CoD: Modern Warfare - Multiplayer enthüllt: Alle Infos in der Übersicht

Activision und Infinity Ward haben erste Infos zum Multiplayer des neuen Modern Warfare bekannt gegeben. Hier findet ihr alle Infos zur Enthüllung.

von Tobias Veltin,
01.08.2019 20:43 Uhr

Das ist der Multiplayer-Modus von Call of Duty: Modern Warfare. Das ist der Multiplayer-Modus von Call of Duty: Modern Warfare.

Activision und Entwickler Infinity Ward haben in einem umfangreichen Livestream die ersten Informationen zum Multiplayer-Modus des kommenden Call of Duty: Modern Warfare veröffentlicht. Bereits bekannt war, dass es einen 2-gegen-2-Modus namens "Gunfight" geben wird, im Stream wurden nun aber noch viele weitere Details verkündet.

Laut eigener Aussage haben die Entwickler für den MW-Multiplayer "alles in Frage gestellt" und sich das ein Ziel für das Spielgefühl gesetzt: "Fresh but familiar" (Neu, aber vertraut).

Dementsprechend erwarten Modern Warfare-Multiplayer-Kenner einige bekannte Elemente, aber auch neue Features. Einige davon haben wir nachfolgend für euch zusammengefasst.

Gameplay

  • Auch dieses CoD setzt auf "Boots on the Ground"-Gameplay, es gibt also keine übertriebenen Booster- oder Triple-Sprünge mehr.
  • Rutschen über den Boden ist weiterhin möglich.
  • Es gibt nun einen taktischen Sprint, mit der ihr noch schneller über die Maps laufen, dabei allerdings die Waffe nicht mehr schnell anlegen könnt, weil die Waffe dabei nach oben zeigt.
  • Türen auf den Maps könnt ihr jetzt in mehreren Stufen öffnen, um zum Beispiel einen Blick in einen Raum zu werfen. Alternativ lassen sich Türen auch aufsprengen.
  • Die Killstreaks feiern ein Comeback. Wer also eine bestimmte Zahl von Gegnern ausschaltet, hat Zugriff auf bestimmte Gadgets und Waffen, etwa ein kleines ferngesteuertes Auto oder mächtige Phosphor-Bomben.

Als Juggernaut räumt ihr mit einer Minigun auf. Als Juggernaut räumt ihr mit einer Minigun auf.

  • Ein Highlight der Killstreaks ist der Juggernaut, für den ihr 15 Kills landen müsst. In diesem mächtigen Kampfanzug führt eine Minigun.
  • Weitere Killstreaks sind fahrbare Panzer und eine Atombombe.
  • Auto-Heal: Anders als in Black Ops 4 müsst ihr euch nicht mehr fit spritzen, um volle Gesundheit zu bekommen. In Modern Warfare heilt ihr euch nach einiger Zeit wieder automatisch.
  • Ihr könnt euch Waffen jetzt zum Beispiel an Kisten oder anderen Hindernissen aufsetzen, um den Rückstoß besser zu kontrollieren.
  • Die Mini-Map wird standardmäßig nicht mehr angezeigt, sondern muss sich erst durch Killstreaks verdient werden.

Die Waffen im Spiel lassen sich vielfältig modifizieren. Die Waffen im Spiel lassen sich vielfältig modifizieren.

Maps

  • Die Karten in Modern Warfare wirken im Gameplay-Material von der Enthüllung etwas ausladender als in bisherigen Teilen.
  • Die Mischung macht's: Sowohl Nahkämpfe als auch Schießereien über größere Distanzen werden auf den Maps eine wichtige Rolle spielen.
  • Einige der Maps haben kein klassisches "3-Wege-Design" mehr, sondern sind laut den Entwicklern "organischer" angelegt.
  • Mehr denn je geht es auf den Karten darum, wichtige "Power Positions" auf den Karten einzunehmen, die euch dann einen strategischen Vorteil verschaffen.
  • Nicht überall seid ihr sicher: Waffen mit entsprechendem Kaliber können durch dünnere Materialien hindurch schießen.
  • Es wird auch einen Nacht-Modus geben, der manche Karten in komplette Dunkelheit taucht. Um sich zu orientieren, nutzen die Spieler Nachtsichtgeräte und Laserzielvorrichtungen an ihren Waffen.

Auf vielen Maps ist es sinnvoll, bestimmte "Power Positions" einzunehmen und zu halten. Auf vielen Maps ist es sinnvoll, bestimmte "Power Positions" einzunehmen und zu halten.

Klassen und Waffen

  • Es gibt zwar noch Operators, allerdings unterscheiden die sich nur noch optisch. Ihr bekommt keine besonderen Fähigkeiten mehr.
  • Über eine Gesamtzahl von Wummen schweigen sich die Entwickler noch aus, es wird aber etliche Waffen im Spiel geben.
  • Zentrales Feature ist der Waffenschmied. Hier könnt ihr eure Waffen mit etlichen Aufsätzen und Extras wie ausstatten, etwa neuen Zielfernrohren, größeren Magazinen oder sogar verbesserten Schadenswerten. 60 Aufsätze soll es insgesamt geben.
  • Es gibt wieder Loadouts, die sich nun auch während eines Multiplayer-Matches anpassen lassen.
  • Das "Pick 10"-System, das euch eine Gesamtzahl aus 10 Aufsätzen, Perks und Hilfsmitteln zusammenstellen ließ, ist Geschichte.

Wer genügend Gegner erledigt, darf dank Killstreak auch Panzer fahren. Wer genügend Gegner erledigt, darf dank Killstreak auch Panzer fahren.

Modi

  • Neben den 2-gegen-2-Matches in Gunfight wird es selbstverständlich auch größere Gefechte geben.
  • Es gibt 6-gegen-6, 10-gegen-10 und sogar 20-gegen-20 (!)-Modi.
  • Der vermutlich größte Modus heißt "Bodenkrieg", hier treten über 100 Spieler an.
  • In den Spielen mit hohen Spielerzahlen stehen euch auch Quads für den schnellen Transport über die Maps zur Verfügung.
  • Der Modus "Realism TDM" deaktiviert das HUD aller Spieler.
  • In "Combat Zones" balgt ihr euch um Kontrollpunkte, in "Cyber Attack" ist es das Ziel, ein EMP in der gegnerischen Basis auszulösen. Und "Team Deathmatch" sollte sich von selbst verstehen.

Bestätigt wurde zudem, dass es keinen Season Pass für Modern Warfare geben wird. Eine Open Beta für Call of Duty: Modern Warfare findet im September 2019 statt. Der Release des Spiels ist am 25. Oktober 2019 für PS4, Xbox One und PC.

Was sagt ihr zum MW-Multiplayer?

CoD: Modern Warfare zeigt im Multiplayer-Trailer erstmals Gameplay auf Nacht-Karten und neue Maps 3:02 CoD: Modern Warfare zeigt im Multiplayer-Trailer erstmals Gameplay auf Nacht-Karten und neue Maps


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen