Quantum Break - Xbox One
Action  |  Release: 05. April 2016  |  Publisher: Microsoft Game Studios  |  auch für: PC

Quantum Break - Microsoft stellt sich verärgerten Fans

Die Ankündigung einer PC-Version von Quantum Break hat nicht nur für Jubel gesorgt. Zahlreiche Xbox-One-Besitzer haben mittlerweile ihrem Ärger Luft gemacht. Phil Spencer von Microsoft hat sich den Fans gestellt.

Von Andre Linken |

Datum: 15.02.2016; 12:22 Uhr


Quantum Break : Microsoft reagiert auf den Unmut vieler Xbox-One-Besitzer bezüglich der PC-Version von Quantum Break. Microsoft reagiert auf den Unmut vieler Xbox-One-Besitzer bezüglich der PC-Version von Quantum Break.

Was zuvor nur reine Spekulation war, hatte Microsoft in der vergangenen Woche offiziell bestätigt - das Actionspiel Quantum Break erscheint auch für den PC. Die Meldung sorgte jedoch nicht überall für grenzenlose Freude. Stattdessen gab und gibt es noch immer sehr viel Unmut.

Im Lager der Xbox-One-Besitzer haben sich zahlreiche Fans darüber ausgelassen, dass »ihr Exklusivspiel« letztendlich doch für eine andere Plattform erscheinen wird. Entsprechend fühlen sie sich von Microsoft arglistig getäuscht und drohen sogar mit einem Boykott von Quantum Break auf der Xbox One. Phil Spencer, der Xbox-Chef von Microsoft, hat sich jetzt unter anderem via Twitter den verärgerten Fans gestellt.

So versteht Spencer beispielsweise nicht, warum einer seiner Follower die Vorbestellung von Quantum Break auf der Xbox One storniert hat, nur weil das Spiel jetzt auch auf einer anderen Plattform veröffentlicht wird.

Des Weteren stellte Spencer nochmals klar, dass der Fokus von Microsoft darauf liegt, den bestmöglichen Ort für Spiele zu erschaffen - und keine Mauern.

Außerdem hat Spencer nochmals auf die Cross-Buy-Funktion von Quantum Break hingewiesen. Wer das Actionspiel bis zum 4. April 2016 für die Xbox One vorbestellt, erhält ein kostenloses Exemplar für den PC.

Ebenfalls interessant: Quantum Break - Entwickler schließt ein oder mehrere Nachfolger nicht aus

Quantum Break
Dick gepanzerte Gegner halten viel aus, bewegen sich aber auch sehr langsam. Trotzdem können sie zur ernsthaften Gefahr werden.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 10 weiter »
Avatar
GameRaptor
#1 | 15. Feb 2016, 12:36
Da greift man sich an kopf. Was in einigen Köpfen so vorgeht. Omg , andere Leute können nun auch mein spiel spielen , jetzt will ich es nicht mehr. :D ohne worte.
rate (28)  |  rate (3)
Avatar
iKonterking
#2 | 15. Feb 2016, 12:37
Weiß nicht was in solchen Leuten vorgeht, aber ich finde es grausam das man so egoistisch ist, soll er sich doch freuen das die Windows 10 Besitzer auch QB zocken können, Xbox und das neue Windows sind schließlich Quasi jetzt sowas ähnliches wie eine Familie.... Schön das Phil ihm ein wenig an der Nase herumführt, die Frage ob er das Game ehrlich abbestellt hat nur weil es auch Windows (10) Besitzer zocken können kommt so herrlich verhöhnend rüber und der Kerl merkt einfach nicht das seine Aktion lächerlich ist, die meisten spielen so oder so entweder auf Konsole oder auf PC. Hab auch ein feines Teil zum zocken zuhause stehen, spiel aber mittlerweile seid Monaten nurnoch Xbox und PS. Also ist klar für welche Plattform ich mir QB kaufe. Und ich freu mich riesig und gönne es denn Win10 Nutzern.
rate (18)  |  rate (1)
Avatar
DerJ0ker
#3 | 15. Feb 2016, 12:52
Wie dumm manche Leute sein können. Erst beschwerden die Leute sich über Exlusiv Deals und jetzt pochen die darauf das es durchgesetzt wird. Das sind die Leute die gerne auch das ein oder andere Game zocken würden was ausschließich für Pc oder Ps4 erscheinen soll.
Wenn es nach mir geht sollten Spiele immer für alle Plattformen erscheinen, solange es die Ressourcen der Entwicklerstudios zulassen.
Verstehe die Argumente derer Leute nicht, die das Spiel jetzt storniert haben. Wie kleinen Kinder die im Einkaufswagen sitzen und heulen weil Mummy ihnen nicht das Spielzeug kaufen was sie wollen. Kindergarten sowas.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar
Kindercountry
#4 | 15. Feb 2016, 12:56
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar
madjonfan
#5 | 15. Feb 2016, 12:56
In der Argumentation von MS wird vergessen dass sich an irgendeinem Punkt viele Käufer entscheiden mussten zwischen PC (aufrüsten) oder Konsole. Somit ist es für die "neuen" Kunden natürlich positiv ein weiteres Spiel zu bekommen, für die alten kann es keinen Mehrwert haben, denn sie hätten es ja sowieso bekommen.

Für mich also vollkommen nachvollziehbar, wenn hier mehr Geschrei als Zuspruch aus dem Konsolenlager zu hören ist.
rate (5)  |  rate (4)
Avatar
ZunnyBlaze777
#6 | 15. Feb 2016, 12:58
es geht doch gar nicht darum das andere leute es nicht zocken sollen, ich finde es auch gut wenn man ein forza horizon2 mit 16x anti alaising auf dem pc zocken kann. es geht aber darum das ein game wie Quantum Break vor zwei jahren als exclusiv titel für die one angekündigt wurde, und das es high end pc besitzer gibt, die sich vieleicht extra für so ein spiel ne one geholt haben und sich jetzt verarscht fühlen! ich finde einige sind hier so zocksüchtig und verblendet das sie gar nicht checken wie sie verarscht werden. microsoft hätte von anfang an sagen sollen das es auch eine pc version geben wird, und nicht erst durch exclusiv ankündigungen den one verkauf schmackhaft machen, der shitstorm is also absolut gerechtfertigt
rate (9)  |  rate (8)
Avatar
Stormtroopa
#7 | 15. Feb 2016, 13:11
Irgendwie amüsant, dass die Xbox One Spieler es nicht einsehen wollen, dass MS vorzugsweise eine PC Softwareschmiede ist. Natürlich sind sie auch im Hardwarebereich tätig, aber man möchte ja auch das neue DX12 und Win10 gut verkaufen.

Also ist es nur logisch, dass man hier den Weg einschlägt und (vielleicht) auch die zukünftigen Spiele für den PC rausbringt. Aber nur mal so am Rande, leider zu spät MS. Wo die PC Gamer ein Halo 2, 3 und 4 haben wollten, gab es nur tröstende Worte.
rate (2)  |  rate (10)
Avatar
klehriker
#8 | 15. Feb 2016, 13:13
Zitat von ZunnyBlaze777:
es geht doch gar nicht darum das andere leute es nicht zocken sollen, ich finde es auch gut wenn man ein forza horizon2 mit 16x anti alaising auf dem pc zocken kann. es geht aber darum das ein game wie Quantum Break vor zwei jahren als exclusiv titel für die one angekündigt wurde, und das es high end pc besitzer gibt, die sich vieleicht extra für so ein spiel ne one geholt haben und sich jetzt verarscht fühlen! ich finde einige sind hier so zocksüchtig und verblendet das sie gar nicht checken wie sie verarscht werden. microsoft hätte von anfang an sagen sollen das es auch eine pc version geben wird, und nicht erst durch exclusiv ankündigungen den one verkauf schmackhaft machen, der shitstorm is also absolut gerechtfertigt


Schwachsinn...
Das Spiel erscheint doch für die Xbox One. Es ändert sich nichts für Xbox One Besitzer.
Wer sich allerdings bereits jetzt oder vor einiger Zeit nur für QB eine Xbox One geholt hat, dem gehört es nicht anders. Der darf aber auch nicht sagen, dass er von MS verarscht wurde, sondern wenn dann, dass er sich selbst verarscht hat. Immerhin wäre allein durch die HW-Kostenersparnis eines späteren Kaufs der Xbox das Spiel bereits mit drin.
rate (6)  |  rate (3)
Avatar
laughin-man
#9 | 15. Feb 2016, 13:13
Zitat von ZunnyBlaze777:
die sich vieleicht extra für so ein spiel ne one geholt haben und sich jetzt verarscht fühlen!


Weil es bei Erscheinen von QB ja dann keine X1 mehr zu kaufen gibt muss ich mir die natürlich vorher schon kaufen, damit ich mich dann aufregen kann, dass ich sie garnicht hätte kaufen brauchen.

Würde ich mal als Lehrgeld für Dummheit ansehen...
rate (5)  |  rate (1)
Avatar
Slami175
#10 | 15. Feb 2016, 13:22
Also ich freue mich das es auf W10 kommt. Da ich noch keine One besitze. Aber an den Systemvoraussetzungen wirds bei mir leider scheitern.
rate (0)  |  rate (0)

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
47,95 €
versandkostenfrei
Spiel leihen und selbst testen:
8,90 €

Details zu Quantum Break - Xbox One

Cover zu Quantum Break - Xbox One
Plattformen: Xbox One PC
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 05. April 2016
Publisher: Microsoft Game Studios
Entwickler: Remedy Entertainment
Webseite: http://www.xbox.com/de-DE/game...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Quantum Break ab 33,99 € im Preisvergleich  Quantum Break ab 33,99 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA