Atari vor dem Ausverkauf?

von Andre Linken,
18.02.2006 16:08 Uhr

Der Publisher Atari befindet sich aktuell bekanntlich in der Krise. Neben dem bereits angekündigten Stellenabbau will sich das Unternehmen zudem noch von einigen internen Entwicklerstudios trennen. Das bestätigte jetzt der Chef der Firma Bruno Bonnell.

Die Verkäufe stellen seiner Aussage nach gleichzeitig den neuen Fokus von Atari auf externe Studios dar. Zu den betroffenen Spieleschmieden gehören unter anderem Reflections Entertainment (Driver-Serie), Shiny Studios (Matrix etc.) und Melbourne House.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen