PlayStation-News

Aktuelle Nachrichten und News zu Playstation 3, PSP, PS Vita und dem Playstation Network in der Übersicht.

Ubisoft Singapur - Eines der »größten Ubisoft-Projekte aller Zeiten« in Entwicklung

Ubisoft Singapur, unter anderem verantwortlich für die Seeschlachten in Assassin's Creed 3, arbeitet eigenen Angaben zufolge an einem der größten PC- und Konsolenprojekte Ubisofts mit. Details liegen jedoch noch nicht vor.

Von Tobias Ritter |

Datum: 29.03.2016; 07:47 Uhr


Ubisoft Singapur : Assassin's Creed 4: Black Flag hat das Seeschlacht-Feature aus dem Vorgänger als Hauptbestandteil. Für dessen Entwicklung war Ubisoft Singapur verantwortlich. Assassin's Creed 4: Black Flag hat das Seeschlacht-Feature aus dem Vorgänger als Hauptbestandteil. Für dessen Entwicklung war Ubisoft Singapur verantwortlich.

Olivier de Rotalier, der Managing-Director bei Ubisofts Singapur-Studio, hat auf der Game Developers Conference 2016 ein neues Projekt angedeutet: Man arbeite derzeit an einem der größten Projekte, die Ubisoft jemals für PC und Konsolen erschaffen habe, so der Geschäftsführer der Südwest-Asien-Region.

Weiter ins Detail gehen wollte de Rotalier indes nicht. Stattdessen verwies er auf die erfolgreiche Vergangenheit von Ubisoft Singapur:

Wir freuen uns, an vielen Titeln mitarbeiten zu dürfen. Wir haben zwei Expertisen in Singapur aufgebaut: Eine in AAA-Spielen und eine mit PC-Online-Titeln á la Ghost Recon: Phantoms. Wir haben zehn AAA-Spiele in sieben Jahren entwickelt.

Es bleibt also zunächst offen, ob das große Projekt auf einer bestehenden Marke basiert, oder ein komplett neues Universum als Grundlage hat.

Ubisofts Singapur-Studio hat unter anderem die Seeschlachten in Assassin's Creed 3 verantwortet. Dieses damals für die Reihe neue Gameplay-Feature wurde später zu einem der Kerninhalte von Assassin's Creed 4: Black Flag und Assassin's Creed Rogue.

Darüber hinaus hatte de Rotalier aber auch noch eine weitere Neuigkeit für die GDC 2016 im Gepäck: Die Eröffnung einer weiteren Ubisoft-Zweigstelle auf den Philippinen. Der französische Entwickler und Publisher möchte so seine Stellung auf dem wachsenden Markt in der Region festigen.

Assassin's Creed 3
Nicht mehr Ezio Auditore, sondern Connor Kenway ist der neue Held in Assassin's Creed 3.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Echelon
#1 | 29. Mär 2016, 08:27
Wird bestimmt Tom Clancy's Assassin Dogs Cry
rate (2)  |  rate (2)
Avatar
SDP
#2 | 29. Mär 2016, 09:13
Ist bestimmt ein AC mit ner echten Zahl dahinter :D
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#3 | 29. Mär 2016, 10:54
Größe ist nicht alles
rate (1)  |  rate (2)
Avatar
Lichtrot
#4 | 29. Mär 2016, 11:29
Zitat von Nohohon:
Größe ist nicht alles


Für viele Magazine und Spieler leider schon. Wenn ein Spiel mal keine Open World hat, dann wird das meistens scharf kritisiert. "Keine Freiheit", "Nichts zum erkunden" usw sind dann die Argumente für die Kritik.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar
Nico Oecknick
#5 | 29. Mär 2016, 12:32
Zitat von Lichtrot:


Für viele Magazine und Spieler leider schon. Wenn ein Spiel mal keine Open World hat, dann wird das meistens scharf kritisiert. "Keine Freiheit", "Nichts zum erkunden" usw sind dann die Argumente für die Kritik.


man kanns halt nicht jedem recht machen. Es ist halt eine Firma und wenn das sich gut verkauft wieso nicht? gradlinige Spiele haben meist auch nicht die Spieldauer - dafür müssen die Leute halt mit solchen sachen wie das uplay konzept leben. Jetzt mal im ernst was will man den noch groß ins open world reinbringen? ist halt wie in mmo´s quests kann man auch nicht gänzlich neu erfinden, nur neu verpacken
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#6 | 29. Mär 2016, 13:51
Zitat von Nico Oecknick:


man kanns halt nicht jedem recht machen. Es ist halt eine Firma und wenn das sich gut verkauft wieso nicht? gradlinige Spiele haben meist auch nicht die Spieldauer - dafür müssen die Leute halt mit solchen sachen wie das uplay konzept leben. Jetzt mal im ernst was will man den noch groß ins open world reinbringen? ist halt wie in mmo´s quests kann man auch nicht gänzlich neu erfinden, nur neu verpacken


Ich habe nichts gegen offene Welten und von mir aus sollen sie das größte AC bisher machen. Ich würde es aber begrüßen, wenn Ubisoft ein bischen Power darin investiert, dass die Figuren so gut aussehen wie die Umwelt in der alles immer spielt. UND dass die Welt realistischer wirkt.
Ich erinnere mich z.B. mit Grauen an Steckbriefe die in 10 Metern höhe auf einem Turm hängen. Steckbriefe sind ja noch gut, aber diese Platzierungen... Ich verstehe das bei Ubisoft einfach nicht. Da verwendet man so viel Aufwand für das Drumherum, aber befüllt es recht seltsam.

Bin ja nur ich, aber auch bei anderen Ubi-Titel fühlt es sich so ein bischen an. Ubi ist nicht schlecht, aber sie wollen einfach irgendwie nur noch größer und größer machen, aber entwickeln sich in (mir) wichtigeren Punkten nicht weiter.
rate (2)  |  rate (1)
1

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Sonntag, 24.07.2016
12:27
11:50
11:48
09:00
Samstag, 23.07.2016
17:00
13:55
12:29
11:56
10:00
Freitag, 22.07.2016
19:22
18:00
17:08
17:00
16:42
16:35
16:12
16:10
15:40
15:21
15:00
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA