Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Call of Duty - Finest Hour

Band of Brothers

Beim Kampf in zerbombten Städten nehmt ihr eure Gegner gemeinsam mit euren Kameraden aus Häuserruinen heraus aufs Korn. Screen: Playstation 2 Beim Kampf in zerbombten Städten nehmt ihr eure Gegner gemeinsam mit euren Kameraden aus Häuserruinen heraus aufs Korn. Screen: Playstation 2

Wenn es die Mission nicht anders verlangt, seid ihr stets mit einem kleinen Trupp Soldaten unterwegs, die euch im Kriegsgewirr die nötige Unterstützung geben. Dank der ausgereiften künstlichen Intelligenz sollen sich die Computer-Kameraden wie echte Soldaten verhalten und euch beispielsweise Feuerschutz geben oder koordinierte Angriffe auf feindliche Posten durchführen. Trotz der Tatsache, dass ihr im Verlauf des Spiels die Kontrolle über sechs unterschiedliche Charaktere übernehmt, soll die Story euch dank miteinander verknüpfter Handlungsstränge und kinoreifer Präsentation völlig in ihren Bann ziehen. Besonderen Wert haben die Entwickler auf die bedrückend-chaotische Atmosphäre eines Krieges gelegt, die sie durch bombastische Spezialeffekte und pompösen Surround-Sound auf das Spiel übertragen wollen.

Akribische Recherchen

Weit weg von der Heimat: In Nordafrika kämpft ihr euch durch die sengend heiße Wüste und nehmt es mit spezialisierten deutschen Truppen auf. Screen: Xbox Weit weg von der Heimat: In Nordafrika kämpft ihr euch durch die sengend heiße Wüste und nehmt es mit spezialisierten deutschen Truppen auf. Screen: Xbox

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie sich die im Spiel verwendeten Waffen handhaben lassen, haben die Programmierer selbst an alten Feuerwaffen trainiert, die im zweiten Weltkrieg verwendet wurden. So war es ihnen möglich, die charakteristischen Eigenschaften der Schießprügel in das Spiel zu übertragen. Ebenso sind die verwendeten Waffenmodelle exakte Polygonnachbauten der echten Gewehre. Auch die Uniformen, die die Soldaten in Call of Duty: Finest Hour tragen, wurden mit Hilfe von Fotos als Polygon-Texturen nachgeschneidert und über die Drahtgittergerüste der Charaktere gelegt. Bei so viel Akribie hinsichtlich der Ausstattung fragt man sich natürlich, ob denn genauso viel Enthusiasmus auch in die Programmierung des eigentlichen Spiels eingeflossen ist. Bislang haben wir vom Hersteller keine spielbare Version bekommen - und das, obwohl der anvisierte Verkaufsstart immer näher rückt.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.