The Legend of Zelda: Skyward Sword - Wii
Action-Adventure  |  Release: 18. November 2011  |  Publisher: Nintendo
Seite 1 2 3  

Fazit

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Vorschau Preview Vorschau für Nintendo Wii

Links neues Wii-Abenteuer Skyward Sword verlangt von euch noch mehr Einsatz als Twilight Princess. Ob eure Handgelenke das packen?

Von Bernd Fischer |

Datum: 29.07.2010


The Legend of Zelda: Skyward Sword - Vorschau : Zelda: Skyward Sword ist deutlich farbenfroher als der Vorgänger. Zelda: Skyward Sword ist deutlich farbenfroher als der Vorgänger. Eiji Aonuma - Chefdesigner von The Legend of Zelda: Skyward Sword ist ein angenehm ruhiger, besonnener Gesprächspartner. Er denkt lieber einmal länger nach, anstatt eine voreilige Antwort zu geben, die dann womöglich zuviel über das kommende Spiel verraten oder kritische Fans verärgern könnte. Nun sitzt uns der Designer gegenüber, lehnt sich in seinen Stuhl zurück und schließt die Augen. Nach einer Weile öffnet er sie wieder, nickt und sagt: »Ocarina of Time. Und zwar der Moment, in dem Link zum ersten Mal aus seinem kleinen Dorf im Wald heraustritt und sich in der riesigen Welt von Hyrule wiederfindet. Dieses Gefühl, diese einmalige Atmosphäre, ein komplettes Abenteuer vor sich zu haben. Das ist er, der schönste Moment der Zelda-Serie.« Aonuma denkt wieder kurz nach und nickt. »Wenn ich auch bei dem neuen Zelda ein solches Gefühl hervorrufen kann, dann habe ich gute Arbeit abgeliefert.«

» Trailer: Zelda: Skyward Sword ansehen

Zelda: Skyward Sword - Steuerung und Neuerungen

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Vorschau : Zelda: Skyward Sword: Wild fuchteln bringt euch nicht weiter: Wer kontrolliert die Klinge sausen lässt, entsorgt die Feinde viel effektiver. Zelda: Skyward Sword: Wild fuchteln bringt euch nicht weiter: Wer kontrolliert die Klinge sausen lässt, entsorgt die Feinde viel effektiver. Eine schwere Last ruht auf Aonumas Schultern: Seit Ocarina of Time ist der Japaner an der Serien-Entwicklung beteiligt, seit Wind Waker sogar in der Rolle des Chefdesigners. Aonuma weiß, wie kritisch gerade die Fans mit seinen Werken umgehen. Zu kindliche Grafik! Zu viel Segeln! Ein Wolf! Wer Zelda liebt, zögert auch nicht, seinen Unmut zu äußern, wenn ihm bestimmte Elemente nicht passen. Wie weit kann sich also ein Zelda-Entwickler bei einem neuen Spiel eigentlich aus dem Fenster lehnen? »Die Herausforderung ist, mit jedem neuen Zelda auch neue Pfade zu betreten, ohne die Wege zu verlassen, die die Serie berühmt und erfolgreich gemacht haben.« Soll heißen: kein Zelda ohne Dungeons, ohne Link, ohne Rätsel, ohne Schatztruhen, ohne Gadgets. Wie lautet nun die Devise für die neue Episode? »Wir haben uns Twilight Princess noch einmal ganz genau angesehen und sind darauf gestoßen, dass die Steuerung noch immer zu komplex für viele Personen war. Sicher, wir haben Wiimote und Nunchuk schon für viele Aktionen eingesetzt, ein Großteil war aber noch auf den einzelnen Tasten und damit für viele Spieler gewöhnungsbedürftige Manöver besetzt. Das hat viele Leute abgeschreckt. Mit The Legend of Zelda: Skyward Sword streben wir nun eine deutlich bessere, weil intuitivere Steuerung an. Das Zauberwort heißt Bewegung!« Wo Twilight Princess nach heutigem Stand noch wie ein hastig (vom Game Cube) portiertes, auf Wiimote getrimmtes Spiel wirkte, sorgt Wii MotionPlus nun für eine erkennbar bessere Steuerung, die sofort in Fleisch und Blut übergeht.

» Video: Zelda: Skyward Sword-Spielszenen ansehen

The Legend of Zelda: Skyward Sword - Vorschau : Zelda: Skyward Sword: Die Skelette kreigt ihr am Besten mit einem aufgeladenen Schlag klein. Reckt dazu einfach die Fernbedienung in die Luft. Zelda: Skyward Sword: Die Skelette kreigt ihr am Besten mit einem aufgeladenen Schlag klein. Reckt dazu einfach die Fernbedienung in die Luft. Wie beim letzten Mal steuert ihr Link mit dem Nunchuk durch die Areale, die Wiimote kümmert sich um die einzelnen Aktionen. Dieses Mal gibt es aber zum Beispiel keine Taste mehr zum Blocken -- reißt ihr das Nunchuk hoch, hebt auch Link das Schild schützend vor sich. Im Gegensatz zum letzten Abenteuer, bei dem ihr die Wiimote schütteln musstet, um mit dem Schwert anzugreifen, ist bei Skyward Sword das Schwert jederzeit »aktiviert«. Wenn ihr also mit der Wiimote nach oben deutet, reckt auch Link das Schwert in die Höhe. So könnt ihr viel genauer mit dem Schwert hantieren und demnach auch bestimmen, in welche Richtung und wie fest ihr mit eurer Waffe zuschlagt.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Lisaya M. Brella
#1 | 29. Jul 2010, 17:41
Die Story finde ich ja total genial *zumindest das was angerissen wurde* Link wächst auf einer Insel im Himmel auf, worunter sich eine Welt mit bösen Kreaturen befindet - na, wo haben wir denn da bitte abgeschaut?
Kenn ich das nicht aus Final Fantasy XIII mit Cocoon, einer Stadt im Himmel und Grand Pulse, der darunterliegenden Welt voller brutaler und wilder Kreaturen? :ugly:
rate (1)  |  rate (0)
Avatar

#2 | 29. Jul 2010, 18:10
Ich bin ja wirklch ein Zeldafan der ersten Stunde, aber ich kann diese miese Grafik einfach nicht mehr sehen!
Da noch nicht mal eine neue Konsole angekündigt ist, wird es ja sicher noch mal fünf Jahre dauern bis es mal ein Zelda auf Grafikniveau 2007 gibt...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar

#3 | 29. Jul 2010, 18:47
Twilight princess war auch kein Grafikmeilenstein aber dennoch eines der schönsten spiele die ich je gezockt hab.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Snakebeater0170
#4 | 29. Jul 2010, 23:14
Zitat von Nicie:
Ich bin ja wirklch ein Zeldafan der ersten Stunde, aber ich kann diese miese Grafik einfach nicht mehr sehen!
Da noch nicht mal eine neue Konsole angekündigt ist, wird es ja sicher noch mal fünf Jahre dauern bis es mal ein Zelda auf Grafikniveau 2007 gibt...


Alter kauf dir doch Lair für die PS3 Bombast Grafik aber Drecks Gameplay;).Als ich finde die Zelda Grafik cool.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Dorument
#5 | 30. Jul 2010, 08:48
Ständig höre ich immer Grafik hier grafik da als ob die grafik das wichtigste an einem spiel wäre, es ist das gesamt konzept was bei einem spiel zählt, und das was man vom neuesten Zelda bisher gesehen hat ist vielleicht nicht perfekt, aber alles andere als schlecht. Mir persönlich ist Grafik wurscht,soll jetzt aber nicht heissen das ich schöne grafil nicht mag aber was nützt sie mir wenn der rest nicht stimmt.
Final Fantasy 13 z.b. sehr schöne grafik aber sonst enttäuschte mich das spiel vom Gameplay her und dieses gefühl hatte ich bei kaum einem Zelda game, nicht grafik und gameplay mässig.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar
gkiene
#6 | 30. Jul 2010, 09:27
Über Wind Waker hat auch jeder geschimpft, de facto wars aber eines der schönsten Spiele der Generation.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar

#7 | 30. Jul 2010, 12:43
Viele sind etwas geistig Umnachtet und verstehen mehrere Kritiken an den neuen Zelda-Grafik nicht. Es geht schlicht und einfach darum dass Nintendo meinte man wolle Monster Hunter Tri Konkurrenz machen und sei eifrig dabei es besser aussehen zu lassen. Nun mal Butter bei die Fische: Das kann es nun wirklich nicht, einfach weil es komplett anders aussieht. Die Erwartungshaltung vieler wurde also mit Füßen getreten.

Dann gibt es noch diesen Punkt: Man hat sehr viel von Twilight Princess übernommen und lediglich einen "Maleffekt" über alles gelegt (ja, das geht wirklich so einfach). Hier muss man fast schon eine gewisse Faulheit und ein enormes Recyceln attestieren, vorallem auch im Hinblick auf Mario Galaxy 2 und die ganze Remake-Welle für den 3DS. Natürlich muss man keine neuen Modelle hernehmen, wenn die alten gut waren, aber es hat einen faden Beigeschmack.

Das Argument über fehlende Vegetation ist auch nicht zu verachten. Schaut man sich zum Beispiel andere Wii-Spiele, oder gar PS2-Spiele an, so sieht man dass einfach mehr möglich ist. Zum Vergleich mal das hier:
[URL="http://i45.photobucket.com/albums/f9 4/Ann-D/zelda_textures.jpg"]http://i45.photobu cket.com/albums/f94/Ann-D/zelda_textures.jpg[/ URL]
Nintendo krebst hier auf einem Level herum, welches man noch auf dem N64 hatte. Wieso immer diese gähnende Leere? Es spricht ja nichts gegen die gerne genannten "Pappaufsteller", denn diese sind ein legiimes Mittel bei Pflanzten, Haaren, etc und auch auf PS360 daheim (schon mal die Bäume im RE5-Intro genau angeschaut?), aber man kann doch auch mal versuchen es etwas zu kaschieren.

Natürlich wirkt für mich der neue Zelda-Titel stimmig, aber ich verstehe diese Kritikpunkte voll und prangere diese auch an. Dann wiederum muss man sagen dass noch nicht viel von dem Spiel zu sehen war, es sich also alles noch ändern kann (selbst aber nicht wirklich daran glaube). Aktuell ist aber von der optischen Seite doch mehr versprochen worden als letztendlich gehalten wurde - auch wenn der "Cartoon-Look" durchaus gut ist. Oder sagen wir: Der Ofen wurde zu sehr geschürt. Stellt euch im Gegensatz dazu mal das neue GTA, Devil May Cry oder "was auch immer" vor, nur mir knuddeligen, bunten Figürchen. Ich denke da wären auch sehr viele ordentlich enttäuscht.

@ Lisaya M. Brella: Und in wie vielen Filmen oder Spielen gab's das auch schon? Das hat Square mit FFXIII bestimmt nicht erfunden!!!!
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Maryokutai
#8 | 30. Jul 2010, 13:01
Zitat von wasa-bi:

Dann gibt es noch diesen Punkt: Man hat sehr viel von Twilight Princess übernommen und lediglich einen "Maleffekt" über alles gelegt (ja, das geht wirklich so einfach). Hier muss man fast schon eine gewisse Faulheit und ein enormes Recyceln attestieren, vorallem auch im Hinblick auf Mario Galaxy 2 und die ganze Remake-Welle für den 3DS. Natürlich muss man keine neuen Modelle hernehmen, wenn die alten gut waren, aber es hat einen faden Beigeschmack.


Da hat sich schon ein bisschen mehr getan als bloß ein zusätzlicher "Maleffekt". Das einzige Objekt, das übernommen wurde, ist Link. So ziemlich alles andere sieht aus wie eine Mischung aus Twilight Princess und Wind Waker, ohne aber eines der beiden Spiele 1:1 zu kopieren. Alleine die Gegner aus der Demo habe ich noch nie zuvor in einem Zelda-Spiel gesehen. Ich weiß auch gar nicht was die Leute haben, Skyward Sword sieht aus wie "A Link t the Past" in 3D – und besser als Monster Hunter, das verwaschen bis zum Gehtnichtmehr ist, sowieso.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Ghost
#9 | 30. Jul 2010, 13:54
Zitat von wasa-bi:
[...]Nun mal Butter bei die Fische: Das kann es nun wirklich nicht, einfach weil es komplett anders aussieht. Die Erwartungshaltung vieler wurde also mit Füßen getreten.[...]

Aber wie kann denn die Erwartungshaltung (dass das neue Zelda besser aussieht) mit Füßen getreten werden, wenn man Monster Hunter und Skyward Sword gar nicht miteinander vergleichen kann?

Zitat von Maryokutai:
[...]Ich weiß auch gar nicht was die Leute haben, Skyward Sword sieht aus wie "A Link t the Past" in 3D – und besser als Monster Hunter, das verwaschen bis zum Gehtnichtmehr ist, sowieso.

Ich finde nicht, dass es so aussieht, von der Farbgestaltung vielleicht, aber ansonsten?

Ich finde Link selber sieht im Skyward Sword Stil im Trailer richtig gut aus, einige Sachen aus der näheren Umgebung gefallen mir dagegen nicht so gut (der Berg weiter im Hintergrund sah für mich dagegen wieder ganz gut aus).
Letztendlich werde ich aber mal abwarten, bis ich das große Gesamtbild gesehen habe.
Bisher haben wir ja nur einen Level gesehen, der den Anschein eines Demo-Gebietes hatte und von dem ich nicht sagen kann, ob er schnell zusammengeschustert wurde und ob man durch ein entsprechendes Leveldesign vielleicht einen positiveres Bild schaffen könnte, oder ob dieser Level genau das ist, was uns erwartet.

Auch wenn nur bedingt aussagekräftig, die Stelle im Trailer, als Link auf dem Vorsprung läuft und in die Wolken springt, sieht wirklich toll aus, da wurde allerdings auch mit Unschärfe-Effekten gearbeitet, die es so wohl höchstens in Zwischensequenzen geben wird.

Bei Wind Waker gefiel mit zwar der Stil von Anfang an, das Gesamtbild im Spiel sah dann aber nochmal eine Ecke beeindruckender aus, als ich es auf meinem Fernseher sah; möglicherweise schafft Skyward Sword bei mir ja einen ähnlich Effekt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#10 | 30. Jul 2010, 14:26
Zitat von Maryokutai:
Da hat sich schon ein bisschen mehr getan als bloß ein zusätzlicher "Maleffekt". Das einzige Objekt, das übernommen wurde, ist Link. So ziemlich alles andere sieht aus wie eine Mischung aus Twilight Princess und Wind Waker, ohne aber eines der beiden Spiele 1:1 zu kopieren.


Man kann die Goldwaage auch mal im Dorf lassen. "So ziemlich alles" ist aber auch nicht "alles". Natürlich gibt es auch neue Gegner, streite ich ja nicht ab, aber da wurde schon mehr übernommen als nur Link.

Zitat von Ghost:
Aber wie kann denn die Erwartungshaltung (dass das neue Zelda besser aussieht) mit Füßen getreten werden, wenn man Monster Hunter und Skyward Sword gar nicht miteinander vergleichen kann?


Was für eine Erwartung hättest denn du, wenn man dir verspricht dass die Macher des z.B. neuen Conker (nehme ich mal her, weil du Greg als Avatar hast) hart daran arbeiten um an die Grafik von Final Fantasy XIII (oder eines anderen Titels, der auf der Konsole quasi als Referenz gilt) zu kommen, oder diese gar zu übertreffen? Hmmm... Also da ist es doch wirklich nur verständlich wenn man dann auf den ersten Blick N64 Niveau sieht, oder?
Wobei ich von meiner Seite aus Monster Hunter nicht als Referenz ansehe, aber so ein Gewese wie man um dessen Grafik macht nehme ich diese Aussage einfach mal in den Mund.

Ja, das ist bewusst böse geschrieben, denn obwohl man zumindest bei dem Zelda hier in den Figuren mehr Polygone sieht, so ist die Welt und vorallem der Boden so karg wie auf einer Konsole von vor fast fast 14 Jahren.

Ich bin wirklich der letzte der Grafik als absolutes Pflichtprogramm bei einem Spiel ansieht, denn es ist schon wichtiger dass das alles in sich stimmig ist, jedoch sind da eben durchaus etwas falsche Hoffnungen geschürt worden (wie schon geschrieben) und es ist traurig zu sehen dass sich genau genommen nicht viel getan hat. Dass die Wii keine PS360 ist leuchtet ein und ich will kein HD-Spiel, aber das Gerät ist ein Nintendo-Gerät. Wenn jemand zeigen kann was damit möglich ist, dann Nintendo. Sie machen es aber nicht - zumindest ist das der aktuelle Eindruck.

Tut mir leid, aber da lobe ich mir dann doch eher sowas wie Xenoblade, wo man wirklich viel investiert zu haben scheint um mit den möglichen Mitteln eine beste Leistung zu erzielen: [url]http://roboawesome.com/wp-content/uploads /2010/05/xenoblade-02.jpg[/url] (ja, ich kenne auch die Screens mit dem "flachen" Obst und Gemüse, aber das ist eine andere Kiste als z.B. gähnende Leere mit einigen wenigen Bitmap-Pflänzchen, denn gerendertes Obst geht deutlich mehr in den Speicher durch die Polygone als z.B. etwas mehr "Bitmap-Details", die viel erreichen können)

Das Gelaber über die Grafik ist aber mehr und mehr ernüchternd, weil viele allgemein nur eine Kritik an der Grafik an sich sehen wollen. Das ist aber eher weniger der Fall, sondern eben das Recycling gepaart mit einigen Elementen die selbst auf einer Wii nicht mehr ganz der Zeit entsprechen. Das darf sehr wohl angeprangert werden.

Bezüglich den Unschärfe-Effekten: Ja, in dem Trailer gab es mehrere vorgerenderte Szenen. Unschärfe, Bewegungsunschärfe, etc. würde ich also vorerst nur in Zwischensequenzen erwarten, zumindest sofern es die auch in DER Art gibt. Sobald alle Szenen aber aus Echtzeit 3D bestehen sehe ich doch etwas schwarz für so eine "Effektorgie" auf der Wii.
rate (0)  |  rate (0)

AKTUELLE RELEASES
» Zum Release-Kalender

Details zu The Legend of Zelda: Skyward Sword - Wii

Cover zu The Legend of Zelda: Skyward Sword - Wii
Plattformen: Wii
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 18. November 2011
Publisher: Nintendo
Entwickler: Nintendo
Webseite: http://www.nintendo.de/NOE/de_...
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Zelda: Skyward Sword ab 65,72 € im Preisvergleich  Zelda: Skyward Sword ab 65,72 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA