zu Batman v Superman zeigen sich positiv.

Am Donnerstag, 24. März kommt die mit Spannung erwartete DC-Comic-Verfilmung »Batman v Superman: Dawn of Justice« in die deutschen Kinos. Während der Weltpremiere am Sonntagabend, 20. März in New York durften bereits einige wenige Zack Snyders Superheldenfilm noch vor allen anderen sehen.

Die Erwartungshaltung über den Konflikt zwischen Batman (Ben Affleck) und Superman (Henry Cavill) ist entsprechend groß. Doch die ersten Reaktionen auf den Action-Kracher sind durchweg positiv. Vor allem Ben Afflecks Debüt als neuer Batman-Darsteller scheint das Publikum überzeugt zu haben, wie zahlreiche Twitter-Einträge unter #BVSPremiere unter Beweis stellen.

Und auch wenn man nach der bombastischen Werbetrommel mit zahlreichen Trailern, Clips und Interviews das Gefühl hat, schon alles gesehen und gehört zu haben, bietet die Comic-Verfilmung allen Anschein nach doch noch die ein oder andere Überraschungen. Näheres wollten die Preview-Zuschauer via Twitter aber aus verständlichen Gründen nicht verraten.

Europapremiere Live aus London

Inzwischen bereitet sich London auf die Europapremiere von »Batman v Superman: Dawn of Justice« vor, die am heutigen Abend, 22. März auf dem Leicester Square gefeiert wird. Am roten Teppich werden die Stars des Films, Ben Affleck, Henry Cavill, Gal Gadot, Jesse Eisenberg und viele mehr erwartet. Die Premiere wird Live im Internet übertragen und geht in wenigen Stunden los:

Batman v Superman: Dawn of Justice
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Desert Coffin
#1 | 22. Mär 2016, 13:17
Der Film wird einfach super - ich liebe DC!
Schade nur, dass David Nathan nicht BvS Bruce Wayne spricht, habe mich sehr an seine Stimme für Batman gewöhnt.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
laughin-man
#2 | 22. Mär 2016, 13:27
Bin dem Film sehr skeptisch gegenüber. Zack Snyder hat mit Man of Steel ja schon gezeigt was sich leider auch in den Trailern bisher andeutet. Zu viel übertriebene Action ohne Substanz und dazu noch das sowieso schon total unglaubwürdige "Kräftemessen".
rate (2)  |  rate (9)
Avatar
28cm
#3 | 22. Mär 2016, 15:36
Ben Affleck ist für mich jetzt schon der BESTE Batman aller Zeiten !
Henry Cavill als Superman natürlich auch :)
rate (3)  |  rate (3)
Avatar
Basic1984
#4 | 22. Mär 2016, 16:22
Ben Affleck als Batman geht ja noch, aber Gal Gadot als Wonder Woman? Nee, das geht mal gar nicht. wegen dieser Trulla spare ich mir dieses Mal den Gang ins Kino und den Kauf der Blu-ray.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar
Stormtroopa
#5 | 22. Mär 2016, 18:22
Zitat von Desert Coffin:
Der Film wird einfach super - ich liebe DC!
Schade nur, dass David Nathan nicht BvS Bruce Wayne spricht, habe mich sehr an seine Stimme für Batman gewöhnt.


OV ist sowieso besser und wenn er dann seine dunkle Stimme auspackt, wie im Trailer, alter Falter.

Ich bekam jedes Mal beim betrachten des ersten Trailers ne Gänsehaut.

"Tell me...do u Bleeeeeed?"

"U will!"

Hammer.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
Vreth
#6 | 22. Mär 2016, 18:44
Zitat von laughin-man:
Bin dem Film sehr skeptisch gegenüber. Zack Snyder hat mit Man of Steel ja schon gezeigt was sich leider auch in den Trailern bisher andeutet. Zu viel übertriebene Action ohne Substanz und dazu noch das sowieso schon total unglaubwürdige "Kräftemessen".

Zu dem unglaubwürdigen Kräftemessen - Ich lege dir die Comicbücher von Frank Miller nahe. Die Rückkehr des Dunklen Ritters. Dort kommt es nämlich zu einem Kampf zwischen Batman und Superman und daran lehnt sich Zack Schneider offenbar lose an.
Man of Steel ist bis dato die wohl beste, der jüngeren Superman-Verfilmungen. Und Christopher Reeve in allen Ehren - Aber an Fäden funktioniert es heute nicht mehr so super.
Zack Snyder ist kein Refn und Batman vs. Superman wird auch nicht das Kino revolutionieren. Aber Comicverfilmungen funktionieren nunmal am besten mit bombast und CGI. Und das ist auch gut so.
rate (3)  |  rate (1)
Avatar
Hellboy
#7 | 22. Mär 2016, 19:34
Ich weiss ja nicht, wie ihr das seht. Tatsächlich war die Premiere in London live. Habe paar Minuten gesehen vom Cat-Walk der Schauspieler.

Ich hätte die vielleicht auf Morgen verschoben, in Anbetracht der Anschläge in Brüssel. Hat gerade heute einen bitteren Beigeschmack, gerade bei so einer Zerstörungsorgie.

Ganz frei nach dem Motto: das Leben geht weiter...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Sir Galahad 1983
#8 | 22. Mär 2016, 21:14
Tickets sind schon reserviert ;D
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
laughin-man
#9 | 23. Mär 2016, 07:35
Zitat von Vreth:

Aber Comicverfilmungen funktionieren nunmal am besten mit bombast und CGI. Und das ist auch gut so.


Ich hab ja auch nicht gesagt, dass es gar keine Action geben soll. Die in Man of Steel war ja auch gut inszeniert und alles, aber eben viel zu viel davon. Die Hälfte hätte locker auch gereicht, den Endkampf hätte man nicht derart langziehen müssen, die Anfangsszene hätte man durchaus anders gestalten können usw. Statt so enorm viel Zeit mit Actionsequenzen, die am ende nur noch langweilig war, da man sie schon 2 Stunden lang ununterbrochen gesehen hat, hätte man lieber mal etwas mehr auf den blass gebliebenen Superman eingehen können.

Man of Steel hat es über knapp 2 1/2 Stunden kaum geschafft einem Hauptcharakter ordentlich gerecht zu werden, wie will BvS das mit 3 Hauptcharakteren und 2 Gegnern schaffen? Eigentlich nur wenn man die Actionszenen auf ein Minimum begrenzt, aber danach sehen die Trailer nicht aus.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Vreth
#10 | 23. Mär 2016, 08:26
Zitat von laughin-man:


Ich hab ja auch nicht gesagt, dass es gar keine Action geben soll. Die in Man of Steel war ja auch gut inszeniert und alles, aber eben viel zu viel davon. Die Hälfte hätte locker auch gereicht, den Endkampf hätte man nicht derart langziehen müssen, die Anfangsszene hätte man durchaus anders gestalten können usw. Statt so enorm viel Zeit mit Actionsequenzen, die am ende nur noch langweilig war, da man sie schon 2 Stunden lang ununterbrochen gesehen hat, hätte man lieber mal etwas mehr auf den blass gebliebenen Superman eingehen können.

Man of Steel hat es über knapp 2 1/2 Stunden kaum geschafft einem Hauptcharakter ordentlich gerecht zu werden, wie will BvS das mit 3 Hauptcharakteren und 2 Gegnern schaffen? Eigentlich nur wenn man die Actionszenen auf ein Minimum begrenzt, aber danach sehen die Trailer nicht aus.

Stimmt, was du über Man of Steel sagst. Ich denke aber auch, das dort schon viel aus dem Charakter Superman rausgeholt wurde. Die Figur selbst dürfte die Schwierigkeit sein. Da eine Balance zwischen emotionaler Verletzbarkeit und der unbesiegbaren Kraft zu finden ist wohl nicht ganz so einfach.

Ich gehe aber auch mit einer anderen Erwartungshaltung heran. Der Film wird mir kaum etwas zeigen können, was ich über die Charaktere nicht schon längst weiß. Mich interessiert die Exposition und die Bildsprache. Und das kann Zack Snyder eigentlich. Die Avengers oder die Guardians haben auch gezeigt, dass mehrere Helden in einem Film gut funktionieren. Warum sollte es hier nun anders sein?
rate (0)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Sonntag, 26.06.2016
15:00
13:07
12:08
11:52
11:20
10:55
Samstag, 25.06.2016
15:46
13:41
13:06
12:33
12:20
12:05
10:53
10:05
10:00
Freitag, 24.06.2016
18:11
17:36
17:35
17:12
17:00
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA