Amerikaner spielen 75 Stunden im Jahr

von Heiko Häusler,
14.09.2004 10:50 Uhr

In der Studie Console Wars II: The Battle for Mainstream hat das Forschungsunternehmen Reseach and Markets unter anderem heraus gefunden, dass der Durchschnittsamerikaner im Jahr 2003 75 Stunden mit PC- und Videospielen verbracht hat - doppelt so viele wie noch 1997. Die Wachstumsraten werden in den nächsten vier Jahren nach Worten der Studie schneller als die jedes anderen Unterhaltungs- oder Medien-Marktsegmentes sein. Die komplette Studie, die sich außerdem mit Online-Rollenspielen und Mobile Entertainment beschäftigt und Antworten auf reißerische Fragen wie "Wer gewinnt den Konsolenkrieg?" verspricht, ist für schlappe 744 Euro zu haben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen