Call of Duty: Black Ops - Umsatz - Ego-Shooter bricht den ersten Rekord

Entwickler Treyarch kann sich über einen Umsatzrekord für den Ego-Shooter Call of Duty: Black Ops freuen

von Michael Söldner,
19.11.2010 09:12 Uhr

Activision hat erste Zahlen zu dem mit Call of Duty: Black Ops generierten Umsatz veröffentlicht. Demnach konnte der Ego-Shooter in den ersten fünf Tagen seit der Veröffentlichung bereits 650 Millionen US-Dollar einspielen. Damit hat das Spiel sogar den Vorgänger Call of Duty: Modern Warfare 2 übertroffen, der im gleichen Zeitraum "nur" 550 Millionen US-Dollar in die Kassen spülte.

Zudem bricht Activision damit den Rekord für Umsätze im Bereich der Videospiele, sogar im Sektor der Kinofilme und Bücher ist Call of Duty: Black Ops nun Spitzenreiter. Warum Shooter-Fans derzeit nicht an diesem Spiel vorbeikommen, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Testbericht.


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen