PlayStation-News

Aktuelle Nachrichten und News zu Playstation 3, PSP, PS Vita und dem Playstation Network in der Übersicht.

Star Wars: Schatten der Sith - Eingestelltes Spiel mit Luke’s Sohn und sehr bekannten Schurken

Star Wars: Episode 7 - Schatten der Sith hätte keine Filmfortsetzung, sondern ein Spiel werden sollen. 2004 war es als kanonisches, neues Kapitel der Sternensaga geplant und hätte die Geschichte von Lukes Sohn, Ben Skywalker erzählt – der gegen Han Solos böse gewordenen Nachwuchs antreten muss.

Von Stefan Köhler |

Datum: 25.02.2016; 13:15 Uhr


Star Wars: Schatten der Sith : Lukes und Hans Söhne hätten sich in Episode 7 eigentlich einen Showdown liefern sollen - das als Spiel geplante, siebte Kapitel der Story wurde jedoch nie realisiert. Lukes und Hans Söhne hätten sich in Episode 7 eigentlich einen Showdown liefern sollen - das als Spiel geplante, siebte Kapitel der Story wurde jedoch nie realisiert.

Im Jahr 2004 war sich George Lucas sicher: Es wird nach Episode 6 keinen weiteren Teil von Star Wars mehr geben. LucasArts wollte dieses Problem kreativ umgehen und die Story von Star Wars: Episode 7 - Schatten der Sith (damaliger Arbeitstitel) einfach als Videospiel erzählen. Das haben die Kollegen von Cinelinx im Gespräch mit LucasArts Creative Director Haden Blackman erfahren.

Der Protagonist von Schatten der Sith hätte Ben Skywalker sein sollen, Lukes und Mara Jades Sohn. Ben hätte seinen Platz zwischen der dunklen und hellen Seite der Macht finden müssen und Machtkräfte besessen, die in keinem anderen Spiel oder Film vorher gezeigt wurden. Sein Gegenspieler wäre ein Nachkomme von Han Solo gewesen.

Das Spiel selbst kam laut Blackman nie über die Konzeptphase hinaus, nach Fokusgruppentests hatten sich Fans damals weder für Settings, Story oder Spielmechaniken von Star-Wars-Titeln interessiert. Nur die Tatsache, einen Jedi mit Machtkräften zu spielen, sei laut Blackman für Spieler relevant gewesen. Das Konzept mit dem Pfad zwischen beiden Seiten der Macht und den immensen Kräften wurde dann in das Actionspiel The Force Unleashed von 2008 integriert, das aber eine nicht-kanonische Story um Darth Vader's Schüler Starkiller erzählt.

Über zehn Jahre später liegen die Rechte an der Marke bei Disney, Episode 7 wurde tatsächlich als Film mit dem Namen Das Erwachen der Macht realisiert und zumindest Han Solos Nachwuchs ist Teil der Story.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Nihilus
#1 | 25. Feb 2016, 13:45
Skykiller? Ernsthaft, Gamepro?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
SilencerOne
#2 | 25. Feb 2016, 14:10
The Force Unleashed von 2008 integriert, das aber eine nicht-kanonische Story um Darth Vader's Schüler Starkiller erzählt

Hiese es nicht damals noch, das The Force Unleashed die offiziele Vorgeschciht zu Episode 4 ist
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ama2k
#3 | 25. Feb 2016, 14:23
Zitat von SilencerOne:
The Force Unleashed von 2008 integriert, das aber eine nicht-kanonische Story um Darth Vaders Schüler Starkiller erzählt

Hiese es nicht damals noch, das The Force Unleashed die offiziele Vorgeschciht zu Episode 4 ist


Das war vielleicht mal so. Seit Disney es gekauft hat, gehört es nicht mehr zum Kanon. Siehe:

http://jedipedia.wikia.com/wiki/Kanon
rate (0)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA