Overwatch - PlayStation 4
Multiplayer-Shooter  |  Release: 24. Mai 2016  |  Publisher: Activision Blizzard  |  auch für: Xbox One PC

Overwatch - Nach Po-Debatte: So sieht die neue Pose für Trace aus

Nach einer Beschwerde im offiziellen Forum hat sich Blizzard Entertainment dazu entschieden, eine Pose des Charakters Tracer aus Overwatch zu entfernen. Die war einigen Fans zu aufreizend. Mittlerweile gibt es bereits die neue Variante.

Von Andre Linken |

Datum: 29.03.2016; 08:39 Uhr


Overwatch : Eine angeblich zu aufreizende Pose von Tracer flog nach hitziger Diskussion bei Overwatch raus. Eine angeblich zu aufreizende Pose von Tracer flog nach hitziger Diskussion bei Overwatch raus.

Zum Thema Overwatch ab 10,00 € bei Amazon.de Update 6. April 2016: Mittlerweile hat Blizzard Entertainment die kontroverse Pose von Tracer ausgetauscht. Bei der neuen Variante liegt der Fokus tatsächlich nicht mehr so deutlich auf dem Gesäß der Heldin, während gleichzeitig die Grundaussage »Over the Shoulder« erhalten bleibt. Hier das Bild:

Overwatch : Die neue Pose »Over the Shoulder« von Tracer. Die neue Pose »Over the Shoulder« von Tracer.

Originalmeldung: Wer hätte das gedacht: Rund um den MOBA-Shooter Overwatch ist vor kurzem tatsächlich eine Diskussion um angeblich leicht sexistische Inhalte entbrannt - mit offiziellen Folgen.

Angefangen hat alles mit der Beschwerde eines Spielers namens »Fipps« im offiziellen Forum des Spiels. Der brachte ziemlich klar zum Ausdruck, dass die Pose namens »Over the Shoulder«, bei der die Heldin Tracer von hinten zu sehen ist, zu aufreizend sei. Der Anblick des Hinterns sei sexistisch, würde nicht zum restlichen Auftreten des Charakters passen und sei zudem ein schlechtes Vorbild für kleine Mädchen.

Aufreizender Po zu viel für viel Overwatch?

Diese Forumsbeitrag entfachte sehr schnell eine recht emotional geführte Diskussion, bei der ein Großteil der Fans deutlich zum Ausdruck brachte, dass die besagte Pose alles andere als sexistisch sei. Doch der Entwickler Blizzard Entertainment sah das wohl etwas anders.

Overwatch : Diese Pose von Tracer sorgte für hitzige Diskussion. Diese Pose von Tracer sorgte für hitzige Diskussion.

Wenig später meldete sich der verantwortliche Game-Director Jeff Kaplan zu Wort und gab dabei bekannt, dass die Pose demnächst tatsächlich entfernt und durch eine andere Variante ersetzt werde. Die Beschwerde von »Fipps« sei bei der Entscheidung zwar nicht der hauptsächliche Faktor gewesen, habe jedoch dabei geholfen, die intern ohnehin schon umstrittene Pose zu streichen.

Wir machen sicherlich nicht alles, um unser kreative Vision von Overwatch aufzugeben, und wir werden nicht etwas entfernen, nur weil jemand vielleicht ein Problem damit hat. Es ist nicht unser Ziel, die Welt und die vielfältige Auswahl an Helden zu verwässern oder zu homogenisieren. Wir haben so viel von unseren Herzen und Seelen in das Spiel gesteckt, dass es uns zerreißen würde, wenn wir es einfach machen würden. Wir verstehen es, dass unsere Entscheidung nicht jedem gefällt. Das ist okay. Dafür sind solche öffentlichen Tests gedacht. (...) Es war aus unserer Sicht die richtige Entscheidung, und wir denken, dass das Spiel noch genauso unterhaltsam sein wird, wenn ihr es das nächste Mal spielt.

Wir sind gespannt, ob und welche anderen Inhalte bis zum Release am 24. Mai 2016 aus Overwatch entfernt werden.

Ebenfalls interessant: Overwatch - Datamining enthüllt: Das sind die Modi für den Weekly Brawl

Bild 1 von 240
« zurück | weiter »
Overwatch
Der Ninja Genji kann feindliche Angriffe reflektieren. Das klappt sogar mit einigen ultimativen Fähigkeiten - das richtige Timing vorausgesetzt.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
EverIsBack
#1 | 29. Mär 2016, 08:56
Alter Socken haben die Probleme. Oo
rate (10)  |  rate (0)
Avatar
Kabukichan
#2 | 29. Mär 2016, 09:11
Auf dem hier abgebildeten Bild steht der Charakter klassisch-griechisch auf einem Standbein mit lockerem Schwungbein und herausgestellter Hüfte. Das ist sexuell aufreizend und könnte Mädchen ein falsches Bild vermitteln.
Hoffentlich gibt es bald ein Gesetz, dass die Darstellung von Geschlechtern in jeder Art verbietet und wir nur noch androgyne oder noch besser asexuelle Figuren vorgesetzt bekommen. Auch die Stories sollten komplett gestrichen werden, sobald irgendeine vermeintliche Geschlechterrolle angedeutet wird. Zeit wird's!

Vorsicht, Ironie!
rate (11)  |  rate (0)
Avatar
EverIsBack
#3 | 29. Mär 2016, 09:31
Wenigstens ist der Sexuelle belaestigungs Panda nicht mehr traurig. ;-P
rate (8)  |  rate (0)
Avatar
ashumbra
#4 | 29. Mär 2016, 09:37
Finde ich gut, ich mag dieses Schulmädchen Getue auch nicht in einem Spiel. Oder diese Anime Bunnies... furchtbar. -.-

Wenn ich echte Frauen sehen will, die mich erregen sollen, dann mache ich das mit meiner eigenen Frau oder gehe in eine Strip Bar. Punkt.

In einem Shooter muß ich das nicht unbedingt haben. Ich denke das passt auch besser zu Tracer.
rate (1)  |  rate (16)
Avatar
Stormtroopa
#5 | 29. Mär 2016, 10:38
Zitat von ashumbra:
Finde ich gut, ich mag dieses Schulmädchen Getue auch nicht in einem Spiel. Oder diese Anime Bunnies... furchtbar. -.-

Wenn ich echte Frauen sehen will, die mich erregen sollen, dann mache ich das mit meiner eigenen Frau oder gehe in eine Strip Bar. Punkt.

In einem Shooter muß ich das nicht unbedingt haben. Ich denke das passt auch besser zu Tracer.


Du hast eine Frau, gehst aber auch gerne zum anheizen in einen Stripclub und eine gezeichnete Figur, sei dir zu anstößig? Oo
Wo ist hier die Logik? Dann dürften ja Spiele wie Duke Nukem, GTA oder gar Half Life 2 ziemlich angewidert haben. Meine Güte, diese Jeans sieht aber ziemlich aufreizend aus. Aber in ein Striplokal gehe ich alle Male. :D

Geiler Typ. Lange nicht mehr so geschmunzelt.
rate (11)  |  rate (0)
Avatar
Samse
#6 | 29. Mär 2016, 10:45
Zitat von ashumbra:
...oder gehe in eine Strip Bar. Punkt.

Und damit bist doch eigentlich du der Sexist, weil du Frauen auf ihr Äußeres reduzierst und das auch noch im wahren Leben.

Ich finde die ganze Debatte ziemlich unnötig.
Im echten Leben laufen die Frauen auch nicht komplett verschleiert herum und setzen ihre Reize gekonnt in Szene. Finde ich persönlich nichts verwerfliches dabei ^^
rate (9)  |  rate (0)
Avatar
Nohohon
#7 | 29. Mär 2016, 10:55
Danke Internet...
rate (2)  |  rate (1)
Avatar
zRenZu
#8 | 29. Mär 2016, 11:04
Fakt ist, Neger sind nicht die hellsten.
rate (1)  |  rate (5)
Avatar
ps4xonewii
#9 | 29. Mär 2016, 13:39
Die eigene Zensur von Kleinigkeiten nimmt langsam ueberhand, wirkt laecherlich und peinlich gehemmt, als ob die Entwickler die Vorteile von Videospielen vergessen haben.

In Videospielen sollen sich die Entwickler austoben und umsetzen worauf sie Lust haben und Videospieler koennen dort Abenteuer bestreiten, Spass haben und unnatuerlich brutale, skurile oder eben auch sexistische Themen begegnen, mit denen man in der Realitaet nichts zu tun hat und nichts zu tun haben moechte.

Wer Videospiele in die Pflicht nimmt, um Vorbildfunktionen fuer Videospieler bieten zu muessen, duerfte generell keine Videospiele spielen und es wird erst gefaehrlich, wenn man bewusst versuchen wuerde, Videospiel Inhalte so zu sensibilisieren, dass man das Erlebte ohne Bedenken immer in der Realitaet vorfinden muss.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar
sickbiig
#10 | 29. Mär 2016, 14:18
Bitte auch das "O" aus overwatch entfernen, erinnert mich stark an ein Aloch
rate (6)  |  rate (1)

GESPONSERT

GESPONSERT Battleborn Academy

Battleborn Academy - Alle Infos und Tipps zu den Spielmodi und Helden.

» Jetzt lesen

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
Spiel leihen und selbst testen:
9,90 €
10,00 €
Versand s.Shop
NEWS-TICKER
Mittwoch, 25.05.2016
20:49
20:16
18:34
17:45
17:28
17:19
17:10
16:21
16:20
16:04
16:00
15:00
15:00
15:00
14:20
13:10
12:42
12:09
11:50
11:46
»  Alle News

Details zu Overwatch - PlayStation 4

Cover zu Overwatch - PlayStation 4
Plattformen: PS4 Xbox One PC
Genre Action
Untergenre: Multiplayer-Shooter
Release D: 24. Mai 2016
Publisher: Activision Blizzard
Entwickler: Blizzard Entertainment
Webseite: http://eu.battle.net/overwatch...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Overwatch ab 45,99 € im Preisvergleich  Overwatch ab 45,99 € im Preisvergleich  |  Overwatch ab 10,00 € bei Amazon.de  Overwatch ab 10,00 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA