PlayStation-News

Aktuelle Nachrichten und News zu Playstation 3, PSP, PS Vita und dem Playstation Network in der Übersicht.

Fotorealismus - So nah kommt Spielgrafik der Realität

Durchaus imposante Landschafts-Grafiken hat ein ehemaliger DICE-Designer mit Hilfe der Unreal Engine 4 und der Photogrammetrie angefertigt. Die Unterschiede zwischen Grafik und Realität sind kaum mehr zu erkennen.

Von Tobias Ritter |

Datum: 29.03.2016; 12:34 Uhr


Neu ist die Technologie der Photogrammetrie nicht: Bereits bei Star Wars: Battlefront kamen entsprechende Werkzeuge zum Einsatz, um die äußerst hübschen Landschaften der Spielwelt zu generieren. Auch diese schon früher überzeugende Technologie entwickelt sich jedoch natürlich weiter - und das bringt durchaus imposante Ergebnisse mit sich.

Der frühere DICE-Grafik-Artist Rense de Boer zeigt in einem neuen YouTube-Video, welche Landschaftsgrafiken möglicherweise in naher Zukunft zum Standard in Videospielen werden könnten. Zu sehen sind äußerst realistische Waldböden, mit Schnee bedeckte Felsen und authentisches Winter-Laub.

Die dargestellten 3D-Landschaften werden in Echtzeit und mit einer 4K-Auflösung berechnet. Als Grundlage dient die Unreal Engine 4.

Bei der Photogrammetrie werden im Videospielbereich zunächst unzählige Fotos echter Dinge und Orte angefertigt. Anschließend werden die Aufnahmen digitalisiert, harmonisiert und dann zu 3D-Landschaften zusammengefügt. Den Feinschliff übernehmen dann 3D-Grafiker, die einige Übergänge säubern und kleinere Fehler ausmerzen.

Unreal Engine 4 - Landschaften
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar
Nohohon
#1 | 29. Mär 2016, 13:34
Standbild und kleine Bildausschnitte sehen natürlich immer besser aus - aber ganze Welten sind da eine ganz andere Baustelle und Personen nochmal eine ganz andere Liga.
rate (8)  |  rate (2)
Avatar
just_edu
#2 | 29. Mär 2016, 14:19
Far Cry Primal sieht in seinen besten Momenten fast realer aus, als die Realität. (TV-/Einstellungen Abhängig)

Also schicke Umgebungsgrafik ist für Programmierkünstler heutzutage kein Ding der Unmöglichkeit mehr. Selbst die Figuren sehen ab einer gewissen Distanz schon ziemlich gut aus.
rate (2)  |  rate (7)
Avatar
Kamaluq
#3 | 29. Mär 2016, 14:31
Wieder mal ein so könnte es sein Video...
Schließe mich dem Vorredner an, kleine Ausschnitte machen noch kein komplettes Spiel.
Diese Optik können wir frühestens zur nächsten Konsolengeneraton erwarten und auch dann ist das mit sehr viel Aufwand verbunden und fraglich ob wir das als Spieler echt mal sehen dürfen.
Sowas wird es wahrscheinlich noch eine ganze Weile nur als Techdemo zu sehen geben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Lichtrot
#4 | 29. Mär 2016, 14:41
Kingdom Come bietet das schon jetzt im Ansatz. Der Wald sieht zb einfach nur fantastisch aus.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
kroenen05
#5 | 29. Mär 2016, 19:34
Noch 10 Jahre...dann haben wir unser "Holodeck"!;-)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Marth3000
#6 | 29. Mär 2016, 23:58
Zitat von Kamaluq:

Diese Optik können wir frühestens zur nächsten Konsolengeneraton erwarten und auch dann ist das mit sehr viel Aufwand verbunden und fraglich ob wir das als Spieler echt mal sehen dürfen.


Ich tippe eher auf 2-3 Gens. Das eine ist, ein Foto wo "anzukleben", das andere, wirklich eine Echtzeitberechnung durchzuführen, die korrekt Licht und Schatten mitnimmt. Gerade die Beleuchtung ist etwas, was extrem zum Realismusgefühl beiträgt, aber genau die frisst auch extrem viel Leistung, wenn sie wirklich physikalisch korrekt sein soll. Zwar kann man gerade beim Licht auch mit Tricks arbeiten und den Aufwand reduzieren, aber genau das macht dann so das Pünktchen auf dem I aus, welche es dann doch als berechnetes Bild entlarvt. Wenn man sich gute Renderbilder ansieht, dann versteht man, was ich meine. Irgendwie sehen sie ja heute schon wahnsinnig toll aus, aber doch stört häufig eine schwer definierbare Kleinigkeit, irgendwas wirkt künstlich, nicht so facettenreich wie im echten Leben. Meist sind es gerade die Schatten und Spiegelungen, die gar nicht im Einzelnen, sondern in der Summe, das wirklich realistische Bild erzeugen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
toni_soprano
#7 | 30. Mär 2016, 06:33
Natürlich sieht das fantastisch aus, aber wie viele meiner Vorredner finde ich auch dass sowas erst bei echtzeitberechnung interessant wird. Dazu gibt es sogar eine interessante techdemo mit Echtzeit Licht und Schattenberechnung
Sucht mal bei YouTube nach "unreal paris" einfach atemberaubend
Freue mich auf die Zukunft des gamings :D
rate (1)  |  rate (0)
1

Nichts verpassen!
NEWS-TICKER
Sonntag, 25.09.2016
13:30
12:14
12:00
11:30
11:05
10:30
10:00
Samstag, 24.09.2016
13:45
13:15
12:53
12:30
12:03
12:00
11:30
11:13
10:50
Freitag, 23.09.2016
18:00
16:48
16:45
16:05
»  Alle News
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA