Beerdigung bei Twitch - Verstorbener Streamer in Live-Stream zu Grabe getragen

Auf Twitch gab es kürzlich die wohl erste Live-Beerdigung: Übertragen wurde die Beisetzung eines bei einem Autounfall getöteten bekannten Twitch-Streamers. Insgesamt 9.000 Fans verfolgten die Beisetzung.

von Tobias Ritter,
12.10.2016 07:40 Uhr

Eine recht ungewöhnliche Live-Übertragung hat es vor wenigen Tagen bei Twitch gegeben: Wo sonst Live-Streamer ihre Fähigkeiten in Videospielen präsentieren oder vor der Kamera ungesundes Essen zu sich nehmen, konnten Zuschauer nun der wohl ersten Live-Beerdigung auf der Streaming-Plattform beiwohnen.

Grund für den ungewöhnlichen Übertragungs-Aufwand: Es handelte sich um die Beerdigung des Anfang Oktober bei einem Autounfall verstorbenen Live-Streamers Phillip »Phizzurp« Klemenov. Einen Namen in der Twitch-Szene hat sich Klemenov vor allem als professioneller Call-of-Duty-Streamer gemacht.

Rund 9.000 Fans und Bekannte haben den Beerdigungs-Live-Stream dann letztlich auch aufgerufen. Die Übertragung fand auf Klemenovs eigenem Twitch-Kanal statt. UndiImmerhin blieb dabei die berüchtigte Twitch-Chat-Atmosphäre wohl weitestgehend außen vor: Zahlreiche Fans bekundeten einigermaßen gesittet ihr Beileid und verliehen ihrer Trauer im Chat Ausdruck.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen