Risen - Xbox 360
Rollenspiel  |  Release: 02. Oktober 2009  |  Publisher: Deep Silver  |  auch für: PC
Seite 1 2 3  

Wertung

Risen - Test Test Test für Xbox 360

Auf dieser Insel hat Jeder etwas zu erzählen! Das Rollenspiel der Gothic-Macher im Test für die Xbox 360

Von Thomas Wittulski |

Datum: 29.09.2009


Risen - Test : Ein richtig harter Brocken, dem ihr euch erst annehmen solltet, wenn ihr stark genug seid. [360] Ein richtig harter Brocken, dem ihr euch erst annehmen solltet, wenn ihr stark genug seid. [360] Es ist mitten in der Nacht, Regen prasselt unaufhörlich auf den kalten Sandboden und gewaltiges Grollen begleitet die am Himmel zuckenden Blitze. Mit einem mächtigen Brummschädel erwacht der namenlose Held am Strand einer unbekannten Insel. Langsam rappelt sich der junge Mann auf und torkelt auf den kühlen Algen entlang, um sich zu orientieren. Dummerweise hat er keinen blassen Schimmer, wo und wer er ist. Was zunächst nach den typischen Randerscheinungen einer durchzechten Nacht auf einer ausgelassenen Beach Party klingt, stellt sich jedoch schnell als todernste Situation heraus: Neben jeder Menge Müll, ein paar Fressalien und Wertgegenständen findet ihr nämlich auch einige leblose Körper am Boden. Glücklicherweise befindet ihr euch aber nicht allein in dieser bedrückenden Situation: Kurz nach euch erwacht nämlich auch eine junge Dame, die sich im Gegensatz zu euch an Vergangenes erinnern kann Von ihr erfahrt ihr, dass euer Schiff gekentert ist und das Meer euch an Land gespült hat. Sara, so der Name der Frau, ist es auch, die euch die ersten Kniffe und Lebensweisheiten mit auf den Weg gibt, damit ihr in der großen Welt von Risen überleben könnt.

» Testvideo zu Risen anschauen

Risen - Test : Gegen Monster, wie diesen Seegeier habt ihr gute Chancen, solange ihr nur gegen ein Tier kämpft. [360] Gegen Monster, wie diesen Seegeier habt ihr gute Chancen, solange ihr nur gegen ein Tier kämpft. [360] Diese Ratschläge sind auf jeden Fall bitter nötig, denn Risen ist ein westliches Rollenspiel, das von Piranha Bytes, den Machern der Gothic-Reihe auf dem PC stammt. Die Welt ist in Gefahr, denn die Götter haben den Planeten verlassen und bedrohliche Kreaturen vernichten die Menschheit, eine Insel ist bislang von diesen apokalyptischen Monstern verschont worden. Diese wird allerdings von kleineren Viechern heimgesucht, die aus emporgestiegenen Dungeons kraxeln. Ihr steuert den Helden aus der Verfolgerperspektive über das riesige, mittelalterliche Eiland, entwickelt und verbessert seine Fähigkeiten, sammelt Objekte, Wertgegenstände und Waffen. Außerdem quatscht ihr mit jeder Menge Leuten, handelt, schließt euch einer Gruppe an und kämpft gegen Monster und griesgrämige Mitmenschen.

Kampfsystem und Inventar

Risen - Test : Als Rekruten-Neuling in der Vulkanfestung erhaltet ihr vom Inquisitor höchstpersönlich einen Auftrag. [360] Als Rekruten-Neuling in der Vulkanfestung erhaltet ihr vom Inquisitor höchstpersönlich einen Auftrag. [360] Der einzige Weg, weg vom Strand ins Landesinnere führt über einen schmalen Pfad inmitten eines dicht bewachsenen Waldes. Hier macht ihr auch schon Bekanntschaft mit ein paar der unangenehmen Bewohner dieser Insel: Garstige Seegeier und Stachelratten wollen euch an den Kragen. Wie gut, dass ihr euch die Biester mit einem eingesammelten Stock vom Leib halten könnt. Die Kampfsteuerung ist recht einfach gehalten: Mit dem A-Button betätigt ihr die angewählte Waffe und drescht auf euer Gegenüber ein, mit dem B-Knopf zückt ihr euer Schild, wenn ihr denn eines besitzt. Das funktioniert gut, solange ihr es lediglich mit einem Gegner zu tun habt. Sobald euch zwei oder mehr harte Brocken gegenüber stehen, habt ihr ein Problem, da ihr euch lediglich auf einen Gegner konzentrieren könnt und zudem das Anvisieren äußerst schwerfällig ist. Selbiges passiert auch, wenn ihr Magie verwendet: Sprecht ihr einen Zauber, zischelt der vernichtende Lichtblitz zwar effektvoll auf euer Gegenüber zu, verfehlt aber seitlich stehende Gegner. Hinzu kommt, dass euer Held nach der Verwendung des Inventars automatisch die Waffe wegsteckt, das kostet euch mindestens einen Gegentreffer. Sehr empfehlenswert ist es deshalb, die für den Kampf wichtigen Objekte, wie Waffen und Heil- oder Manatränke aus dem unübersichtlichen Inventar als Shortcut auf die Digitalbuttons zu legen -- so müsst ihr den Kampf nicht unterbrechen und seid durchgehend einsatzbereit.

Die Fraktionen und Monster

Risen - Test : Das etwas unübersichtliche Inventar mit den viel zu kleinen Symbolen. [360] Das etwas unübersichtliche Inventar mit den viel zu kleinen Symbolen. [360] Die Insel wird von drei Parteien bewohnt und beherrscht. Da wären einmal die Inquisitoren, die sich als edle Ritter und Beschützer der Menschen ausgeben. Sie wollen Recht und Ordnung wieder herstellen und den mysteriösen Vorkommnissen auf den Grund gehen. Dazu haben sie eine Ausgangssperre für die gesamte Insel verhängt -- wer ohne Sondergenehmigung außerhalb der Hafenstadt erwischt wird, wird zwangsrekrutiert und in die Vulkanfestung gesteckt. Eine weitere Gruppe bilden die Banditen, deren erklärter Erzfeind der Inquisitoren sind. Wenn sie nicht gerade im Hauptlager sind, treiben sie sich in den Städten herum, um illegalen Geschäften nachzugehen. Früher oder später trefft ihr auch auf den Magier-Orden, der überall auf der Insel Felder bewirtschaftet. Er ist Verbündeter des Inquisitors, versucht sich aus den Verwicklungen aber herauszuhalten, verhält sich den Banditen gegenüber also neutral. Ob es euch gefällt oder nicht, früher oder später werdet ihr euch mit einer dieser Parteien verbünden müssen, denn allein werdet ihr nicht lange überleben. Mit dieser Entscheidung bestimmt ihr auch, ob ihr künftig als loyaler Stab- und Schwertkämpfer der Inquisition, als korrupter Bandit oder als mächtiger Magier herumlauft. Wie ihr euch auch entscheidet, Einfluss auf die Geschichte von Risen hat die Seitenwahl nicht -- wer sich also durch eine andere Gruppierung auch einen alternativen Story-Strang erhofft, wird enttäuscht.

» Risen-Walkthrough "Hafenstadt" anschauen

Risen - Test : Die Übersichtskarte gibt euch bestenfalls einen groben Überblick, zur Navigation ist sie nicht zu gebrauchen. [360] Die Übersichtskarte gibt euch bestenfalls einen groben Überblick, zur Navigation ist sie nicht zu gebrauchen. [360] Neben den Menschen laufen, kriechen und fliegen auf der Insel auch noch allerhand Viecher herum, die euch ans Leder wollen: Neben den eingangs erwähnten Geiern und Ratten trefft ihr beispielsweise auch auf hungrige Wölfe, die meist in Rudeln unterwegs sind, Wildschweine und Gnome. Gefährlich sind auch die riesigen Wurmkreaturen und die Muckmonster aus dem Sumpfgebiet.

Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar
Wulfaz
#1 | 29. Sep 2009, 16:29
Naja, klingt doch ganz gut. Ich freu mich jedenfalls auf den Release am Wochenende und werd mir auch die 360-Version zulegen. Und ich denke 80% sind vollkommen in Ordnung - bei der wirklich nicht gerade guten Grafik ;)

Allerdings, [url]http://www.gamepro.de/_misc/img/detail.cf m?pk=1222442&fk=1963046&id=EL_1254232529951150 3240691[/url] der Screenshot im Test wird niemals von der 360 sein, wenn ich [url]http://www.gamepro.de/_misc/img/detail.cf m?pk=1231764&fk=1963046&id=EL_1254232448140176 1299223[/url] auf Seite 1 sehe! :ugly:

Edit: Im Testvideo sieht die Grafik aber wirklich gut aus - im Vergleich zu älteren Screenshots und der Preview in der GP vom August (oder war es September?) :)

Ich hoffe, der versprochene Grafik-DLC kommt und verschönert es dann dennoch etwas!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
WAT
#2 | 29. Sep 2009, 16:47
Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass Mitte Oktober ein Patch erscheint der die Grafik, v. a. die Umgebungsdetails (Gräser, etc.) verbessern soll.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#3 | 29. Sep 2009, 16:56
Zitat von Loisel:
Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass Mitte Oktober ein Patch erscheint der die Grafik, v. a. die Umgebungsdetails (Gräser, etc.) verbessern soll.


Ist natürlich ein super Zeugnis für die Entwickler...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#4 | 29. Sep 2009, 16:59
hmm, es wird auch nicht erwähnt ob PB die grafik ruckler vollständig weggebracht haben, wenn ja, würde es die momentan sehr schwache grafik erklären. wenn bei dieser grafik ruckelt, na dann viel spass....

und noch was kapiere ich nicht: die bisherigen screenshots waren die vom PC version oder konsolenversion?? die sehen scho einiges besser aus, die jetzigen beim test gezeigten sind scho sehr mager, kann gleich pc version auf mittel oder gar niedrig zocken, spare mir ca. 20¬ dabei :(
bin net grafikgeil, aber sowas ist schon sehr schwach!!

Zitat von Trivium3k:
Ist natürlich ein super Zeugnis für die Entwickler...


sich darauf zu verlassen ist sone sache.... hättens lieber doch verschieben soll auf november, scho wieder son mist von PB
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Wulfaz
#5 | 29. Sep 2009, 17:03
Wie heute üblich, waren fast alle Screenshots bisher PC die einfach als 360 rausgegeben wurden. Die ersten bewegten Szenen der 360-Version hat man auch erst vor kurzem auf der Gamepro-DVD gesehen.

Man muss aber auch bedenken, dass die Portierung NICHT von PB gemacht wurde sondern vom französischen Entwickler Wizardbox, die bisher ausschließlich Spiele portiert haben (unter anderem Ghost Recon Advanced Warfighter 2).

Wer heute noch 70€ für Spiele zahlt, dem kann ich auch nicht helfen. Außer im Internet bzw. beim Fachhändler solche zu kaufen und nicht bei Media Markt um die Ecke :ugly:
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Katzengott
#6 | 29. Sep 2009, 17:07
Zitat von Loisel:
Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass Mitte Oktober ein Patch erscheint der die Grafik, v. a. die Umgebungsdetails (Gräser, etc.) verbessern soll.
Das hab' ich jetzt schon in mehreren Foren gelesen, eine Quelle hat aber keiner dazu gepostet...
Bisher hab' ich darüber nix offizielles finden können...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#7 | 29. Sep 2009, 17:10
wenn die aber über konsolen spiele berichten, dann sollten sie auch screenshots aus der konsolenfassung zeigen, fühle mich schon bissi verarscht.

ich habe gestern in irgend einem forum gelesen das die xbox 360 version einer ps2 grafik sehr ähneln soll, dachte der will nur über die xbox 360 herziehen, tja, jetzt verstehe ich es.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#8 | 29. Sep 2009, 17:17
Kurze Anmerkung für Henry: "Beweg deinen Arsch" ist ein durchaus üblicher "Kraftausdruck" aus dem Mittelalter. In der Tat gehört er sogar noch zu den harmloseren Ausdrücken, die unsere Vorfahren bereits genutzt haben. Schon damals benutze man diverse Wörter, die noch heute einigen Menschen die Schamesröte ins Gesicht steigen lassen.

Von daher nicht so zimperlich sein. Das passt schon! ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar

#9 | 29. Sep 2009, 18:02
Ich lach mich schlapp...das Spiel ist nicht mal 30.-€ wert!!!Ne,ne,ne...bin echt froh das es nicht auf der PS3 rauskommt...!!!!Gothic3 war dreck und das auch... und das da noch´n patch rauskommt macht die Sache auch nicht schöner,sondern noch lächerlicher!!!
rate (0)  |  rate (0)
Avatar
Renesson
#10 | 29. Sep 2009, 18:03
Also die Videos sind aus der aktuellen GameStar (vllt hat GameStar auch Videos der 360 Version benutzt :ugly:), daher würde ich aus ihnen keine Rückschlüsse auf die Grafik der 360 Version ziehen.
Wenn ich die Zeit finde es zu spielen, kauf ich es mir eh für den PC. ;)
rate (0)  |  rate (0)

GESPONSERT

GESPONSERT Battleborn Academy

Battleborn Academy - Alle Infos und Tipps zu den Spielmodi und Helden.

» Jetzt lesen

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
6,75 €
Versand s.Shop

Details zu Risen - Xbox 360

Cover zu Risen - Xbox 360
Plattformen: Xbox 360 PC
Genre Rollenspiel
Untergenre: -
Release D: 02. Oktober 2009
Publisher: Deep Silver
Entwickler: Piranha Bytes GmbH
Webseite: http://rpb.deepsilver.com/
USK: Freigegeben ab 12 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Risen ab 5,44 € im Preisvergleich  Risen ab 5,44 € im Preisvergleich  |  Risen ab 6,75 € bei Amazon.de  Risen ab 6,75 € bei Amazon.de
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA