Videos

Alles zu Konsolenspielen in bewegten Bildern: Neben Trailern gibt's auf GamePro.de viele redaktionelle Videos, unter anderem Test-Videos und Specials.

Origin Access vs. EA Access
Wir vergleichen EAs Spiele-Service auf Xbox One und PC

Länge: 2:25 | 14.01.2016 | Zuschauer: 21.660 | Quelle | Kanäle: Specials


Kürzlich startete Origin Access auf dem PC, ein Bezahl-Dienst von Electronic Arts der Rabatte, zeitlich begrenztes Vorab-Probespielen neuer Releases und einen Katalog von Gratis-Spielen umfasst. Auf der Xbox One gibt’s das Angebot schon länger unter dem Namen EA Access. Im Video vergleichen wir den Spielekatalog beider Services.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Future
#1 | 14. Jan 2016, 11:48
Danke für die tolle Gegenüberstellung! Sehr übersichtlich und hilfreich.

Super wäre noch gewesen, wenn man wissen würde, ob bei BF4 zB die DLC´s dabei sind oder rein nur das Grundpaket?
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
spanier27
#2 | 14. Jan 2016, 12:06
Die DLC´s sollst du dir (mit 10% Rabatt) natürlich kaufen. Diese kannst du dann natürlich behalten, wenn du das Abo kündigst. Spielen ist natürlich ne andere Sache. MfG
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
MrMiles
#3 | 14. Jan 2016, 12:32
Umgerechnet ~48 Euro im Jahr. Für jemand der kein Geld verdient ganz klar eine tolle Sache. Die Flatrate kostet weniger als ein Neupreistitel (60 Euro).
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
DMörth
#4 | 14. Jan 2016, 13:04
Die XBOX Variante kostet ja immerhin nur 24,99 Euro für ein Jahr. Da ist ja Origin Access schon ein bisschen teurer.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Bansi+
#5 | 14. Jan 2016, 13:26
Frage ist wie oft da neue Titel hinzugefügt werden und ob man auch zukünftige Veröffentlichungen probe spielen kann.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
n1co
#6 | 14. Jan 2016, 14:39
Vielleicht bin ich ja blind, aber bei Dead Space sehe ich bei mir nur den dritten Teil aber dafür Dragon Age Inquisition Digital Deluxe Edition
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
badtaste21
#7 | 14. Jan 2016, 16:09
Zitat von MrMiles:
Umgerechnet ~48 Euro im Jahr. Für jemand der kein Geld verdient ganz klar eine tolle Sache. Die Flatrate kostet weniger als ein Neupreistitel (60 Euro).


Klar, aber wenn das so bleibt wie es derzeit ist wird es irgendwann uninteressant sein. Wenn es aber nicht so bleibt werden sie kaum den Preis halten können bzw. wollen.

Einige der genannten origin access Spiele gab es bspw. schon kostenlos oder extrem günstig im Humble Bundle. Darunter Battlefield 3, Dragon Age:Origins, Dead Space und Dead Space 3. Sobald man aber alle anderen Spiele durch hat müsste was Neues kommen um das ganze interessant zu halten und ich denke da sehen wir eben in Zukunft doch noch dass das Ganze einen Haken hat. ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
MrMiles
#8 | 14. Jan 2016, 16:40
Zitat von badtaste21:
Klar, aber wenn das so bleibt wie es derzeit ist wird es irgendwann uninteressant sein. Wenn es aber nicht so bleibt werden sie kaum den Preis halten können bzw. wollen.

Einige der genannten origin access Spiele gab es bspw. schon kostenlos oder extrem günstig im Humble Bundle. Darunter Battlefield 3, Dragon Age:Origins, Dead Space und Dead Space 3. Sobald man aber alle anderen Spiele durch hat müsste was Neues kommen um das ganze interessant zu halten und ich denke da sehen wir eben in Zukunft doch noch dass das Ganze einen Haken hat. ;)


ja natürlich - vorallem verdienen sie ja noch an den dlcs.

im trailer haben sie z.b. garden warfare 2 in der rotation gezeigt wenn ich es richtig gesehen habe. das soll in der standard edition 60€ kosten, sagen wir mal bei release vielleicht 50€. das würde sich auf jeden fall lohnen (wenn man das spiel spielt).

für jemanden wie mich, der schon 90% der spiele besitzt lohnt es sich natürlich nicht - aber für jemanden, der noch keins der spiele besitzt finde ich es eine gute gelegenheit günstig an eine menge spiele zu kommen :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
badtaste21
#9 | 14. Jan 2016, 17:58
Zitat von Lustiger613:
alter du mit deinen haken...

du kannst den scheiß monatlich kündigen.

dh also: wenn da was drin ist was du spielen willst und nicht unbedingt besitzen musst, dann schlließt du das für nen monat ab, kündigst 5 minuten später wieder und spielst in dem monat das durch was dich interessiert.. ganz einfach...

wenn dann 10 jahre lang nichts in den vault kommt was dich interessiert, dann nutzt du eben 10 jahre lang kein abo und schließt erst im 11. jahr wieder eins fürn nen monat ab um spiel XYZ zu zocken. ich frag mich ernsthaft wo genau dein problem ist... hast du früher vor einer videothek genauso monologe geführt? ich denke mal das system von videotheken oder büchereien wirft dich bestimmst komplett aus der bahn, wa?

wie man sich nur so lächerlich anstellen kann und sich dauernd einredet, dass man das abo laufen lassen müsste selbst wenn man alle spiele aus dem vault schon besitzt, durchgespielt hat oder sie einen nicht interessieren.

und wieso sollten sie den preis nicht so halten können oder wollen?

in den vault kommen spiele, die ihre entwicklung über den normalen verkauf bereist eingespielt haben inklusive gewinn. origin access kostet EA keinen cent. sie können es anbieten und selbst wenn es niemand nutzt kostet es nicht.. dh im grunde kann origin access nur erfolgreich sein, weil es einfach keinen "fail state" gibt in dem es sich negativ für EA auswirken kann... ganz fucking einfach

und jetzt geh haken suchen hobbyangler


Du glaubst doch nicht das ich auf Provokationen auf persönlicher Ebene dahingehend eingehe das daraus nochmal eine sinnvolle Diskussion entstehen kann?

Was du geschrieben hast habe ich zudem gar nicht in Frage gestellt und allgemein empfehle ich dir meine Beiträge genauer durch zu lesen, dann bekommst du auch eine Antwort auf die Frage in welchem Szenario sie den Preis nicht halten könnten.

Zitat von MrMiles:
ja natürlich - vorallem verdienen sie ja noch an den dlcs.

im trailer haben sie z.b. garden warfare 2 in der rotation gezeigt wenn ich es richtig gesehen habe. das soll in der standard edition 60€ kosten, sagen wir mal bei release vielleicht 50€. das würde sich auf jeden fall lohnen (wenn man das spiel spielt).

für jemanden wie mich, der schon 90% der spiele besitzt lohnt es sich natürlich nicht - aber für jemanden, der noch keins der spiele besitzt finde ich es eine gute gelegenheit günstig an eine menge spiele zu kommen :)


Hängt eben alles davon ab wieviele Spiele jetzt in nächster Zeit noch dazu kommen und ob sie bei den 4€ im Monat bleiben, was wiederum davon abhängen dürfte welche und wieviele Spiele dazu kommen.

Ich denke auch das man eher keine Releasetitel sehen wird für das Geld. ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Aojo
#10 | 14. Jan 2016, 18:15
Ich finde die Spieleauswahl echt bescheiden muss ich sagen und auch echt teuer dafür was geboten wird, wenn man bedenkt, dass einem die spiele nicht gehören und nichtmal die DLC enthalten sind.

aber gute gegenüberstellung, wobei mich noch kein angebot überzeugt davon.
rate (0)  |  rate (0)
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA