Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Burnout 5

Die Highspeed-Flitzerei mit den deftigen Crasheinlagen geht in die fünfte Runde.

von Benjamin Blum,
17.11.2006 14:02 Uhr

Wenn ihr mit 300 Sachen durch den Gegenverkehr rast und nebenbei eure Rivalen mit einem Takedown formgerecht in ihre Einzelteile zerlegt, kann es sich eigentlich nur um eine Rennspiel-Serie handeln – Burnout. Jetzt haben sich die Jungs von Criterion erstmals zum fünften Teil der Schrottorgie geäußert, der 2007 für die PlayStation 3 erscheinen wird. Burnout 5 wird dabei von Grund auf neu entwickelt.

Rivalität in Freiheit

Burnout Revenge hat den »Rivalen-Aspekt« in die Serie eingeführt, bei Burnout 5 werden die Entwickler noch größeren Wert darauf legen. Im Einzelspieler-Modus habt ihr es in der Burnout-Welt mit 34 verschiedenen Gegnern zu tun, mit denen ihr euch messt und die auf eure Fahrweise reagieren.

Apropos Welt: In Burnout 5 werdet ihr nicht mehr in abgetrennten Bereichen rasen. Dieses Mal flitzt ihr durch eine offene Spielwelt, die laut Alex Ward, dem Creative Director von Criterion, von Beginn an bereits völlig frei erkundbar ist. Auch eine vorgegebene Reihenfolge der Events wie in den vorherigen Teilen wird es nicht mehr geben. Die Macher planen, euch bei der Wahl der Events freie Hand zu lassen. So könnt ihr beispielsweise ein »Road Rage«- Event zu jeder Zeit starten.

Natürlich werden die Crashs in Burnout 5 nicht vernachlässigt: Waren es in Burnout Revenge noch zwölf unterschiedliche Stellen an den Autos, die ihr schrotten konntet, so haben die Burnout 5-Geschosse nun 80 verbiegbare Crashzonen. Und damit nicht genug: Die Entwickler pfeifen auf realistische Crash-Physik, da diese ihrer Meinung nach »langweilig« sei. Vielmehr erwarten euch fette Explosionen und irre Überschläge, um das ganze cooler aussehen zu lassen.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen