Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Beijing 2008 im Test

Athleten, Ausrutscher und Atemkontrolle: SEGAs virtueller Beitrag zur Olympiade 2008 in Peking ist wie »echter« Sport: Mit Durchhängern und Spitzenleistungen.

von Bernd Fischer,
07.08.2008 15:30 Uhr

Was haben uns diese Spiele damals gekostet: Unmengen an Geld, weil wir uns in regelmäßigen Abständen von abgeknickten und ausgeleierten Joysticks verabschieden und neue anschaffen mussten. Nerven und Schweiß, weil wir selbst mit größter Anstrengung nicht mehr den einen großen Weltrekord knacken konnten. Die Rede ist von Sportspielen im Stile von Track & Field, Summer Games, Winter Games und wie sie noch so alle heißen.

Der Eingabegeräteverschleiß hält sich bei Beijing 2008 von SEGA zwar in Grenzen, beim Körpereinsatz werdet ihr aber garantiert hart ran genommen! Die sportliche Ertüchtigung rund um die olympischen Spiele in China wartet mit 38 Sportarten auf -- jede mit Steuerungseigenheiten, jede mit Vor- und Nachteilen. Prinzipiell gilt: Entweder, ihr feilt alleine an Bestzeiten und Co, oder ihr schnappt euch bis zu drei Freunde (auch online!) und tretet zum gemeinsamen Kräftemessen an.

Die einzelnen Disziplinen lassen sich in Kategorien unterteilen: Ausdauer, Präzision und Kombination. Bei Ausdauersportarten wie dem Sprint knüppelt ihr so schnell es geht abwechselnd auf zwei Tasten. Bei der Präzision zählt vor allem ein ruhiger Finger auf dem Analog-Stick, um zum Beispiel beim Bogenschießen die volle Punktzahl abzuräumen. Die Kombinationseinlagen schließlich erfordern von euch einerseits den ausdauernden Einsatz der Geschwindigkeitstasten, andererseits das richtige Timing -- so werft ihr den Speer im optimalen Winkel über den Rasen, springt mit Karacho ins Sandbett oder über die Hürden auf der Sandbahn.

Hier könnt ihr das Testvideo zu Beijing 2008 im Stream anschauen

Hier gibt's das Beijing 2008-Testvideo in HD zum Download

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen