Baphomets Fluch 3

Knobeln statt Killen, Erforschen statt Erobern, Gespräche statt Gewalt: Hier kommt ein waschechtes Adventure!

01.09.2003 10:24 Uhr

Großaufnahme: Die fiese Petra führt Übles gegen Nina im Schilde. Ihr werdet ihr mehrmals im Spiel gegenüber stehen. (Screen: PLAYSTATION 2) Großaufnahme: Die fiese Petra führt Übles gegen Nina im Schilde. Ihr werdet ihr mehrmals im Spiel gegenüber stehen. (Screen: PLAYSTATION 2)

Kurzer Einschub zur Historie, Veteranen dürfen zum nächsten Absatz springen: Die ersten beiden Teile der Adventure-Reihe Baphomets Fluch erschienen 1996 und 1997 für PC und PSone, damals noch in 2D. Seitdem liegt das komplette Abenteuer-Genre im Koma und um die Serie blieb es ruhig. Nur Ubi Soft recycelte 2001 Part 1 für den GBA unter dem englischen Namen Broken Sword (GamePro-Wertung 79%). Nun steht der Nachfolger kurz vor der Fertigstellung, und Charles Cecil, Chef der Entwicklerfirma Revolution, besuchte uns, um zu beweisen, dass Adventures auch heute noch ihre Daseinsberechtigung haben.

Bier her!

In Baphomets Fluch 3 lenkt ihr George Stobbart, einen schlaksigen Junganwalt mit der Neigung in Schwierigkeiten zu geraten. Die Welt ist in 3D gebaut, ihr lenkt den Helden wie in Onimusha 2 durch die Gegend, wobei die Kamera immer eine feste Perspektive einnimmt. Im Wesentlichen geht es darum, Rätsel zu lösen: Manipulierbare Objekte blinken auf, wenn George nahe genug heran geht; meist muss er Gegenstände aus seinem Inventar einsetzen, um im Spiel voran zu kommen. Beispiel gefällig? Georges Flugzeug ist gecrasht, der Pilot ohnmächtig. Ansprechen und Anfassen weckt ihn nicht. George muss eine Bierflasche finden, durch Kombination mit einem Öffner aufmachen und dem Piloten unter die Nase halten - der vertraute Hopfenduft lässt den Mann dann erwa- chen. Zwischen den Knobelparts muss George (später könnt ihr auch seine Kollegin Nina steuern) die recht umfangreiche Welt erforschen und zuweilen sogar kleine Action-Sequenzen bestehen: rechtzeitig von einer bröckelnden Plattform treten, unter Zeitdruck Rätsel lösen u.a. Charles Cecil dazu: »Das Spiel ist mit über 20 Stunden Spielzeit umfangreich - wir wollen es also nicht verlängern, indem wir sehr heftige Rätsel einbauen, die den Spieler lange aufhalten. Wir setzen mehr auf Erforschung und überraschende Sequenzen.«

Zwischen den Knobeleien gibt es auch Sprungeinlagen, allerdings wählt George automatisch die richtige Hüpfdistanz. (Screen: PLAYSTATION 2) Zwischen den Knobeleien gibt es auch Sprungeinlagen, allerdings wählt George automatisch die richtige Hüpfdistanz. (Screen: PLAYSTATION 2)

Erstes Fazit: Baphomets Fluch 3 ist ein solides Spiel mit netter Grafik, aber nicht ganz intuitiver Steuerung. Die Versionen für PS2, Xbox und PC unterscheiden sich optisch minimal und sind spielerisch identisch.

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.