Activision - Jobs - Publisher verlässt vielleicht England

Wegen der Zurücknahme einer angekündigten Steuerbefreiung für Videospielentwickler, könnte sich der amerikanische Publisher Activision womöglich von der Insel zurückziehen und damit 600 Jobs fallenlassen.

von Hanno Neuhaus,
04.01.2011 17:23 Uhr

Auf der Webseite des britischen Magazins The Telegraph wird berichtet, dass Activision womöglich Großbritannien den Rücken kehren könnte. Da Mitte des Jahres eine bis dato geplante Steuerfreiheit für Videospielentwickler zurückgepfiffen wurde, denkt man bei dem amerikanischen Publisher womöglich darüber nach, abzuwandern. Davon wären dann rund 600 Arbeitsplätze betroffen. Dazu Bobby Kotick, der CEO von Activision: »Ich glaube, das es [die Abwendung der Steuerfreiheit] ein schlimmer Fehler ist. Es gibt so viele andere Orte, die die Videospielindustrie ermutigen.«

Kritische Stimmen gab es auch vom britischen Spieleentwicklerverband (TIGA), der sich für die Steuerfreiheit aussprach, da so 3550 Jobs auf Akadamiker-Level gesichert werden könnten.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen