GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Avatar: Der Herr der Elemente

Die Umsetzung der TV-Serie glückt nur teilweise.

von Gamepro Redaktion,
03.09.2007 18:19 Uhr

Kenner der gleichnamigen Fernsehserie treffen in Avatar: Der Herr der Elemente von Anfang an auf altbekannte Charaktere. Der Spieler schlüpft zu Beginn in die Abenteurer-Robe von Aang, dem erst zwölfjährigen Avatar, der genauso wie seine Freunde Sokka, Katara und Haru der Gruppe der Wasserbändiger angehört. Im weiteren Spielverlauf steuert ihr stets zwei Helden gleichzeitig durch die kunterbunte, isometrisch angeordnete Avatar-Welt und wechselt auf Knopfdruck beliebig hin und her. Der gerade inaktive Charakter wird vom Computer übernommen und greift selbstständig ins Geschehen ein. Während auf PS2, Wii, PSP und DS vor allem die simplen Kämpfe dominieren, müsst ihr auf dem GBA verstärkt Rätsel knacken, Kisten verschieben oder Schalter aktivieren.

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.