GRID 2 - PlayStation 3
Rennspiel  |  Release: 31. Mai 2013  |  Publisher: Namco Bandai  |  auch für: Xbox 360 PC

GRID 2 (PS3)
Ingame-Trailer »American Dream«

Länge: 1:49 | 15.03.2013 | Zuschauer: 10.428 | Quelle | Kanäle: Trailer, PlayStation, Xbox


Das Video zum Rennspiel GRID 2 zeigt in Ingame-Szenen einige der amerikanischen Rennstrecken in Chicago, Indianapolis und an der kalifornischen Küste.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
GODzilla
#1 | 15. Mär 2013, 12:46
Ach, aus der Cockpit-Perspektive sieht das bestimmt genial aus! :bet:

:wahn:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Darth Demon
#2 | 15. Mär 2013, 12:53
Zitat von GODzilla:
Ach, aus der Cockpit-Perspektive sieht das bestimmt genial aus! :bet:

:wahn:


Leider wird es keine Cockpit Perspektive geben
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#3 | 15. Mär 2013, 12:57
Ich persönlich finde ja das seit Grid 1 bei denen jedes Rennspiel gleich aussieht. Ob das nun Dirt oder F1 ist....jedesmal die warmen vermatschten unrealistischen Farben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
gosheffect
#4 | 15. Mär 2013, 13:09
Wird es da optisches Tuning geben? Oder sieht das nur so aus? :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Razyl
#5 | 15. Mär 2013, 13:14
Wie ich mich drauf freue :yes:

Und nein, ich brauche auf Dauer keine Cockpit-Perspektive.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Optimyst
#6 | 15. Mär 2013, 13:39
hat sich seit dem ersten teil eigentlich nicht viel getan
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Mäcki
#7 | 15. Mär 2013, 13:46
Zitat von Razyl34:
Und nein, ich brauche auf Dauer keine Cockpit-Perspektive.

Erstaunlich, bei mir ist das genau anders rum. Für ein kleines Spiel zwischendurch kann ich auch mal auf die Cockpitperspektive verzischten. Aber eigentlich will ich schon ein Auto vom Fahrersitz aus lenken und nicht hinterm Auto herfliegen, oder auf der Motorhaube sitzen. Das hat zu einem etwas mit dem Renngefühl und zum anderen etwas mit dem Realismus zu tun.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Aizawa
#8 | 15. Mär 2013, 14:18
Also ich spiele eigentlich auch immer ohne Cockpitperspektive, weil es leichter ist. Aber wenn ein Rennen mal richtig gut läuft, dann wechsel ich zur Cockpitperspektive um es wieder etwas herausfordernder zu machen. Mit Cockpitperspektive macht es auch definitiv mehr spaß, aber ist anstrengender.
Meiner Meinung nach darf das einfach nicht fehlen, egal, wird trotzdem ein gutes Rennspiel hoffentlich, gabs auf dem PC lange kein gutes mehr.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
pfc2k8
#9 | 15. Mär 2013, 14:20
Zitat von Mäcki:
Erstaunlich, bei mir ist das genau anders rum. Für ein kleines Spiel zwischendurch kann ich auch mal auf die Cockpitperspektive verzischten. Aber eigentlich will ich schon ein Auto vom Fahrersitz aus lenken und nicht hinterm Auto herfliegen, oder auf der Motorhaube sitzen. Das hat zu einem etwas mit dem Renngefühl und zum anderen etwas mit dem Realismus zu tun.


GRID ist aber auch weit weg vom Realismus.
Den 1. Teil habe ich trotzdem ausschließlich in der Cockpitperspektive gespielt. Da fühlt man sich einfach mehr in das Renngeschehen inbegriffen als wenn man hinter dem Auto hinterherschwebt.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
RED-FROG
#10 | 15. Mär 2013, 15:18
Rennspiele ohne diese Perspektive kann man auch nicht richtig ernst nehmen. Egal ob man immer damit fährt oder nicht.
Das Gefühl ob die Fahrphysik stimmt, kann man meiner Meinung nach nur so richtig nachvollziehen. Und gedanklich ist immer im Hinterkopf diese Option wenigstens zu haben.

Wenn man heute noch mit solchen Spielen von der Masse rausstecken will, sollte man mal an der Verbindung zwischen Fahrer und Auto schrauben.

Die hatte ich noch damals mit dem NFS Underground2 oder in TDU2.
Doch in heutigen anderen Spielen wechselt man den Fahrersitz, also das Fahrzeug beinahe nach jedem Rennen. Klappert x-verschiedene Typen ab ohne überhaupt etwas von dessen Leistungsdaten zu kennen und unterm Strich fährt sich in den arcade lastigen games fast jedes Fahrzeug identisch.
Oder wirds das aufwändige tuning und Karrieresystem in GRID2 geben?

Also ich habe immer den meisten Spass daran aus einen Straßenwagen mit verdienten Geld das meiste rauszuholen was geht.. erkennbare Forschritte erzielen.

Das Video hier ist mal sowas von wayne. Als ob ich deshalb das Spiel kaufe.
rate (0)  |  rate (0)

Details zu GRID 2 - PlayStation 3

Cover zu GRID 2 - PlayStation 3
Plattformen: PS3 Xbox 360 PC
Genre Sport
Untergenre: Rennspiel
Release D: 31. Mai 2013
Publisher: Namco Bandai
Entwickler: Codemasters
Webseite: http://www.gridgame.com
USK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
GRID 2 ab 8,49 € im Preisvergleich  GRID 2 ab 8,49 € im Preisvergleich  |  GRID 2 ab 4,99 € bei Amazon.de  GRID 2 ab 4,99 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA