L.A. Noire - PlayStation 3
Action-Adventure  |  Release: 20. Mai 2011  |  Publisher: Rockstar Games  |  auch für: Xbox 360 PC

L.A.Noire - Grafikrevolution - "Schluss mit Uncanny Valley"

Rockstar Games: Neuartige MotionScan-Software in L.A. Noire wird einen Quantensprung bei der Darstellung von Menschen in Spielen bewirken.

Von Daniel Feith |

Datum: 29.07.2010; 11:47 Uhr


L.A.Noire - Grafikrevolution : L.A. Noire: Verhöre spielen eine große Rolle. L.A. Noire: Verhöre spielen eine große Rolle. Bald schon werden die Gesichtsanimationen von Heavy Rain Schnee von gestern sein. Dies sagte Rockstar Team Bondi-Chef Brendan McNamara dem Official PlayStation Magazine. Die im kommenden Detektivspiel L.A. Noire eingesetzte Technik MotionScan werde ein neues Zeitalter in der Darstellung künstlicher Figuren einläuten. Mc Namara behauptet, mit L.A. Noire werde Rockstar das so genannte "Uncanny Valley" überwinden. Als "Uncanny Valley" wird der Effekt bezeichnet, dass Menschen künstliche Figuren eher als unheimlich und abstoßend empfinden, wenn diese beinahe lebensecht aussehen, als wenn sie ein abstrakteres Äußeres haben. So wirken etwa nichtmenschlich aussehende Roboter oft sympathischer als solche, die möglichst menschenähnlich gestaltet sind. McNamara erklärt:

L.A.Noire - Grafikrevolution : Auf Standbildern wirkt L.A. Noire bisher nicht revolutionär. Wann sehen wir das erste Video? Auf Standbildern wirkt L.A. Noire bisher nicht revolutionär. Wann sehen wir das erste Video? »Mit L.A. Noire ist Schluss mit "Uncanny Valley". Wir werden in Zukunft keine hautengen Anzüge [wie beim Motion Capturing] mehr brauchen. Wir wollten ein Detektivspiel machen. Der Schlüssel dazu sind glaubwürdige Verhöre in denen man den Personen ansieht, wenn sie lügen. Man muss all die kleinen Nuancen in der Mimik erkennen können. [In Heavy Rain] sehen die Charaktere schon ziemlich gut aus, aber damit sie richtig glaubwürdig rüberkommen muss man sich schon zwingen, nicht allzu genau hinzusehen. [Mit L.A. Noire] werden wir eine Linie überschreiten nach der es kein Zurück mehr gibt.«

L.A.Noire - Grafikrevolution : Schauspieler John Noble, aufgenommen mit MotionScan. Schauspieler John Noble, aufgenommen mit MotionScan. Die in L.A. Noire verwendete MotionScan-Technik ist eine mit 32 Kameras bestückte kugelförmige Apparatur in deren Inneren Schauspieler völlig natürlich agieren können. Die Kameras nehmen jedes noch so kleine Detail wie minimale Muskelbewegungen und die Textur und Farbe der Haut auf und rechnen diese automatisch in 3D-Modelle der Schauspieler um. Anschließend ist kaum mehr Nachbearbeitung nötig.

Unsere US-Kollegen von GamePro.com konnten das System bereits in Aktion sehen. Fazit: »Das beeindruckendste, das wir während der kompletten E3 gesehen haben.«

» Zum MotionScan-Artikel auf GamePro.com

» Begriff "Uncanny Valley" bei Wikipedia

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
ElCoyote
#1 | 29. Jul 2010, 12:30
IMHO Blödsinn, ich habe in HR genau "hingeschaut" und mir ham die Chars sehr getaugt. Ich habe mich im Gegenteil immer von realistisch und detailliert dargestellten Chars angesprochen gefühlt. ZB die Mimiken in MASS EFFECT.

Für mich genau so unverständlich wie die angebliche motion sickness.

Wenn die Animationen noch besser werden, ja umso besser.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
madjonfan
#2 | 29. Jul 2010, 12:49
Bislang nichts mehr als heisse Luft... Im Gegenteil, wenn ich mir die Screenshots von Noire im Artikel ansehe und mit HR vergleiche luscht L.A.Noire noch ganz schön ab.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
madjonfan
#3 | 29. Jul 2010, 13:07
Zitat von Waaahoo:
Angeblich? Unverständlich?

Bei schnellen Drehungen wird der Person übel. Ich hab das auch bei manchen Shootern oder Spielen in der Ego Ansicht. Das ist ja was total komisches... man sollte mich in eine Psychatrie einweisen! :uff:

Ich find die neue Technik ganz interessant, mal sehen was daraus wird.

Waaahoo out


Also Motion Sickness kenn ich nur beim Zusehen. Wenn ich selbst spiele und somit WEISS in welche Richtung sich der Blickwinkel gleich drehen wird hab ich das Problem nicht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ElCoyote
#4 | 29. Jul 2010, 13:10
Zitat von Waaahoo:
Angeblich? Unverständlich?

Bei schnellen Drehungen wird der Person übel. Ich hab das auch bei manchen Shootern oder Spielen in der Ego Ansicht. Das ist ja was total komisches... man sollte mich in eine Psychatrie einweisen! :uff:

Ich find die neue Technik ganz interessant, mal sehen was daraus wird.

Waaahoo out


Na komm, nicht aufregen, ich hab doch geschrieben "für mich". Für mich ist es unverständlich, Dich selbst oder dein Leben siehst Du ja auch aus Egosicht - wird Dir da auch schlecht? Oder wie sieht es mit Filmen aus oder Spielen mit 3rd person-Sicht?
Sorry, für mich ist es nicht nachvollziehbar. Darüber kann man doch diskutieren, oder?
Genauso ist es für mich nicht verständlich, wie man sich von realistisch dargestellten Chars irgendwie beunruhigt fühlen kann .....
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ElCoyote
#5 | 29. Jul 2010, 13:12
Und wie isses zB bei Autorennspielen?
Oder einem Fußballgame???????
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ElCoyote
#6 | 29. Jul 2010, 13:30
Aber ich wüßte gerne, WAS daran oder WIESO das befremdlich sein soll??
Was ist dann mit Schwarzenegger oder Glau als Terminator oder den Robots in I, Robot??

Ich schaue doch lieber realistisch ausgearbeiteten Chars zu als einem Pixelhaufen wie der LAra Croft von 1996?!?!?!?!?!?!?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
BertBarth
#7 | 29. Jul 2010, 13:32
Zitat von ElCoyote:

Ich schaue doch lieber realistisch ausgearbeiteten Chars zu als einem Pixelhaufen wie der LAra Croft von 1996?!?!?!?!?!?!?


Hey, damals war das realistisch! :ugly:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
ElCoyote
#8 | 29. Jul 2010, 13:49
Zitat von BertBarth:
Hey, damals war das realistisch! :ugly:


:D Nööööööööö, schon damals was DAS nicht realistisch. :D


@ Waaahoo: Danke für die Erklärung. Für mich aber absolut unnachvollziehbar, v.a. da es ja auch in natura Menschen gibt, die sich, ahem, seltsam verhalten. :rofl:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
BertBarth
#9 | 29. Jul 2010, 13:53
Zitat von ElCoyote:
:D Nööööööööö, schon damals was DAS nicht realistisch. :D


Ich bezog das jetzt auf die damalige Technik, nicht auf reale Personen. :ugly:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Maryokutai
#10 | 29. Jul 2010, 14:07
Die Gesichtsanimationen aus L.A. Noire sollen aber tatsächlich enorm beeindruckend sein. Das haben bereits mehrere Magazine geschrieben, die sie in Echtzeit sehen konnte, nicht nur die US GamePRO.

Und Heavy Rain war tatsächlich schon ganz gut, in den Nahaufnahmen waren die gläsernen Augen jedoch teilweise etwas merkwürdig. Vor allem Ethan und Madison haben deswegen etwas künstlich gewirkt. Shelby auf der anderen Seite sah ziemlich gut aus (technisch gesehen).
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
6,99 €
Versand s.Shop
NEWS-TICKER
Dienstag, 27.09.2016
19:35
19:10
17:50
17:41
17:31
17:00
16:30
16:08
16:06
16:00
15:45
15:30
14:46
14:30
14:00
13:40
13:38
12:25
12:20
11:40
»  Alle News

Details zu L.A. Noire - PlayStation 3

Cover zu L.A. Noire - PlayStation 3
Plattformen: PS3 Xbox 360 PC
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 20. Mai 2011
Publisher: Rockstar Games
Entwickler: Team Bondi
Webseite: http://www.rockstargames.com/l...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
L.A. Noire ab 5,04 € im Preisvergleich  L.A. Noire ab 5,04 € im Preisvergleich  |  L.A. Noire ab 6,99 € bei Amazon.de  L.A. Noire ab 6,99 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA