Angespielt: Unreal Championship 2

von Gunnar Lott,
25.03.2004 22:46 Uhr

Die Jungs von Epic hatten auf der GDC eine spielbare Version von Unreal Championship 2 am Start. Wir nutzten die Gelegenheit, um den Titel zusammen mit Lead Designer Cliff Bleszinski anzuspielen. Epic entwickelt das Spiel diesmal komplett selber, anders als bei Unreal 2 oder Unreal Championship, die mithilfe externer Studios produziert wurden. Unser Vorabfazit: Der Titel sieht grandios aus, besser als jeder bislang veroeffentlichte Xbox-Ego-Shooter und lief in der Vorabversion bereits sehr fluessig. Die zahlreichen neuen Ideen (3rd-Person-Ansicht optional, Kombos u.a.) scheinen ganz gut zu funktionieren, jedenfalls ging uns die Steuerung fluessig von der Hand. Anders als beim Vorgaenger will Epic diesmal viel Wert auf einen vollwertigen Solomodus legen, der allein fuer gut zehn Stunden Spielzeit gut sein soll. Der Multiplayer-Part unterstuetzt Xbox Live (8 Spieler) und Splitscreen (2 Spieler). Mehr ueber UC 2 erfahrt ihr in GamePro 6_2004.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.