Quantum Break - Xbox One
Action  |  Release: 05. April 2016  |  Publisher: Microsoft Game Studios  |  auch für: PC

Quantum Break - Digital Foundry: »Sehr gut für die Xbox One optimiert«

Laut einer kurzen Technik-Analyse von Digital Foundry ist Quantum Break sehr gut für die Xbox-One-Hardware optimiert. Allerdings musste das Spiel deshalb auch Kompromisse eingehen.

Von Elena Schulz |

Datum: 20.03.2016; 11:21 Uhr


Der Youtube-Kanal Digital Foundry ist für seine ausführlichen technischen Analysen bekannt. Auf einem Event hatte man auch die Möglichkeit, Quantum Break auf der Xbox One anzuspielen. Die ersten Eindrücke der Analyse fallen dabei positiv aus: Das Spiel soll sehr gut für die Konsole optimiert sein. Allerdings muss es dafür auch einige Kompromisse eingehen.

Wie ein Film

Die allgemeine Optik des Spiels wird von Filmkornrauschen, Schärfentiefe, Bewegungsunschärfe und verschiedenen Weichzeichen-Effekten bei Objekten und Kamera bestimmt. Quantum Break wirkt also sehr filmisch. Die optische Qualität soll dabei sehr hoch sein, vor allem das Anti-Aliasing funktioniere auf der Konsole wunderbar. Allerdings soll an manchen Ecken ein irritierendes Flimmern auftreten, eine Treppchenbildung gibt es aber nicht.

Preview zu Quantum Break: Spiel (mit) der Zukunft

Die Auflösung scheint dabei 720p zu betragen, auch wenn ein Dokument von Remedy von einem finalen Output von 1080p spricht. Remedy sei aber ohnehin bekannt dafür, schwächere Auflösungen über clevere Effekte wie MSAA optisch aufzubereiten, wie sich zum Beispiel bei Alan Wake deutlich zeigte. Man wird Quantum Break die niedrige Auflösung also wahrscheinlich nicht ansehen.

Nachladende Texturen und Ruckler

Negativ fallen Digital Foundry lediglich die nachladenden Texturen und Schatten auf, die die Performance verbessern sollen. Teilweise sollen die Veränderungen im Qualitätslevel stören, wenn man eine neue Umgebung betritt. Die Performance soll in actionreichen Szenen aber trotzdem hin und wieder leiden und durch Framedrops für verzögerte Controller-Eingaben sorgen. Vor allem die Charaktere sollen aber sehr natürlich wirken und mit einer fantastischen Lippensynchronisation aufwarten. Damit käme Quantum Break schon sehr nahe an die zugehörige TV-Serie heran.

Die PC-Version konnte Digital Foundry noch nicht antesten, hier verspricht Remedy eine 4K-Auflösung, die Framrate ist hingegen noch nicht bekannt.

Quantum Break
Dick gepanzerte Gegner halten viel aus, bewegen sich aber auch sehr langsam. Trotzdem können sie zur ernsthaften Gefahr werden.
Sagt uns eure Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Noch nicht in der GamePro-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 9 weiter »
Avatar
ps4xonewii
#1 | 20. Mär 2016, 12:04
Das ist mal eine Hausnummer, wenn ein ehemals exklusives und fuer das eine System optimierte Spiel nun mit 720p Aufloesung laeuft und dabei die 30fps trozdem nicht konstant halten kann und es hin und wieder zum Tearing kommt. Das Spiel sieht trozdem nicht schlecht aus und gutes Antialiasing und Motion Blur steht im Kontrast zu nachladenden Schatteneffekten und blockartigen grob aufgeloesten Volumetric Lighting. Erstklassige Gesichtsanimationen und Lippensynchronitaet trifft auf steife und unnatuerliche Animationen.

Die spaeter angekuendigte und natuerlich nie vorher geplante PC Version schafft auf Anhieb 4k und je nach PC Optimierung sind 60fps nicht sehr Hardware fressend oder extrem fordernd.

Was hinterher auf der Xbox One und dem PC mit Quantum Break gezeigt wird, koennte vielleicht ein Preview Eindruck liefern, was man hinterher von Universal Windows Platform Spielen erwarten kann.
rate (12)  |  rate (28)
Avatar
xy-maps
#2 | 20. Mär 2016, 12:25
WOW 720p Auflösung ist schon echt bitter in 2016. Ich glaube auch nicht daran, dass das noch optimiert wird. Die Vergangenheit hat ja gezeigt, dass die Versprechen der großen Entwickler eigentlich nie eingehalten werden (Thema Grafik Downgrade).
rate (6)  |  rate (23)
Avatar
Sten78
#3 | 20. Mär 2016, 12:32
Das ist doch Blödsinn, im DF Artikel steht das man die Auflösung nicht wirklich überprüfen kann, da verschiedene Effekte unterschiedlich gerendert werden. Die Frau Schulz sollte vielleicht mal einen Englisch Kurs besuchen bevor man Inhalte grob übersetzt.

In fact, nailing down resolution proves rather difficult, due in part to how various elements on screen are rendered. Based on Remedy's own Siggraph 2015 white paper, we understand screen-space lighting, ambient occlusion, and global illumination pipelines are all handled at 1280x720 on Xbox One in order to budget for a 33.3ms render-time.

Eine andere Technik Analyse hat ergeben das Quantum Break in 1080p laufen wird und Beleuchtung und Schatten in 720p gerendert werden.
rate (20)  |  rate (3)
Avatar
Die Bergziege
#4 | 20. Mär 2016, 12:49
lol sehr gut für die x1 optimiert, erstmal 720p auflösung raushaun(lastgen videoqualität)...die grafikquali mag ja herausragend sein, aber sone auflösung muss nicht mehr sein, ich werds mir aber für den pc holen, da kann ich immerhin in 1080p spielen
rate (3)  |  rate (17)
Avatar
FKFlo
#5 | 20. Mär 2016, 13:06
Sieht ja dennoch klasse aus und da mein Rechner das Game niemals im Leben in 4K stemmen könnte greife ich freudig zur Xbox One Version. Werde es aber wenigstens Mal auf dem PC anspielen, gibt es ja wenn man via Xbox Store vorbestellt eh obendrauf. :)
rate (9)  |  rate (1)
Avatar
Undertaker
#6 | 20. Mär 2016, 13:18
Kanonenfutter für die ganzen 1080p Heulsusen.Bei manchen hat sich die Zahl eingebrannt.Mir ist eine niedrige Auflösung lieber und dafür kommen mehr grafische Details zur Geltung.Auf Performance Probleme verzichte ich gerne.
rate (12)  |  rate (4)
Avatar
EverIsBack
#7 | 20. Mär 2016, 13:24
Freu mich auch aufs Game. Das die One Auflösungsprobleme hat ist halt hausgemacht. Der Grafikchip hat einfach zu wenig Pixelshader Einheiten. Sei es drum. Solange der optische Gesamteindruck stimmt ist es für mich in Ordnung.
Bei Rise of the Tomb Raider hab ich auch einige slowmos, ruckler und Tearing verziehen. Dafür hat das Game einige der schönsten Panoramen der letzten Jahre gehabt.
rate (11)  |  rate (0)
Avatar
Die Legende
#8 | 20. Mär 2016, 13:28
Zitat von xy-maps:
WOW 720p Auflösung ist schon echt bitter in 2016. Ich glaube auch nicht daran, dass das noch optimiert wird. Die Vergangenheit hat ja gezeigt, dass die Versprechen der großen Entwickler eigentlich nie eingehalten werden (Thema Grafik Downgrade).


grafik downgrade gabs schon immer nur früher hats nicht jeder an die grosse glocke gehängt oder hats erst gar nicht gemerkt.

das ist wie mit Prototypen bei autos man stell schon mal ein Produkt vor keiner sagt das es am ende exakt genauso aussehen wird.
rate (0)  |  rate (3)
Avatar
Die Legende
#9 | 20. Mär 2016, 13:32
Zitat von FKFlo:
Sieht ja dennoch klasse aus und da mein Rechner das Game niemals im Leben in 4K stemmen könnte greife ich freudig zur Xbox One Version. Werde es aber wenigstens Mal auf dem PC anspielen, gibt es ja wenn man via Xbox Store vorbestellt eh obendrauf. :)


jop es gibt ja auf dem pc auch nur 4k.

ich tendiere auch eher zur one wegen dem win store aber 720p und keine konstanten 30fps das ist schon eine nummer.

klar es sieht noch gut aus aber das kann man dan von fast jedem spiel sagen.

wenn du Auflösung jetzt schon runter musss ohne grossartige perfotmance dan passiet es auch schnell das die grafik details auf der strecke bleiben die Konsole muss noch ein paar jahre halten.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar
Sten78
#10 | 20. Mär 2016, 14:04
Zitat von Die Legende:


jop es gibt ja auf dem pc auch nur 4k.

ich tendiere auch eher zur one wegen dem win store aber 720p und keine konstanten 30fps das ist schon eine nummer.

klar es sieht noch gut aus aber das kann man dan von fast jedem spiel sagen.

wenn du Auflösung jetzt schon runter musss ohne grossartige perfotmance dan passiet es auch schnell das die grafik details auf der strecke bleiben die Konsole muss noch ein paar jahre halten.


Mal ehrlich lest ihr überhaupt die Technik Analyse? Dort steht das man die Auflösung nicht ermitteln kann, es ist schwach von der Frau Schulz das sie das nicht richtig übersetzt bekommt und dann so eine News verfasst. DF ist beeindruckt von der Technik, die Charaktere wirken nahezu lebensecht, es ist lediglich die globale Beleuchtung die in 720p gerendert wird. Manchmal frage ich mich wirklich ob die Schule, speziell der Englischunterricht nochmals wiederholt werden sollte.
rate (11)  |  rate (4)
1 2 3 ... 9 weiter »

Nichts verpassen!
PREISE ZUM SPIEL
48,49 €
versandkostenfrei
Spiel leihen und selbst testen:
8,90 €
NEWS-TICKER
Montag, 25.07.2016
19:31
18:29
18:10
17:58
17:30
17:24
17:21
17:05
16:57
16:50
16:45
16:25
16:05
15:43
15:38
14:41
14:24
14:10
13:28
13:21
»  Alle News

Details zu Quantum Break - Xbox One

Cover zu Quantum Break - Xbox One
Plattformen: Xbox One PC
Genre Action
Untergenre: -
Release D: 05. April 2016
Publisher: Microsoft Game Studios
Entwickler: Remedy Entertainment
Webseite: http://www.xbox.com/de-DE/game...
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Spiel empfehlen:
Quantum Break ab 33,99 € im Preisvergleich  Quantum Break ab 33,99 € im Preisvergleich
 
Werde Fan von GamePro auf Facebook GamePro auf Twitter folgen Alle RSS-Feeds von GamePro.de Jetzt GamePro-Newsletter bestellen
GameStar GmbHGameStar GmbH - alle Rechte vorbehalten GAMEPRO MEDIA