Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Commandos Strike Force

Scharfschütze, Green Beret und Spion. Wir haben das Trio bei seinem 3D-Einsatz begleitet.

von Florian Brich,
06.03.2006 11:18 Uhr

Absprung über dem besetzten Frankreich. Nach einem Schusswechsel in der Transportmaschine haben wir mit unserem Einzelkämpfer endlich festen Boden unter den Kampfstiefeln. Und müssen im nächsten Moment feststellen, dass wir prompt in einen deutschen Hinterhalt geraten sind. Mörserfeuer und MG-Beschuss grüßen unsere Truppe, während der Gegner mit Lastwagen und Halbkettenfahrzeugen weitere Verstärkungen heranführt. Willkommen bei Commandos Strike Force – das von der Taktik-Gemütlichkeit der PC-Vorgänger grundlegend befreit wurde. Aus der Ego-Perspektive hechten wir in Deckung, hämmern mit zwei Maschinenpistolen gleichzeitig auf die Widersacher und versorgen verwundete Kameraden per Knopfdruck mit dem Arzneikästchen. Genauso fix wechseln wir auch zu dem ebenfalls steuerbaren Scharfschützen, der zu Beginn dieses Abschnittes eine Beobachtungsposition bezogen hat. Der geschickte Wechsel der drei Hauptfiguren ist nicht nur eine Commandos-spezifische Besonderheit, sondern der Schlüssel zum Erfolg.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen