Boxer verklagt EA, Sony und Nintendo

von Heiko Häusler,
30.03.2004 16:14 Uhr

Der Prozess, den Oliver Kahn gegen EA geführt hat, scheint Schule zu machen. Nun hat der ehemalige Profi-Boxer Alexis Arguello Electronic Arts, Sony und Nintendo verklagt. Arguello ist der Meinung, dass die Verwendung seines digitalen Ebenbildes in den Spielen der Knockout-Kings-Reihe von EA nicht rechtmäßig war. Erschienen sind die Spiele auf PSone, der PS2, der Xbox und dem Gamecube. Aus welchem Grund neben Publisher EA auch Sony und Nintendo - nicht aber Microsoft - verklagt werden, ist unklar. Auch die genauen Forderungen von Arguelleo sind noch nicht bekannt.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen