Canis Canem Edit - Boykottaufruf gestartet

Amerikanische Kritiker würden das Spiel am liebsten verbieten.

von Denise Bergert,
23.10.2006 08:48 Uhr

Wie The Boston Globe berichtete hat das National Institute on Media and the Family einen Boykottaufruf gegen Canis Canem Edit gestartet. Die Organisation übt schon seit langer Zeit Kritik am amerikanischen Einstufungssystem ESRB, welches das Spiel mit einem T-Rating (freigegeben ab 13 Jahren) versehen hatte.

Vertraut man auf die Meinung des Psychologen und gleichzeitigen Präsidenten des National Institute on Media and the Family Dave Walsh, eignet sich das Spiel unter keinen Umständen für Jugendliche. Nach einer neunstündigen Anspiel-Session kam er zu diesem Ergebnis und fordert nun Händler dazu auf, Canis Canem Edit nicht an Jugendliche zu verkaufen. Das Spiel verherrliche und belohne asoziale Verhaltensweisen mit denen sich Lehrer tagtäglich konfrontiert sehen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen